Некоторое содержание этого приложения в настоящий момент недоступно.
Если эта ситуация сохраняется, свяжитесь с нами по адресуОтзывы и контакты
1. (WO2019034287) DRIVE HAVING A SYNCHRONOUS MOTOR AND A CONVERTER
Примечание: Текст, основанный на автоматизированных процессах оптического распознавания знаков. Для юридических целей просьба использовать вариант в формате PDF

Patentansprüche:

1 . Antrieb, aufweisend einen Synchronmotor und einen Umrichter,

wobei aus dem wechselspannungsseitigen Anschluss des Wechselrichters die Motorphasen des Synchronmotors, insbesondere also die drei Versorgungsanschlüsse der Drehfeldwicklung des Stators des Synchronmotors, versorgbar sind,

dadurch gekennzeichnet, dass

insbesondere bei generatorisch betriebenem Synchronmotor, mittels eines steuerbaren Schalters die dreiphasige Motorspannung, insbesondere die drei Motorphasen, des

Synchronmotors über jeweilige erste Widerstände einem Sternpunkt zuführbar ist,

insbesondere kurzschließbar ist,

und/oder dass

insbesondere bei generatorisch betriebenem Synchronmotor, mittels eines steuerbaren Schalters jede Motorphase mit einem jeweiligen ersten Anschluss eines jeweiligen ersten Widerstands verbunden ist und die jeweiligen zweiten Anschlüsse der ersten Widerstände miteinander verbindbar ist, insbesondere als Sternpunkt.

2. Antrieb nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

der Umrichter einen Gleichrichter aufweist, dessen gleichspannungsseitiger Anschluss mit dem gleichspannungsseitigen Anschluss eines Wechselrichters verbindbar ist

und/oder dass aus dem gleichspannungsseitigen Anschluss des Gleichrichters der

gleichspannungsseitige Anschluss des Wechselrichters versorgbar ist

3. Antrieb nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

aus dem wechselspannungsseitigen Anschluss des Wechselrichters der Synchronmotor versorgbar ist, insbesondere also die Drehfeldwicklung des Stators des Synchronmotors. .

4. Antrieb nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

der Schalter ein Wechselschalter ist,

insbesondere so dass in einer ersten Schalterstellung der Wechselrichter die Motorspannung bereit stellt, insbesondere also die drei Motorphasen mit den drei Phasen des Wechselrichters verbunden sind, und in einer zweiten Schalterstellung die Motorspannung über die

insbesondere drei erste Widerstände einem Sternpunkt als Kurzschluss zugeführt wird.

5. Antrieb nach einem der Ansprüche 1 bis 3,

dadurch gekennzeichnet, dass

der Schalter mehrstückig ausgeführt ist, also aus zwei oder mehr zwei- oder mehrpoligen voneinander beabstandeten, insbesondere separat voneinander angeordneten, Schaltern ausgeführt ist, insbesondere wobei die separat angeordneten Schalter gleichzeitig angesteuert werden und/oder jeweils zwei- odermehrpolig ausgeführt sind.

6. Antrieb nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

abhängig von einem Steuersignal ein zweiter Widerstand aus der am gleichspannungsseitigen Anschluss des Wechselrichters anliegenden Spannung versorgt wird,

insbesondere so dass das obere Potential des gleichspannungsseitigen Anschlusses des Wechselrichters mit dem ersten Anschluss des zweiten Widerstands und das untere Potential des gleichspannungsseitigen Anschlusses des Wechselrichters mit dem zweiten Anschluss des zweiten Widerstands verbunden ist.

7. Antrieb nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

die ersten Widerstände und/oder der zweite Widerstand jeweils als Thermistor oder NTC-Widerstand ausgeführt ist oder sind,

oder dass

die ersten Widerstände und/oder der zweite Widerstand jeweils als steuerbarer

Halbleiterschalter ausgeführt ist oder sind, insbesondere wobei dem Halbleiterschalter pulsweitenmodulierte Ansteuersignale zugeführt werden, insbesondere über eine galvanische Kopplung.

8. Antrieb nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

insbesondere abhängig vom Steuersignale einer Ansteuerung für den Schalter der wechselspannungsseitige Anschluss des Wechselrichters abtrennbar ist mittels des Schalters vom Motoranschluss.

9. Antrieb nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

insbesondere abhängig vom Steuersignale einer Ansteuerung für den Schalter der gleichspannungsseitige Anschluss des Gleichrichters abtrennbar ist mittels des Schalters vom gleichspannungsseitigen Anschluss des Wechselrichters.

10. Antrieb nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

mittels des Schalters auch der wechselspannungsseitige Anschluss des Wechselrichters abtrennbar ist von den Motorphasen.

1 1 . Antrieb nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

der Schalter mehrpolig ausgeführt ist.

12. Antrieb nach mindestens einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

der Schalter als Schütz, insbesondere Mehrfachschütz, ausgeführt ist.