Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. DE102017127984 - Verfahren für die Vermehrung und Aktivierung von γδ-T-Zellen

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Ansprüche  



1. In vitro-Verfahren für die Vermehrung und Aktivierung von γδ-T-Zellen umfassend Isolieren der γδ-T-Zellen von mononuklearen Zellen des periphären Blutes (PBMC) eines humanen Subjekts,
wobei das Isolieren
Inkontaktbringen der PBMC mit Anti-α- und Anti-β-T-Zell-Rezeptor (TCR)-Antikörpern,
Entfernen von α- und/oder β-TCR-positiven Zellen von dem PBMC,
Aktivieren der isolierten γδ-T-Zellen in der Anwesenheit von mindestens einer Verbindung, die Aminobisphosphonat und/oder Isopentenylpyrophosphat (IPP) und mindestens ein Zytokin umfasst, das humanes rekombinantes Interleukin 2 (IL-2) und/oder humanes rekombinantes Interleukin 15 (IL-15) umfasst, und
Vermehren der aktivierten γδ-T-Zellen in der Abwesenheit der mindestens einen Verbindung und in der Anwesenheit von mindestens einem Zytokin umfasst.
 
2. Verfahren nach Anspruch 1, wobei die α- und/oder β-TCR-positiven Zellen αβ-T-Zellen und natürliche Killer-T-(NKT)-Zellen umfassen.
 
3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, wobei das Aminobisphoshonat als Pamidronsäure, Alendronsäure, Zoledronsäure, Risedronsäure, Ibandronsäure, Incadronsäure, ein Salz davon und/oder ein Hydrat davon vorliegt.
 
4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1-3, wobei die Aktivierung in der Anwesenheit von Aminobisphosphonat IL-2 und IL-15 erfolgt.
 
5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1-3, wobei die Aktivierung in der Anwesenheit von IPP, IL-2 und IL-15 erfolgt.
 
6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1-5, wobei das Aminobisphosphonat Zoledronsäure ist.
 
7. Verfahren nach einem der Ansprüche 1-6, wobei die Dichte der isolierten γδ-T-Zellen mindestens ungefähr 1 × 10 5 Zellen/ml, mindestens ungefähr 1 × 10 6 Zellen/ml, mindestens ungefähr 1 × 10 7 Zellen/ml, mindestens ungefähr 1 × 10 8 Zellen/ml oder mindestens ungefähr 1 × 10 9 Zellen/ml beträgt.
 
8. Verfahren nach einem der Ansprüche 1-7, wobei die Konzentration von IL-2 im Bereich von ungefähr 10 E/ml bis ungefähr 1000 E/ml, ungefähr 10 E/ml bis ungefähr 500 E/ml, ungefähr 100 E/ml bis ungefähr 500 E/ml oder ungefähr 10 E/ml bis ungefähr 100 E/ml liegt.
 
9. Verfahren nach einem der Ansprüche 1-7, wobei die Konzentration von IL-15 im Bereich von ungefähr 10 ng/ml bis ungefähr 1 µg/ml, ungefähr 50 ng/ml bis ungefähr 500 ng/ml oder ungefähr 100 ng/ml bis ungefähr 1 ng/ml liegt.
 
10. Verfahren nach einem der Ansprüche 1-9, wobei die mindestens eine Verbindung ferner einen Toll-ähnlichen Rezeptor 2 (TLR2)-Liganden umfasst.
 
11. Verfahren nach Anspruch 10, wobei der TLR2-Ligand aus der Gruppe ausgewählt wird, die aus Amphotericin B, L-Theanin, Tannin und Polyphenolen besteht.
 
12. Verfahren nach Anspruch 11, wobei der TLR2-Ligand Amphotericin B ist.
 
13. Verfahren nach einem der Ansprüche 1-12, wobei die mindestens eine Verbindung ferner N-Acetyl-Cystein (NAC) und/oder Glutamin/Glutamax umfasst.
 
14. Verfahren nach Anspruch 13, wobei die Konzentration von NAC zwischen 1 mM bis 10 mM beträgt.
 
15. Verfahren nach einem der Ansprüche 1-14, wobei die mindestens eine Verbindung ferner einen COX-2-Inhibitor umfasst.
 
16. Verfahren nach Anspruch 15, wobei der COX-2-Inhibitor Ibuprofen ist.
 
17. Verfahren nach einem der Ansprüche 1-16, wobei das Vermehren ferner in Anwesenheit von N-Acetyl-Cystein (NAC) und/oder Glutamin/Glutamax erfolgt.
 
18. Verfahren nach Anspruch 17, wobei die Konzentration von NAC zwischen 1 mM bis 10 mM liegt.
 
19. Verfahren nach einem der Ansprüche 1-18, wobei eine Aktivierungsdauer nicht mehr als 14 Tage beträgt.
 
20. Verfahren nach einem der Ansprüche 1-19, wobei eine Vermehrungsdauer mehr als 14 Tage beträgt.
 
21. Verfahren nach Anspruch 20, weiterhin umfassend die Transduktion der vermehrten und aktivierten γδ-T-Zellen mit einem rekombinanten viralen Vektor.
 
22. Verfahren nach Anspruch 21, wobei es sich bei dem viralen Vektor um einen retroviralen Vektor handelt.
 
23. Verfahren nach Anspruch 21 oder 22, wobei der virale Vektor CD8 und einen αβ-TCR exprimiert.
 
24. Verfahren zur Herstellung einer pharmazeutischen Zusammensetzung, umfassend ein Verfahren nach Anspruch 23 und ein geeignetes Formulieren der hergestellten γδ-T-Zellen.
 
25. Verwendung einer pharmazeutischen Zusammensetzung hergestellt nach Anspruch 24 zur Herstellung eines Medikamentes zur Behandlung von Krebs.
 
26. Verwendung nach Anspruch 25, wobei der Krebs aus der Gruppe ausgewählt wird, die aus Lungenkrebs, kleinzelligem Lungenkrebs, Melanom, Leberkrebs, Brustkrebs, Gebärmutterkrebs, Merkelzellkarzinom, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Gallenblasenkrebs, Gallengangkrebs, kolorektalem Krebs, Harnblasenkrebs, nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, Nierenkrebs, Leukämie, Eierstockkrebs, Speiseröhrenkrebs, Hirnkrebs, Magenkrebs und Prostatakrebs besteht.
 
27. Verwendung nach Anspruch 26, wobei der der Krebs ein Melanom ist.