Certains contenus de cette application ne sont pas disponibles pour le moment.
Si cette situation persiste, veuillez nous contacter àObservations et contact
1. (WO2017001147) ÉCHANGEUR DE CHALEUR
Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

PATENTANSPRÜCHE

1. Wärmeübertrager (1) mit einem ersten Abschnitt (3), der von einem ersten Medium durchströmbar ist, und einem zweiten Abschnitt (5), der von einem zweiten Medium durchströmbar ist, wobei im Betrieb ein Wärmeaustausch zwischen dem ersten und dem zweiten Medium erfolgt,

wobei der erste Abschnitt (3) eine Einlasskammer (7) und mit der Einlasskammer verbundenen erste Rohre (9) und eine Auslasskammer (13) und mit der Auslasskammer (13) verbundene zweite Rohre (15) aufweist,

wobei die ersten Rohre (9) jeweils an den von der Einlasskammer (7) abgewandten Enden (9a) verschlossen sind und

wobei jedes zweite Rohr (15) zumindest teilweise innerhalb eines der ersten Rohre (9) angeordnet ist und das von der Auslasskammer (13) abgewandte Ende (15a) jedes zweiten Rohres (15) zu dem Inneren des jeweiligen ersten Rohres (9) geöffnet ist,

wobei der zweite Abschnitt (5) eine Einlasseinrichtung (19) und eine Auslasseinrichtung (21) aufweist,

wobei die Einlasseinrichtung (19) in eine Wärmeübertragerkammer (27) mündet und die Wärmeübertragerkammer (27) die ersten Rohre (9) des ersten Abschnitts (3) zumindest teilweise umgibt

und wobei die Wärmeübertragerkammer (27) mit der Auslasseinrichtung (21) verbunden ist,

dadurch gekennzeichnet,

dass die Einlasseinrichtung (19) eine Absperrvorrichtung (41) zum Absperren des Fluidstroms des zweiten Mediums in die Wärmeübertragerkammer (27) aufweist und dass eine Bypassvorrichtung (37) die Einlasseinrichtung (19) und die Auslasseinrichtung (21) zum zumindest teilweisen Vorbeiführen des Fluidstroms des zweiten Mediums an der Wärmeübertragerkammer (27) verbindet, wobei die Absperrvorrichtung (41) in Strömungsrichtung des zweiten Mediums hinter der Bypassvorrichtung (37) angeordnet ist.

Wärmeübertrager nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Bypassvorrichtung (37) eine Regeleinrichtung (43) zur Regelung des Fluidstroms des zweiten Mediums durch die Bypassvorrichtung (37) aufweist.

Wärmeübertrager nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass Absperrvorrichtung (41) eine Regelfunktion besitzt.

Wärmeübertrager nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Wärmeübertragerkammer (27) durch ein langgestrecktes Rohr (27a) gebildet ist.

Wärmeübertrager nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass ein Gehäuserohr (29) das langgestreckte Rohr (27a) der Wärmeübertragerkammer (27) umgibt und das Gehäuserohr (29) in die Auslasseinrichtung (21) mündet, wobei das langgestreckte Rohr (27a) auf der von der Einlasseinrichtung (19) abgewandten Seite zu einem zwischen dem Gehäuserohr (29) und dem langgestreckten Rohr (27a) gebildeten Spaltraum (31) offen ist.

Wärmeübertrager nach einem der Ansprüche 1 bis 5, gekennzeichnet durch ein Gehäuse (45), in dem die Einlasskammer (7), die

Auslasskammer (13) und die Wärmeübertragerkammer (27) aufgenommen sind.

7. Wärmeübertrager nach einem der Ansprüche 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Gehäuse (45) das Gehäuserohr (29) bildet.

8. Wärmeübertrager nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Einlasskammer (7) und die Auslasskammer (13) in einem ersten Endabschnitt (45a) des Gehäuses (45) angeordnet sind.

9. Wärmeübertrager nach einem der Ansprüche 6 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Einlasseinrichtung (19) und die Auslasseinrichtung (21) an einem zweiten Endabschnitt (45b) des Gehäuses (45) angeordnet sind.

10. Wärmeübertrager nach einem der Ansprüche 6 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Wärmeübertragerkammer (27) in einem Mittelabschnitt (45c) des Gehäuses (45) angeordnet ist.

11. Wärmeübertrager nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Einlasseinrichtung (19) einen Einlassrohrstutzen (23) und die Auslasseinrichtung (21) einen Auslassrohrstutzen (25) aufweist, wobei der Einlassrohrstutzen (23) und der Auslassrohrstutzen (25) koaxial zueinander oder deren Achsen in einer horizontalen Ebene angeordnet sind.

12. Wärmeübertrager nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass die Auslasseinrichtung (21) eine zweite Auslasskammer (33) aufweist, wobei die Einlasseinrichtung (19) die zweite Auslasskammer (33) durchdringt und wobei die Bypassvorrichtung (37) einen Bypassrohrstutzen (39) aufweist, der von der Einlasseinrichtung (19) in die zweite Auslasskammer (33) ragt.

13. Wärmeübertrager nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass der Auslassrohrstutzen (25) in die zweite Auslasskammer (33) mündet.

14. Wärmeübertrager nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass jedes zweite Rohr (15) als doppelwandiges Rohr ausgebildet ist, mit einem Innenrohr (15b) und einem Außenrohr (15c), wobei das Innenrohr (15b) und das Außenrohr (15c) an dem von der Auslasskammer (13) abgewandten Ende (15a) oder an dem der Auslasskammer (13) zugewandten Ende miteinander verbunden sind.

15. Wärmeübertrager nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass in der Wärmeübertragungskammer (27) Strömungsumlenkelemente (28) zur Umlenkung der Strömung des zweiten Mediums angeordnet sind.