Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2020002052 - FREIN À DISQUE POUR VÉHICULE UTILITAIRE

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Ansprüche

1. Scheibenbremse für ein Nutzfahrzeug, aufweisend

- einen eine Bremsscheibe (2) übergreifenden Bremssatel (1),

- eine Zuspanneinrichtung (8) zum Zuspannen der Scheibenbremse mitels eines verschiebbar geführten Bremsstempels (4), der über einen Bremshebel (9) axial zur Drehachse der Bremsscheibe (2) verschiebbar gegen einen zuspannseitigen Bremsbelag (3) druckbar ist,

- wobei der Bremsstempel (4) eine verdrehbare Gewindespindel (6) und eine verdrehsicher gehaltene Gewindehülse (7) aufweist, deren Innengewinde in ein Außengewinde der Gewindespindel (6) eingreift,

- eine mit der Gewindespindel (6) über ein Abtriebsrad (9) in Wirkverbindung stehenden Nachstelleinrichtung (5) zum Nachstellen eines Lüftspiels, dadurch gekennzeichnet, dass

an Stirnseiten der Gewindehülse (7) und der Gewindespindel (6) oder des Abtriebsrades (9) senkrecht zu einer Rückdreh richtung (R) ausgerichtete Formschlusselemente angeordnet sind, die in einer maximal eingedrehten Anfangsstel-lung formschlüssig aneinander liegen.

2. Scheibenbremse nach Anspruch 1 ,

dadurch gekennzeichnet, dass

an Stirnseiten der Gewindehülse (7) und der Gewindespindel (6) oder des Abtriebsrades (9) jeweilige Stirnverzahnungen (62, 71 , 72, 91) angeordnet sind.

3. Scheibenbremse nach Anspruch 1 oder 2,

dadurch gekennzeichnet, dass

die Stirnverzahnung (71) der Gewindehülse (7) an einer die Gewindespindel (6) aufnehmenden Stirnseite der Gewindehülse (7) angeformt ist und in der maximal eingedrehten Anfangsstellung formschlüssig an einer an einem Innenabsatz (93) des Abtriebsrades (9) angeformten Stirnverzahnungen (91) anliegt.

4. Scheibenbremse nach Anspruch 1 oder 2,

dadurch gekennzeichnet, dass

die Stirnverzahnung (72) der Gewindehülse (7) an einem Innenboden (76) der Gewindehülse (7) angeformt ist und in der maximal eingedrehten Anfangsstellung formschlüssig an einer an einer Stirnfläche der Gewindespindel (6) angeformten Stirnverzahnung (62) anliegt.

5. Scheibenbremse nach Anspruch 1 ,

dadurch gekennzeichnet, dass

an einem Innenboden (76) der Gewindehülse (7) wenigstens eine Tasche (74) angeformt ist, in die in der maximal eingedrehten Anfangsstellung ein an einer Stirnfläche der Gewindespindel (6) angeordneter Nocken (64) vorsteht und mit seiner Mantelfläche an einer Seitenwand der Tasche (74) anliegt.

6. Scheibenbremse nach Anspruch 5,

dadurch gekennzeichnet, dass

der Nocken (64) an der Stirnfläche der Gewindespindel (6) angeformt ist.

7. Scheibenbremse nach Anspruch 5,

dadurch gekennzeichnet, dass

der Nocken (64) in einer in der Stirnfläche der Gewindespindel (6) angeformten Nockenaufnahme (65) festgelegt ist.

8. Scheibenbremse nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

die Stirnverzahnungen (62, 71 , 72) an die jeweiligen Stirnseiten der Gewindehülse (7) und/oder der Gewindespindel (6) angefräst, umgeformt, gesintert oder angeprägt sind.

9. Scheibenbremse nach einem der vorhergehenden Ansprüche 1 bis 7,

dadurch gekennzeichnet, dass

die Stirnverzahnungen (62, 71 , 72) als separate Bau-, insbesondere Blechteile ausgebildet sind, die an der jeweiligen Stirnseite angebracht sind.