Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2006111339 - SYSTEME DE SECURITE

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche

1. Sicherheitsanordnung für eine Schaltanlage, insbesondere für eine Mittelspannungsschaltanlage, mit einer der Anzahl der Phasen entsprechenden Anzahl von Sicherungen, von denen jede eine Auslösestange aufweist, die bei Ansprechen der Sicherung unter der Kraft einer Feder aus der Stirnseite der Sicherung herausfährt, mit einem Dichtkopf, mit dem unter Zwischenfügung einer Federanordnung ein Dichtkörper ins Innere eines die Sicherung aufnehmenden Behälters eindrückt, dadurch gekennzeichnet, dass am Dichtkopf ein Doppelarmhebel gelagert ist, dessen einer Arm die Auslösestange der Sicherung überdeckt und dessen anderer Arm einen Auslösemechanismus entklinkt, mit dem ein Leistungsschalter ansteuerbar ist.

2. Sicherungsanordnung nach Anspruch 1 , bei der wenigstens zwei Sicherungen in einer vertikalen Ebene übereinander angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, dass parallel zu der vertikalen Ebene eine Übertragungsstange um ihre vertikale Achse drehbar gelagert ist, an der senkrecht dazu vorspringende Zapfen angeordnet ist, die mit dem zweiten Hebelarm des Doppelarmhebels zusammenwirken, so dass die Übertragungsstange beim Herausfahren der Auslösestange verdreht wird.

3. Sicherungsanordnung nach Anspruch 2, bei der die Sicherungen an den E-cken eines Dreiecks angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, dass auf der entgegengesetzten Seite der zwischen den beiden in einer vertikalen Ebene liegenden Sicherungen eine weitere Übertragungsstange vorgesehen ist, die mit dem Doppelarmhebel mittels Zapfen gekoppelt ist, derart, dass beim Herausfahren der Auslösestange die weitere Übertragungsstange verdreht wird.

4. Sicherungsanordnung nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass an den Übertragungsstangen jeweils ein Arm radial vorspringt, wobei die Arme mit einer Kupplungsstange miteinander gekoppelt sind, die beim Auslösevorgang von den Armen verschiebbar ist, und dass die Verklinkungsstelle des Auslösemechanismus mit der Kupplungsstange über ein Zwischenglied gekuppelt ist.