Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. DE112016000080 - Spritzgussvorrichtung

Office
Allemagne
Numéro de la demande 112016000080
Date de la demande 07.01.2016
Numéro de publication 112016000080
Date de publication 23.03.2017
Type de publication B4
CIB
B29C 45/72
BTECHNIQUES INDUSTRIELLES; TRANSPORTS
29TRAVAIL DES MATIÈRES PLASTIQUES; TRAVAIL DES SUBSTANCES À L'ÉTAT PLASTIQUE EN GÉNÉRAL
CFAÇONNAGE OU ASSEMBLAGE DES MATIÈRES PLASTIQUES; FAÇONNAGE DES MATIÈRES À L'ÉTAT PLASTIQUE NON PRÉVU AILLEURS; POST-TRAITEMENT DES PRODUITS FAÇONNÉS, p.ex. RÉPARATION
45Moulage par injection, c. à d. en forçant un volume déterminé de matière à mouler par une buse d'injection dans un moule fermé; Appareils à cet effet
17Eléments constitutifs, détails ou accessoires; Opérations auxiliaires
72Chauffage ou refroidissement
B29C 45/26
BTECHNIQUES INDUSTRIELLES; TRANSPORTS
29TRAVAIL DES MATIÈRES PLASTIQUES; TRAVAIL DES SUBSTANCES À L'ÉTAT PLASTIQUE EN GÉNÉRAL
CFAÇONNAGE OU ASSEMBLAGE DES MATIÈRES PLASTIQUES; FAÇONNAGE DES MATIÈRES À L'ÉTAT PLASTIQUE NON PRÉVU AILLEURS; POST-TRAITEMENT DES PRODUITS FAÇONNÉS, p.ex. RÉPARATION
45Moulage par injection, c. à d. en forçant un volume déterminé de matière à mouler par une buse d'injection dans un moule fermé; Appareils à cet effet
17Eléments constitutifs, détails ou accessoires; Opérations auxiliaires
26Moules
B29C 45/76
BTECHNIQUES INDUSTRIELLES; TRANSPORTS
29TRAVAIL DES MATIÈRES PLASTIQUES; TRAVAIL DES SUBSTANCES À L'ÉTAT PLASTIQUE EN GÉNÉRAL
CFAÇONNAGE OU ASSEMBLAGE DES MATIÈRES PLASTIQUES; FAÇONNAGE DES MATIÈRES À L'ÉTAT PLASTIQUE NON PRÉVU AILLEURS; POST-TRAITEMENT DES PRODUITS FAÇONNÉS, p.ex. RÉPARATION
45Moulage par injection, c. à d. en forçant un volume déterminé de matière à mouler par une buse d'injection dans un moule fermé; Appareils à cet effet
17Eléments constitutifs, détails ou accessoires; Opérations auxiliaires
76Mesure, commande ou régulation
CPC
B29C 45/76
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
45Injection moulding, i.e. forcing the required volume of moulding material through a nozzle into a closed mould; Apparatus therefor
17Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
76Measuring, controlling or regulating
B29C 45/26
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
45Injection moulding, i.e. forcing the required volume of moulding material through a nozzle into a closed mould; Apparatus therefor
17Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
26Moulds
B29C 45/72
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
CSHAPING OR JOINING OF PLASTICS; SHAPING OF MATERIAL IN A PLASTIC STATE, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; AFTER-TREATMENT OF THE SHAPED PRODUCTS, e.g. REPAIRING
45Injection moulding, i.e. forcing the required volume of moulding material through a nozzle into a closed mould; Apparatus therefor
17Component parts, details or accessories; Auxiliary operations
72Heating or cooling
B29K 2995/0005
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
29WORKING OF PLASTICS; WORKING OF SUBSTANCES IN A PLASTIC STATE IN GENERAL
KINDEXING SCHEME ASSOCIATED WITH SUBCLASSES B29B, B29C OR B29D, RELATING TO MOULDING MATERIALS OR TO MATERIALS FOR ; MOULDS, ; REINFORCEMENTS, FILLERS OR PREFORMED PARTS, e.g. INSERTS
2995Properties of moulding materials, reinforcements, fillers, preformed parts or moulds
0003having particular electrical or magnetic properties, e.g. piezoelectric
0005Conductive
Déposants Mazda Motor Corporation
Inventeurs Kato Hidekazu
Tanaka Takahiro
Tanizawa Hiroki
Waku Naoto
Iwamoto Michihisa
Mandataires Lorenz Seidler Gossel Rechtsanwälte Patentanwälte Partnerschaft mbB
Titre
(DE) Spritzgussvorrichtung
Abrégé
(DE)

Spritzgussvorrichtung (1) beinhaltend einen Heizinjektor (2), der ein leitfähiges Material auf eine Schmelztemperatur erwärmt und schmilzt, wobei der Heizinjektor (2) das leitfähige Material in ein Formwerkzeug (4) einspritzt, welches eine Kavitätsbildungsfläche (411, 421), die eine Kavität (C) bildet, sowie zumindest an einem Teil der Kavitätsbildungsfläche (411, 421) leitfähige Abschnitte (47, 48) umfasst, wobei die Spritzgussvorrichtung aufweist: einen Bestromungsabschnitt (61), der konfiguriert ist, eine Spannung anzulegen; und einen Controller (100), beinhaltend einen Bestromungs-Controller (140), der konfiguriert ist, die Spannung, die durch den Bestromungsabschnitt (61) angelegt wird, zu steuern, einen Messabschnitt (63), der konfiguriert ist, einen Parameterwert zu einem Wert eines elektrischen Widerstands zwischen den leitfähigen Abschnitten (47, 48) zu messen, wobei das Formwerkzeug einen ersten Isolator (45, 46), der konfiguriert ist, die leitfähigen Abschnitte (47, 48) von einer Außenfläche des Formwerkzeugs zu isolieren, ein erstes Glied (41) mit einer ersten Kontaktfläche und ein zweites Glied (42) mit einer zweiten Kontaktfläche, welche mit dem ersten Glied (41) in Kontakt gelangen soll, wenn das Formwerkzeug (4) geschlossen ist, umfasst, wobei die leitfähigen Abschnitte (45, 46) voneinander isoliert sind, wobei der Bestromungsabschnitt (61) die Spannung zwischen den leitfähigen Abschnitten anlegt, wobei das leitfähige Material, das von dem Heizinjektor eingespritzt wird, elektrisch vermittels der Spannung erwärmt wird, die von dem Bestromungsabschnitt (61) gesteuert durch den Bestromungs-Controller (140) angelegt wird, wenn das leitfähige Material in Kontakt mit den leitfähigen Abschnitten (46, 47) gelangt, wobei der Controller (100) einen Zustand eines Bestromungsvorgangs des Anlegens der Spannung und/oder eines Druckerhaltungs-Vorgangs des Aufrechterhaltens eines Drucks auf das in das Formwerkzeug (4) gefüllte leitfähige Material auf Grundlage eines Differenzwerts zwischen dem Parameterwert gemessen in einem Zustand, in dem kein Einspritzen des leitfähigen Materials in das Formwerkzeug (4) stattfindet, und dem Parameterwert gemessen in einem Zustand, in dem das leitfähige Material in das Formwerkzeug (4) eingespritzt wird, steuert, wobei sowohl das erste als auch das zweite Glied (41, 42) die Kavitätsbildungsfläche (411, 421) beinhaltet, und wobei die erste und/oder die zweite Kontaktfläche einen zweiten Isolator (49) beinhaltet, der konfiguriert ist, die leitfähigen Abschnitte (47, 48) elektrisch voneinander zu isolieren. embedded image