Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2004095930 - ASSOCIATIONS DE SUBSTANCES ACTIVES PRESENTANT DES PROPRIETES NEMATICIDES ET INSECTICIDES, A BASE DE COMPOSES TRIFLUOROBUTENYLE

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche

1. Synergistische Mittel, gekennzeichnet durch den Gehalt an einer Wirkstoffkombination umfassend

(a) einen oder mehrere Wirkstoffe der Formel (I)


in welcher

X für Halogen, und

n für 0, 1 oder 2 steht,

("Wirkstoffe der Gruppe 1")

und

(b) einen oder mehrere Wirkstoffe aus einer oder verschiedener der folgenden Gruppen (bl) bis (b7):

(bl) Aldicarb, Alanycarb, Aldoxycarb, Aminocarb, Bendiocarb, Benfuracarb, BPMC, Bufencarb, Butocarboxim, Carbaryl, Carbofuran, Carbosulfan, Cloethocarb, Ethiofencarb, Fenobucarb, Fenoxycarb, Furathiocarb, Isoprocarb, Metam-sodium,

Methiocarb, Methomyl, Metolcarb, Metolcarb, Oxamyl, Phosphocarb, Pirirnicarb, Promecarb, Propoxur, Thiodicarb, Thiofanox, Trimethacarb, XMC, Xylylcarb
("Carbamate");

(b2) Imidacloprid, Acetamiprid, AKD 1022, Clothianidin, Dinetofuran, Nitenpyram, Thiacloprid, Thiamethoxam ("Neo-Nicotinoide");

(b3) Fipronil, Acetoprole, Ethiprole, Fenpyroximate, Vaniliprole ("Pyrazole");

(b4) Spinosad, Abamectin, Avermectin, Emamectin, Emamectin-Benzoate, Ivermectin, Milbemectin, Milbemycin, Moxidectin, Thuringiensin ("Makrolide");

(b5) Tebupirimfos, Azamethiophos, Azinphos-ethyl, Azinphos-methyl, Bromophos- ethyl, Butathiofos, Cadusafos, Carbophenothion, Chlorethoxyfos, Chlorpyrifos, Chlorpyrifos, Chlo yrifos-ethyl, Chlorpyrifos-methyl, Coumaphos, Cyanophos, Demeton, Demeton-S-methyl, Demeton-S-methyl-sulphon, Dialifos, Diazinon, Dichlofenthion, Dimethoate, Disulfoton, Ethion, Ethoprophos, Etrimfos, Fenitrothion, Fensulfothion, Fenthion, Flupyrazofos, Fonofos, Formothion, Fosmethilan, lodofenphos, Iprobenfos, Isazofos, Isoxathion, Malathion,

Mecarbam, Mesulfenfos, Methacrifos, Methidathion, Omethoate, Oxydemeton- methyl, Parathion-methyl, Phenthoate, Phorate, Phosalone, Phosmet, Phosphocarb, Phoxim, Pirimiphos-ethyl, Pirimiphos-, methyl, Profenofos, Prothiofos, Prothoate, Pyraclofos, Pyridaphenthion, Pyridathion, Quinalphos, Sulfotep, Sulprofos, Temephos, Terbufos, Thiatriphos, Thiometon, Triazophos, Vamidothion

("Thiophosphate" bzw. "Dithiophosphate"), oder

(b6) Tefluthrin, Resmethrin, Acrinathrin, Allethrin (IR-Isomer), Alpha-Cypermethrin, Beta-, Cyfluthrin, Beta-Cypermethrin, Bifenthrin, Bioallethrin, Bioallethrin (S- cyclopentyl-Isomer), Bioethanomethrin, Biopermethrin, Bioresmethrin, Brofenprox, Chloethocarb, Chlovaporthrin, Cis-Cypermethrin, Cis-Resmethrin,

Clocythrin, Cycloprothrin, Cyfluthrin, Cyhalothrin, Cypermethrin, Cyphenothrin (IR-trans-, somer), Deltamethrin, Dimefluthrin, Eflusilanate, Empenthrin (1R- Isomer), Esfenvalerate, Etofenprox, Fenfluthrin, Fenpropathrin, Fenpyrithrin, Fenvalerate, Flubrocythrinate, Flubrocythrinate, Flucythrinate, Flufenprox, Flufenprox, Flumethrin, Fluvalinate, Fubfenprox, Gamma-Cyhalothrin,

Halfenprox, Imiprothrin, Kadethrin, Lambda-Cyhalothrin, Metofluthrin, MIT-800, Permethrin, Phenothrin (lR-trans-Isomer), Prallethrin, Profluthrin, Protrifenbute, Pyresmethrin, Pyrethrum, RU-12457, RU-15525, Silafluofen, Tau-Fluvalinate, Tetramethrin (IR-Isomer), Theta-Cypermethrin, Tralocythrin, Tralomethrin, Transfluthrin, Zeta-Cypermethrin ("Pyrethroide und Pyrethroid-Analoga");

(bl) Verbindung der Formel (ILA)


(Carbonsäure, 3-(2,5-dimethylphenyl)-8-methoxy-2-oxo-l-azaspiro[4.5]dec 3-en- 4-yl-ethyl-ester, (9C1));

("Wirkstoffe der Gruppe 2").

2. Synergistische Mittel gemäß Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sie eine oder mehrere Verbindungen der Formel (I) umfassen, in denen

X für Fluor, Chlor oder Brom steht, und

n für 0 oder 2 steht.

Synergistische Mittel gemäß Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sie eine oder mehrere Verbindungen der Formel (I) umfassen, in denen

X für Fluor oder Chlor steht, und

n für 2 steht.

Synergistische Mittel gemäß Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sie als Wirkstoffe der Gruppe 1 eine oder mehrere der Verbindungen der Formel (IA), (IB) oder (IC)


umfassen.

5. Synergistische Mittel gemäß Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass sie als Wirkstoff der Gruppe 1 die Verbindungen der Formel (IC) umfassen.

6. Synergistische Mittel gemäß einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass sie als Wirkstoffe der Gruppe 2 einen oder mehrere der folgenden Wirkstoffe umfassen:

Aldicarb, Clothianidin, Imidacloprid, Fipronil, Spinosad, Tefluthrin, Tebupirimfos, Verbindung der Formel (HA)

7. Verwendung von Mitteln gemäß einem der Ansprüche 1 bis 6 zur Bekämpfung von Schädlingen.

8. Verfahren zum Bekämpfen von Schädlingen, dadurch gekennzeichnet, dass man Mittel gemäß einem der Ansprüche 1 bis 6 auf die Schädlinge und/oder ihren Lebensraum einwirken lässt.

Verfahren zum Herstellen von synergistischen Mitteln, dadurch gekennzeichnet, dass man ein Mittel gemäß einem der Ansprüche 1 bis 6 mit oberflächenaktiven Mitteln und/oder Streckmitteln vermischt.