Certains contenus de cette application ne sont pas disponibles pour le moment.
Si cette situation persiste, veuillez nous contacter àObservations et contact
1. (WO2017001128) DISPOSITIF DE DÉTECTION PERMETTANT DE DÉTECTER UNE ROUE SE DÉPLAÇANT LE LONG D'UN RAIL DE ROULEMENT
Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

Patentansprüche

1. Sensoreinrichtung zum Detektieren eines sich entlang einer Fahrschiene (60) bewegenden Rades, die Sensoreinrichtung - auf der einen Seite der Fahrschiene (60) mit zwei mit einer Wechselspannung gespeisten, bezogen auf eine Längsrichtung der Fahrschiene (60) hintereinander angeordneten Sendespulen (11,12) sowie

- auf der anderen Seite der Fahrschiene (60) mit zwei Emp- fangseinrichtungen (31,35) mit jeweils zwei gegensinnig miteinander in Reihe verschalteten, bezogen auf die Längsrichtung der Fahrschiene (60) hintereinander angeordneten Empfangsspulen (32, 33; 36, 37) ,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t ,

- dass die Sensoreinrichtung auf der einen Seite der Fahrschiene (60) zumindest eine bezogen auf die Längsrichtung der Fahrschiene (60) zwischen den Sendespulen (11,12) angeordnete weitere Sendespule (13) aufweist,

- dass die Sendespulen (11,12) und die zumindest eine weite- re Sendespule (13) mit einer Wechselspannung gleicher Frequenz gespeist sind und

- dass der von der zumindest einen weiteren Sendespule (13) erzeugte magnetische Fluss (23) den von den Sendespulen (11,12) erzeugten magnetischen Flüssen (21,22)

entgegengerichtet ist.

2. Sensoreinrichtung nach Anspruch 1,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

die Sendespulen (11,12), die zumindest eine weitere Sendespu-le (13) und die Empfangsspulen (32, 33; 36, 37) derart angeordnet sind, dass sich bei Vorbeibewegung eines Rades an der Sensoreinrichtung in den Empfangsspulen (32, 33; 36, 37) der jeweiligen Empfangseinrichtung (31,35) jeweils eine Empfangsspannung (41,42) gleicher Polarität ergibt.

3. Sensoreinrichtung nach Anspruch 1 oder 2,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

die Empfangsspulen (32,33,36,37) im gleichen Abstand und in gleicher Ausrichtung zur Fahrschiene (60) angeordnet sind.

4. Sensoreinrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

die Sensoreinrichtung einen die Sendespulen (11,12) und die zumindest eine weitere Sendespule (13) speisenden Generator aufweist .

5. Sensoreinrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

die Sendespulen (11,12), die zumindest eine weitere Sendespule (13) und/oder die Empfangsspulen (32, 33; 36, 37) jeweils als Bestandteil einer Schwingkreisschaltung ausgebildet sind.

6. Sensoreinrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

die Sendespulen (11,12), die zumindest eine weitere Sendespule (13) und/oder die Empfangsspulen (32, 33; 36, 37) frei von ferromagnetischen Materialien ausgebildet sind.

7. Sensoreinrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

die Sendespulen (11,12) und die zumindest eine weitere Sende-spule (13) in einem gemeinsamen Gehäuse (10) angeordnet sind.

8. Sensoreinrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

die Empfangseinrichtungen (31,35) in einem gemeinsamen Gehäu-se (30) angeordnet sind.

9. Radsensor mit

- einer Sensoreinrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche sowie

- einer an die Empfangseinrichtungen (31,35) angebundenen AusWerteeinrichtung .

10. Radsensor nach Anspruch 9,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

die Auswerteeinrichtung ausgebildet ist, anhand von Signalen der Empfangseinrichtungen (31,35) eine Fahrtrichtungserkennung vorzunehmen.

11. Einrichtung zum Steuern und/oder Überwachen des schienengebundenen Verkehrs, insbesondere Gleisfreimeldeeinrichtung, mit zumindest einem Radsensor nach einem der Ansprüche 9 oder 10.