Algum conteúdo deste aplicativo está indisponível no momento.
Se esta situação persistir, por favor entre em contato conoscoFale conosco & Contato
1. (WO2019029858) CONTAINER HANDLING SYSTEM
Nota: O texto foi obtido por processos automáticos de reconhecimento ótico de caracteres.
Para fins jurídicos, favor utilizar a versão PDF.

Patentansprüche

1. Behälterbehandlungsanlage (100) zum Behandeln von Behältern, wie Flaschen, in der getränkeverarbeitenden Industrie, umfassend einen Reinraum (120) und eine darin angeordnete Behälterbehandlungsmaschine (101) mit wenigstens einem austauschbaren Bauteil (140), dadurch gekennzeichnet, dass die Behälterbehandlungsanlage (100) einen Roboter (102) umfasst, der in dem Reinraum (120) angeordnet ist und zum Austauschen des austauschbaren Bauteils (140) ausgebildet ist.

2. Behälterbehandlungsanlage (100) nach Anspruch 1 , wobei der Roboter (102) einen Roboterarm (103) umfasst, der fest im Reinraum (120) montiert ist oder entlang einer in dem Reinraum angeordneten Führung (104) beweglich angeordnet ist.

3. Behälterbehandlungsanlage (100) nach Anspruch 2, wobei die Führung (104) mit einem Teil des Roboters (102) einen Linearantrieb bildet.

4. Behälterbehandlungsanlage (100) nach einem der Ansprüche 1 bis 3, wobei im Reinraum (120) ein Magazin (130) zum Lagern von austauschbaren Bauteilen (131) angeordnet ist und der Roboter (102) ausgebildet ist, eines der austauschbaren Bauteile (131) aus dem Magazin zu entnehmen und an der Behälterbehandlungsmaschine (101) anzubringen und ein an der Behälterbehandlungsmaschine angebrachtes, austauschbares Bauteil (140) von dieser zu entfernen und dem Magazin (130) zuzuführen.

5. Behälterbehandlungsanlage (100) nach einem der Ansprüche 1 bis 3, wobei eine Schleuse (240) in der Wandung des Reinraums (120) vorgesehen ist, in die von außerhalb des Reinraums ein austauschbares Bauteil (131) eingebracht werden kann, wobei der Roboter (102) ausgebildet ist, das austauschbare Bauteil aus der Schleuse (240) zu entnehmen und an der Behälterbehandlungsmaschine (101) anzubringen und ein an der Behälterbehandlungsmaschine angebrachtes, austauschbares Bauteil von dieser zu entfernen und der Schleuse zuzuführen.

6. Behälterbehandlungsanlage (100) nach Anspruch 5, wobei in der Schleuse eine Sterilisationsvorrichtung (241) angeordnet ist, die ein in die Schleuse von außerhalb des Reinraums eingebrachtes austauschbares Bauteil sterilisieren kann.

7. Behälterbehandlungsanlage (100) nach einem der Ansprüche 1 bis 6, wobei die austauschbaren Bauteile wenigstens eines von Verschließelementen, Klammersegmenten, Rutschen und Spike-Elementen umfassen.

8. Behälterbehandlungsanlage (100) nach einem der Ansprüche 1 bis 7, wobei dem Roboter (102) eine Mediendurchführung (351) für ein flüssiges und/oder gasförmiges Medium zugeordnet ist und ein Werkzeug (354) des Roboters zum Austauschen des austauschbaren Bauteils pneumatisch oder hydraulisch durch das Medium bedient werden kann, und/oder wobei dem Roboter eine elektrische Energiezufuhr zugeordnet ist und einem Werkzeug des Roboters ein Elektromotor zugeordnet ist, sodass das Werkzeug des Roboters durch den Elektromotor bedient werden kann.

9. Behälteftoehandlungsanlage (100) nach einem der Ansprüche 1 bis 8, wobei der Roboter (102) eine Düse (352) umfasst und ausgebildet ist, die Behälterbehandlungsmaschine (101) mit einem Medium, beispielsweise zum Schmieren oder zum Reinigen von Komponenten, zu beaufschlagen.

10. Verfahren zum Austauschen von austauschbaren Bauteilen (140) einer in einem Reinraum (120) angeordneten Behälterbehandlungsmaschine (101) zum Behandeln von Behältern, wie Flaschen, in der getränkeverarbeitenden Industrie, wobei in dem Reinraum ein Roboter (102) angeordnet ist, wobei der Roboter ein austauschbares Bauteil (140) der Behälterbehandlungsmaschine (101) von der Behälterbehandlungsmaschine entfernt und gegen ein anderes austauschbares Bauteil austauscht.

11. Verfahren nach Anspruch 10, wobei der Roboter (102) das austauschbare Bauteil (140) zuerst von der Behälterbehandlungsmaschine (101) entfernt und einem Magazin (130) für austauschbare Bauteile oder einer von außerhalb des Reinraums (120) erreichbaren Schleuse (240) in der Wandung des Reinraums zuführt, danach das andere austauschbare Bauteil aufnimmt und anschließend das andere austauschbare Bauteil an der Behälterbehandlungsmaschine (101) anbringt.

12. Verfahren nach Anspruch 10 oder 11, wobei der Roboter (102) zumindest während dem Austausch des austauschbaren Bauteils zwischen einer ersten Position und einer zweiten Position entlang einer Führung (104) bewegt wird.

13. Verfahren nach einem der Ansprüche 10 bis 12, wobei der Roboter (102) zumindest ein Bauteil der EJehälterbehandlungsmaschine (101) durch Beaufschlagen mit einem Medium aus einer Düse (352) des Roboters reinigt und/oder schmiert.

14. Verfahren nach einem der Ansprüche 10 bis 13, wobei der Austausch des austauschbaren Bauteils durch den Roboter (102) vollautomatisch oder durch Steuerung durch einen Be- diener von außerhalb des Reinraums (120) erfolgt.

15. Verfahren nach einem der Ansprüche 10 bis 14, wobei der Austausch des austauschbaren Bauteils während eines Stillstands der Behälterbehandlungsmaschine (101) erfolgt oder während eines Behandlungsschrittes eines Behälters in der Behälterbehandlungsmaschine erfolgt, der das austauschbare Bauteil nicht verwendet.