Algum conteúdo deste aplicativo está indisponível no momento.
Se esta situação persistir, por favor entre em contato conoscoFale conosco & Contato
1. (WO2019042501) INSULATING ELEMENT AND METHOD FOR INSULATING A PIPELINE WITH SAME
Nota: O texto foi obtido por processos automáticos de reconhecimento ótico de caracteres.
Para fins jurídicos, favor utilizar a versão PDF.

P A T E N T A N S P R U C H E

Dämmelement bestehend aus einem Dämmschichtstapel (2) mit wenigstens zwei einen allseitigen Randversatz aufweisenden, im Wesentlichen rechteckigen Dämmschichtelementen (3, 4, 5), sowie jeweils wenigstens zwei Dämmschichtelemente (3, 4, 5) gegenseitig fixierenden Verbindungsmitteln,

dadurch gekennzeichnet, dass es sich bei den Verbindungsmitteln um eine ausschließlich entlang eines linien- oder streifenförmigen, parallel zu einem Längsrand ausgerichteten Verbindungsbereich (6) angeordnete Naht handelt, wobei die quer zu dem Verbindungsbereich (6) verlaufenden Ränder der Dämmschichtelemente (3, 4, 5) einen durchgehend konstanten Randversatz aufweisen und wenigstens eines der Dämmschichtelemente (3, 4, 5) aus einem Aerogel hergestellt ist.

Dämmelement gemäß Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die Verbindungsmittel sämtliche Dämmschichtelemente (3, 4, 5) des Dämmschichtstapels (2) gegenseitig fixieren.

Dämmelement gemäß einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die parallel zu dem Verbindungsbereich (6) verlaufenden Ränder der Dämmschichtelemente (3, 4, 5) einen schichtweise unterschiedlichen Randversatz aufweisen, wobei sich dieser von einem maximalen Überstand eines äußeren Dämmschichtelements (3) zu einem minimalen Überstand eines zu einem inneren Dämmschichtelement (5) benachbart angeordneten Dämmschichtelement (4) auf der einen Seite und/oder von einem minimalen Rückversatz eines äußeren Dämmschichtelements (3) zu einem maximalen Rückversatz eines zu einem inneren Dämmschichtelement (5) benachbart angeordneten Dämm-

schichtelement (4) auf der anderen Seite des Dämmschichtstapels verändert.

Dämmelement gemäß einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Position des Randes mit dem größten Rück-versatz auf dem gegenüberliegenden Dämmschichtelement (3, 5) als Schnittlinie (9) markiert ist.

Verfahren zur Dämmung einer Rohrleitung (13) mit einem Dämmelement (1 ) gemäß einem der Ansprüche 1 bis 4, umfassend die Schritte a) gerades Abtrennen eines Ansatzstücks (10) eines Dämmschichtstapels (2),

b) Umwickeln einer Rohrleitung (13) mit dem Ansatzstück (10) c) Fixieren des Ansatzstücks (10) an der Rohrleitung (13), vorzugsweise mittels eines Wickeldrahts oder Klebemittels,

d) Ansetzen eines weiteren Dämmschichtstapels (2), wobei die

Überstände des Dämmschichtstapels (2) die Rückversatze des Ansatzstücks (10) überlappen,

e) bedarfsweises Wiederholen der Schritte b) bis d) mit weiteren Dämmschichtstapeln (2),

f) gerades Abtrennen eines Endstücks (1 1 ) eines Dämmschichtstapels, Umwickeln der Rohrleitung (13) mit dem Endstück (1 1 ) und dessen Fixierung an der Rohrleitung (13).