此应用程序的某些内容目前无法使用。
如果这种情况持续存在,请联系我们反馈与联系
1. (WO2019048184) STEAM TURBINE WITH BLEEDING CHAMBER
注:相关文本通过自动光符识别流程生成。凡涉及法律问题,请以 PDF 版本为准

Patentansprüche

1. Strömungsmaschine,

insbesondere Dampfturbine (1),

ganz insbesondere eine Hochdruckdampfturbine, die für Dampf mit einer Frischdampftemperatur von über 500 °C ausgebildet ist,

umfassend

einen drehbar gelagerten Rotor (3) ,

ein um den Rotor (3) angeordnetes Innengehäuse (6),

ein um das Innengehäuse (6) angeordnetes Außengehäuse (9), einen zwischen dem Rotor (3) und dem Innengehäuse (6) ausgebildeten Strömungskanal (19),

einen Einströmbereich zum Einströmen von Dampf in den Strö- mungskanal (19),

einen Ausströmbereich (15) zum Ausströmen von Dampf aus dem Strömungskanal (19),

eine Anzapfkammer (22) die zwischen dem Innengehäuse (6) und dem Außengehäuse (9) ausgebildet ist,

eine Anzapfung (21), die eine strömungstechnische Verbindung zwischen dem Strömungskanal (19) und der Anzapfkammer (22) herstellt, wobei

das Außengehäuse (9) einen ersten Dichtringvorsprung (23) und einen zweiten Dichtringvorsprung (28) aufweist, die dichtend um das Innengehäuse (6) angeordnet sind und die Anzapfkammer (22) zwischen dem ersten (23) und dem zweiten (28) Dichtringvorsprung ausgebildet ist,

dadurch gekennzeichnet,

dass das Innengehäuse (6) mit einem ringförmigen Vorsprung (11) in dem durch den Gehäusevorsprung (12) und dem zweiten

Dichtringvorsprung (28) gebildeten umlaufenden Ringraum (30) liegt und durch einen eingeschraubten Gewindering (16) in axialer Richtung fixiert ist.

Strömungsmaschine nach Anspruch 1,

wobei das Innengehäuse ein entlang der Rotationsachse (2) unterteiltes Innengehäuse-Oberteil ( 6a) und ein Innengehäu se-Unterteil (6b) aufweist, wobei das Innengehäuse-Oberteil (6a) und das Innengehäuse-Unterteil (6b) eine Teilfuge aufweisen .

3. Strömungsmaschine nach Anspruch 2,

wobei die Teilfuge des Innengehäuses (6) im zusammengebauten Zustand horizontal, vertikal oder in jeder beliebigen anderen um die Rotationsachse (2) verdrehten Lage angeordnet ist.

4. Strömungsmaschine nach Anspruch 1, 2 oder 3,

wobei das Außengehäuse (9) als Topfgehäuse ausgebildet ist.

5. Strömungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei der erste Dichtringvorsprung (23) und der zweite Dichtringvorsprung (28) dichtend um das Innengehäuse (6) anliegen .

6. Strömungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei das Außengehäuse (9) einen durch einen

Gehäusevorsprung (12) und dem zweiten Dichtringvorsprung (28) gebildeten umlaufenden Ringraum (30) aufweist.

7. Strömungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei der zwischen dem zweiten Dichtringvorsprung (28) und dem Gehäusevorsprung (12) ausgebildetet Ringraum (30) durch einen ersten Ausgleichskanal (31) strömungstechnisch mit dem Ausströmbereich (15) verbunden ist.

8. Strömungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

mit einem zweiten Ausgleichskanal (32), der eine strömungstechnische Verbindung zwischen dem Ringraum (30) und der Anzapfkammer (22) herstellt.

9. Strömungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei der Rotor (3) aus X13CrMoCoVBNb9-2-l oder

X14CrMoVNbN10-l ausgebildet ist.

10. Strömungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei das Außengehäuse (9) aus einem Außengehäuse- Vorderteil (9a) und einem Außengehäuse-Hinterteil (9b) ausgebildet ist und das Innengehäuse (6) und das Außengehäuse- Vorderteil (9a) aus GX13CrMoCoVBnb9-2-l ausgebildet sind.

11. Strömungsmaschine nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

wobei das Außengehäuse (9) aus 9 - 12 Gew.-% Cr-Stahl ausgebildet ist.