Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

1. WO2005067883 - VISUALISATION D'AGENTS DE PROTECTION SOLAIRE SUR LA PEAU

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

Patentansprüche:

1. Kosmetische oder dermatologische Zubereitungen mit einem Gehalt an Oxazol- Derivate und/oder seinen Derivaten.

2. Zubereitungen nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die Gesamtmenge an Oxazol und/oder seinen Derivaten aus dem Bereich von 0,001 Gew.-% bis 20 Gew.-% gewählt wird, bezogen auf das Gesamtgewicht der Zubereitungen.

3. Zubereitungen nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei als Oxazol- Derivat 2,5-Bis-(4-biphenylyl)-oxazol gewählt wird.

4. Zubereitung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sie mindestens eine Selbstbräunungssubstanz enthält.

5. Zubereitung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sie mindestens eine Substanz enthält, die UV-Strahlung im UV-A- und/oder UV-B-Bereich absorbiert.

6. Zubereitung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sie anorganische Pigmente enthält, die als UV-Filtersubstanzen dienen.

7. Zubereitung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sie wasserfest ist.

8. Zubereitung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß Oxazol und/oder seine Derivate (eine oder mehrere Verbindungen) einzeln oder miteinander verkapselt vorliegen.

9. Zubereitung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das oder die Oxazol-Derivate aus der Gruppe der photolabilen Oxazol-Derivate ausgewählt werden.

10. Zubereitung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sie eine oder mehrere Substanzen enthält, die für eine Lichtwegsverlängerung sorgt und/oder mit der in die Formulierung zusätzliche Streu- und/oder Reflexionszentren eingebracht werden, die die Effekte von Oxazol und/oder seinen Derivaten zur Sichtbarmachung von kosmetischen und dermatologischen Lichtschutzformulierungen auf der Haut unterstützen.

1 1. Verfahren zur Beurteilung der Aüftragsrnenge von kosmetischen und dermetologisehen üchtschutzformuliernngen auf der Heut dadurch gekennzeichnet, daß man Oxazol und/oder seine Derivate, welche in eine kosmetische Zubereitung eingearbeitet sind, auf die Haut aufträgt und anhand des sichtbaren Effekts - ggf. unter Zuhilfenahme einse Kontrastverstärkers - abschätzt, auf weichen Hautpartien bereits ein Auftrag stattgefunden hat und/oder oo genügend Zubereitung aufgetragen worden ist und/oder wann ern erneutes Auftragen erforderlich geworden ist.

12. Verwendung von Oxazol und/oder seinen Derivaten zur Sichtbarmachung von Kosmetischen und dermatolegischen Lichtschutzformulierungen auf der Haut.