Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2020108696 - TRANSMISSION À DEUX VITESSES POUR VÉHICULE AUTOMOBILE À ENTRAÎNEMENT ÉLECTRIQUE

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche

1. Zwei-Gang-Getriebe für ein elektrisch antreibbares Kraftfahrzeug mit

einer mit einer elektrischen Maschine verbindbaren Eingangswelle (12) zum Einleiten eines Drehmoments,

einer mit einem Antriebsrad verbindbaren Ausgangswelle (18) zum Ausleiten des Drehmoments,

einer ersten Gangstufe (14) zur Übersetzung einer Drehzahl der Eingangswelle (12) an die Ausgangswelle (18) mit einem ersten Übersetzungsverhältnis, mit einem ersten antreibenden Zahnrad (20) und einem ersten angetriebenen Zahnrad (22)

einer zweiten Gangstufe (16) zur Übersetzung einer Drehzahl der Eingangswelle (12) an die Ausgangswelle (18) mit einem zum ersten Übersetzungsverhältnis verschiede nen zweiten Übersetzungsverhältnis, mit einem zweiten antreibenden Zahnrad (24) und einem zweiten angetriebenen Zahnrad (26)

einem ersten Freilauf (28), der dem ersten antreibenden Zahnrad (20) oder dem ers ten angetriebenen Zahnrad (22) zugeordnet ist, und

einer Reibungskupplung (30), die das zweite angetriebene Zahnrad (24) mit der Aus gangswelle (18) verbinden kann,

dadurch gekennzeichnet, dass diese Reibungskupplung (30) als einzige Reibungs kupplung (30) vorgesehen ist und dass der erste Freilauf (28) und die Reibungskupp lung (30) beide auf der gleichen Welle (Eingangswelle 12 oder Ausgangswelle 18) an geordnet sind und dass ein zweiter Freilauf (36) vorgesehen ist.

2. Zwei-Gang-Getriebe nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass das ers te antreibende Zahnrad (20) und das zweite antreibende Zahnrad (24) Festräder auf einer Welle, bevorzugt der Eingangswelle (12), sind.

3. Zwei-Gang-Getriebe nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Freilauf (28) in einem Kupplungsgehäuse (40) integriert ist.

4. Zwei-Gang-Getriebe nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeich net, dass die Nabe des ersten angetriebenen Zahnrads (22) zugleich die Nabe des ersten Freilaufs (28) ist.

5. Zwei-Gang-Getriebe nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeich net, dass das zweite angetriebene Zahnrad (26) sich auf der Seite der Kupplungsbetä tigung befindet.

6. Zwei-Gang-Getriebe nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeich-net, dass das Kupplungsgehäuse (40) mit einem Kupplungsgehäuseprofil (42) dreh fest auf der Ausgangswelle (18) angeordnet ist.

7. Zwei-Gang-Getriebe nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeich net, dass die Kupplungsbetätigung durch Drücken eines zentral auf der Ausgangswel-le und in der Mitte der Kupplung (30) angeordneten Ausrückzapfens (32) erfolgt.

8. Zwei-Gang-Getriebe nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeich net, dass auch der zweite Freilauf (36) sich innerhalb der Reibungskupplung (30) be findet.

9. Zwei-Gang-Getriebe nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeich net, dass der Kupplungsbetätigungsmechanismus (34) elektrisch arbeitet.

10 Zwei-Gang-Getriebe nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass der Kupplungsbetätigungsmechanismus (34) einen Stellmotor und einen Mechanismus enthält, der die Drehbewegung des Stellmotors in eine Hin- und Herbewegung eines Betätigungselements umwandelt.