Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2020114657 - PROCÉDÉ DE FONCTIONNEMENT D'UNE INSTALLATION POUR LA FABRICATION D'UNE BANDE DE MATIÈRE FIBREUSE

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche

1. Verfahren zum Betrieb einer Anlage zur Herstellung einer Faserstoffbahn, insbesondere einer Papier- oder Kartonbahn, wobei die Anlage eine Stoffaufbereitung (1 ) zur Bereitung einer

Faserstoffsuspension umfasst und einen Stoffauflauf (2) zum Aufträgen der Suspension auf eine Bespannung, und wobei in Prozessrichtung zwischen der Stoffaufbereitung (1 ) und dem Stoffauflauf (2) zumindest eine Stapelbütte (100, 100a) angeordnet ist in die ein Zufluss (Z) von Suspension aus der Stoffaufbereitung (1 ) sowie ein Abfluss (A) von

Suspension Richtung Stoffauflauf (2) erfolgt, und wobei für die Stapelbütte (100, 100a) insbesondere ein Maximalniveau (N+) sowie ein Minimalniveau (N+) vorgegeben sein kann, dadurch gekennzeichnet, dass ein Volllastbereich sowie ein Nulllastbereich festgelegt wird und der Zufluss von Suspension zur Stapelbütte (100) entweder im Vollastbereich oder im Nulllastbereich erfolgt, wobei der Wechsel zwischen den Lastbereichen jeweils durch ein Umschaltsignal initiiert wird.

2. Verfahren nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die

Stoffaufbereitung (1 ) zumindest einen Sortierer (10) und/oder einen Cleaner (20, 20a) umfasst.

3. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Umschaltsignal dann erzeugt wird, wenn der Füllstand der Stapelbütte (100, 100a) das Maximalniveau (N+) oder das Minimalniveau (N-) erreicht.

4. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Umschaltsignal an einem vorher festgelegten Zeitpunkt erzeugt wird.

5. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass zusätzlich ein externer Einflussparameter bereitgestellt wird, und ein Umschaltsignal erzeugt wird, sobald der externe Parameter einen festgesetzten Schwellwert erreicht bzw. über- oder unterschreitet.

6. Verfahren nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass im Nulllastbereich gar kein Zufluss von Suspension zur Stapelbütte (100, 100a) erfolgt.

7. Verfahren nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Volllastbereich und/oder der Nulllastbereich eng gewählt sind, und sich insbesondere der Vollastbereich maximal um +-10%, bevorzugt +-5% um seinen Mittelwert erstreckt.

8. Com puterprogramm produkt welches, wenn es auf einem Computer (314159) ausgeführt wird, zur Durchführung eines Verfahrens nach einem der vorherigen Ansprüche geeignet ist.