PATENTSCOPE sera indisponible durant quelques heures pour des raisons de maintenance le lundi 03.02.2020 à 10:00 AM CET
Recherche dans les collections de brevets nationales et internationales
Une partie du contenu de cette demande n'est pas disponible pour le moment.
Si cette situation persiste, contactez-nous auObservations et contact
1. (WO2005068238) CABRIOLET
Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

Ansprüche :

1. Cabriolet-Fahrzeug (1) mit einem zumindest bereichsweise mit einem flexiblen Bezug (6) versehe- nen Dach (3), das in seinem vorderen Dachbereich
(7) einen vom Bezug (6) übergriffenen starren Endbereich (8) , eine sog. Dachspitze, umfaßt, wobei der vordere Dachbereich (7) in gleicher Orientierung wie im geschlossenen Dachzustand in oder be- reichsweise oberhalb einer Karosserieausnehmung
(9) ablegbar ist, die zumindest rückwärtig von einer Kante (11) der Karosserie (4) begrenzt ist,
dadurch gekennzeichnet, daß der vordere Dachbereich (7) durch zumindest einen den Dachbe- zug (6) untergreifenden und in Fahrzeuglängsrichtung verlagerbaren Zusatzträger
(14) längenveränderlich ist.

2. Cabriolet-Fahrzeug (1) nach Anspruch 1,
dadurch gekennzeichnet, daß die an die Karosserieausnehmung (9) anschließende Kante (11) in
Offenstellung des Daches (3) zumindest in äußeren Fahrzeugquerbereichen (11a) von dem Zusatzträger
(14) mit dem diesen übergreifenden Bezug (6) un- tergriffen ist.

3. Cabriolet-Fahrzeug (1) nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Bewegung des Zusatzträgers (14) in Abhängigkeit des jewei- ligen Bewegungs-zustande des Dachs (3) steuerbar ist.

4. Cabriolet-Fahrzeug (1), nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Zusatzträ- ger (14) über einen die Verriegelung des Daches
(3) an einem Windschutzscheibenrahmen (2) bewirkenden Verschluß (22) steuerbar ist.

5. Cabriolet-Fahrzeug (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Zusatzträger (14) sowohl in geschlossener als auch in vollständig geöffneter Stellung des Daches (3) entgegen der Fahrtrichtung (F) nach hinten ausgefahren ist.

6. Cabriolet-Fahrzeug (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß der Zusatzträger (14) während der Öffnungs- oder Schließbewe- gung des Daches (3) in Fahrtrichtung (F) nach vorne verlagert ist.

7. Cabriolet-Fahrzeug (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Zusatz- träger (14) quer zur Fahrtrichtung (F) erstreckt ist.

8. Cabriolet-Fahrzeug (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß der Zusatzträ- ger (F) nach Art eines den Bezug (6) über seine gesamte Breite untergreifenden Spriegels ausgebildet ist.

9. Cabriolet-Fahrzeug (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß der Zusatzträger (14) eine in Draufsicht im wesentlichen rechteckige Fläche umfaßt und mit seiner quer zur
Fahrtrichtung (F) liegenden vorderen Kante (15) in nach vorne verlagerter Stellung zumindest nahezu bündig an die Dachspitze (8) anschließt.

10. Cabriolet-Fahrzeug (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß die an die Karosserieausnehmung (9) anschließende Kante (11) zumindest bereichsweise die Vorderkante (12) einer Kofferraumklappe (13) ist.

11. Cabriolet-Fahrzeug (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß die an die Karosserieausnehmung anschließende Kante zumindest bereichsweise die Vorderkante eines einer Kofferraumklappe (13) vorgeordneten Querriegels der Ka- rosserieaußenfläche (19) ist.

12. Cabriolet-Fahrzeug (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß durch den verlagerbaren Zusatzträger (14) eine Verriegelung von erstem und zweitem Dachrahmenteil (16;25) bewirkbar ist.