Algum conteúdo deste aplicativo está indisponível no momento.
Se esta situação persistir, por favor entre em contato conoscoFale conosco & Contato
1. (WO2019048416) METHOD FOR CHECKING THE FUNCTION OF A PRESSURE SENSOR IN THE AIR INTAKE TRACT OR EXHAUST GAS OUTLET TRACT OF AN INTERNAL COMBUSTION ENGINE DURING OPERATION, AND MOTOR CONTROL UNIT
Nota: O texto foi obtido por processos automáticos de reconhecimento ótico de caracteres.
Para fins jurídicos, favor utilizar a versão PDF.

Patentansprüche

1. Verfahren zur Überprüfung der Funktion eines Drucksensors (44) im Luft-Ansaugtrakt (20) oder Abgas-Auslasstrakt (30) eines Verbrennungsmotors (1) im Betrieb, wobei

- dynamische Druckschwingungen der Ansaugluft im

Luft-Ansaugtrakt (20) oder des Abgases im Abgas-Auslasstrakt (30) des betreffenden Verbrennungsmotors (1) im Betrieb mittels des betreffenden Drucksensors (44) gemessen werden und daraus ein entsprechendes Druckschwingungssignal (DS_S) erzeugt wird; und

- wobei auf Basis des Druckschwingungssignals (DS_S) mit Hilfe Diskreter-Fourier-Transformation (DFT) , für mehrere ausgesuchte Signalfrequenzen (SF1...X) jeweils ein Wert eines be- stimmten Betriebscharakteristikums (BChk_Wl...X) des Verbrennungsmotors (1) ermittelt wird und Abweichungswerte (Aw_Wl...Y) der für unterschiedliche Signalfrequenzen (SF1...X) ermittelten Werte des Betriebscharakteristikums (BChk_Wl...X) voneinander ermittelt werden;

- wobei die einwandfreie Funktion des Drucksensors (44) bestätigt wird (DSens=ok) , wenn keiner der ermittelten Abweichungswerte (Aw_Wl...Y) einen vorgegebenen Abweichungs-Grenzwert (Aw_Gw) erreicht oder überschreitet und

- wobei eine Fehlfunktion (DSens_Ffkt) des Drucksensors (44) diagnostiziert wird, wenn zumindest einmal mindestens einer der ermittelten Abweichungswerte (Aw_Wl...Y) einen vorgegebenen Abweichungs-Grenzwert (Aw_Gw) erreicht oder überschreitet.

2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass gleichzeitig zu dem Druckschwingungssignal (DS-S) ein Kur- belwellen-Phasenwinkelsignal (Kw_Pw) ermittelt wird und die Phasenlage und/oder die Amplitude der ausgesuchten Signalfrequenzen (SF1...X) des gemessenen Druckschwingungssignals (DS_S) in Bezug auf das Kurbelwellen-Phasenwinkelsignal

(Kw_Pw_S) ermittelt werden und dass

auf Basis der jeweils ermittelten Phasenlage oder Amplitude oder Phasenlage und Amplitude der jeweils eine Wert eines bestimmten Betriebscharakteristikums (BChk_Wl...X) des Ver-brennungsmotors (1) ermittelt wird.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das bestimmte Betriebscharakteristikum des Verbrennungsmotors einer oder mehrere der Betriebsparameter: eine Einlassventilhub-Phasenlage, eine Auslassventilhub-Phasenlage, eine Kolbenhub-Phasenlage, eine Kraftstoff-Zusammensetzung, ein Beginn-Zeitpunkt der Kraftstoffeinspritzung, eine Einspritzmenge der Kraftstoffeinspritzung, ein Verdichtungsverhältnis der Zylinder, eine Trimmung des Einlasstraktes und ein Ventiltrieb-Abweichungswert, ist/sind .

4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die ausgesuchten Signalfrequenzen (SF1...X) die Ansaugfrequenz und zumindest eine weitere vielfache der

Ansaugfrequenz des Verbrennungsmotors (1) sind.

5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Verfahren auf einer elektronischen programmierbaren Motor-Steuerungseinheit (50) des betreffenden Verbrennungsmotors (1) ausgeführt wird.

6. Verfahren nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass sofern eine Fehlfunktion (DSens_Ffkt) des Drucksensors (44) diagnostiziert wird, mittels des Motor-Steuergeräts (50) der

Verbrennungsmotor (1) in einer Notlauf-Betriebsart (Nt-Btb) weiter betrieben wird oder ein Notstop des Verbrennungsmotors (1) (Nt stop) eingeleitet wird, wobei alternaitiv oder er- gänzend dazu jeweils eine Fehlermeldung (Info_Sig) ausgegeben wird .

7. Motor-Steuerungseinheit (50) zur Steuerung eines Ver-brennungsmotors (1), die zumindest eine elektronische Recheneinheit (53) , zumindest eine elektronische Speichereinheit (54), mehrere Signaleingänge (51) und mehrere Signalausgänge (52) aufweist, wobei in der elektronische Recheneinheit (53) und/oder in der elektronischen Speicher-einheit (54) ein Programmcode und Berechnungsparameter hinterlegt sind zur Ausführung des Verfahrens nach einem der Ansprüche 1 bis 4 oder 6 mittels der Motor-Steuerungseinheit (50), während des bestimmungsgemäßen Betriebs des Verbrennungsmotors .