Некоторое содержание этого приложения в настоящий момент недоступно.
Если эта ситуация сохраняется, свяжитесь с нами по адресуОтзывы и контакты
1. (WO2018153598) ELECTRIC MACHINE FOR A MOTOR VEHICLE
Примечание: Текст, основанный на автоматизированных процессах оптического распознавания знаков. Для юридических целей просьба использовать вариант в формате PDF

Patentansprüche

Elektrische Maschine (1) für ein Kraftfahrzeug umfassend

- ein Gehäuse (2),

- einen Stator (3), wobei der Stator (3) über einen Statorkühlkreislauf kühlbar ist, wobei der Statorkühlkreislauf an einen externen Kühlkreislauf angeschlossen ist und einen Kühlmantel (4) aufweist, der am Stator (3) angeordnet ist, und

- einen Rotor (5), wobei der Rotor über einen Rotorkühlkreislauf kühlbar ist, wobei der Rotorkühlkreislauf ein interner, geschlossener Kühlkreislauf ist, der einen Wärmetauscher (6) aufweist,

wobei der Wärmetauscher (6) durch den Kühlmantel (4) des Statorkühlkreislaufs ausgebildet ist.

Elektrische Maschine (1) nach Anspruch 1,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass die elektrische Maschine (1) in Innenläuferbauweise mit radial außen liegendem Stator (3) ausgeführt ist, wobei der Kühlmantel (4) den Stator (3) zumindest teilweise außenumfänglich umgibt.

Elektrische Maschine (1) nach Anspruch 1 oder 2,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass der Rotorkühlkreislauf einen ersten Kühlkanal (7) mit zumindest einem ersten Kühlmitte-leinlass (9) und zumindest einem ersten Kühlmittelauslass (11) zur Führung eines Kühlmittels durch den Rotor (5) und einen zweiten Kühlkanal (8) mit zumindest einem zweiten Kühlmitteleinlass (10) und zumindest einem zweiten Kühlmittelauslass (12) zur Führung des Kühlmittels an dem Wärmetauscher (6) des Rotorkühlkreislaufs, nämlich dem Kühlmantel (4) des Statorkühlkreislaufs, aufweist, wobei der zweite Kühlmittelauslass (12) des zweiten Kühlkanals (8) über eine erste Kühlmittelleitung (13) mit dem ersten Kühlmitteleinlass (9) des ersten Kühlkanals (7) und der erste Kühlmittelauslass (11) des ersten Kühlkanals (7) über eine zweite Kühlmittelleitung (14) mit dem zweiten Kühlmitteleinlass (10) des zweiten Kühlkanals (8) fluidver-bunden ist.

Elektrische Maschine (1) nach Anspruch 3,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass der erste Kühlkanal (7) in einer Rotorwelle (15) des Rotors (5) ausgebildet ist und sich zumindest teilweise im Wesentlichen axial durch die Rotorwelle (15) erstreckt.

Elektrische Maschine (1) nach Anspruch 4,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass der erste Kühlkanal (7) derart ausgeführt ist, dass der erste Kühlmittelauslass (11) einen größeren radialen Abstand zu einer Drehachse (16) der Rotorwelle (15) des Rotors (5) aufweist als der erste Kühlmitteleinlass (9).

Elektrische Maschine (1) nach Anspruch 3, 4 oder 5,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass der zweite Kühlkanal (8) in dem Gehäuse (2) der elektrischen Maschine (1) ausgebildet ist.

Elektrische Maschine (1) nach einem der Ansprüche 3 bis 6,

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass an oder in dem Gehäuse (2) der elektrischen Maschine (1) im Bereich des ersten Kühlmittelauslasses (11) eine spiralförmige Auffanggeometrie (17) angeordnet ist.