このアプリケーションの一部のコンテンツは現時点では利用できません。
このような状況が続く場合は、にお問い合わせくださいフィードバック & お問い合わせ
1. (WO2018141508) GYPSUM PLASTERBOARD DOWEL
注意: このテキストは、OCR 処理によってテキスト化されたものです。法的な用途には PDF 版をご利用ください。

Ansprüche

Gipskartonplattendübel, mit einem Dübelkörper (2, 102), der ein in Gipskarton selbstschneidendes Gewinde (7, 107) zum Einschrauben in eine Gipskartonplatte (19, 1 19) und ein axiales Schraubloch (6, 106) zum Einschrauben einer Schraube (21 , 121 ) aufweist, und mit einem Bohreinsatz (3, 103) zum Bohren eines Dübellochs (20, 120) zum Einschrauben des Dübelkörpers (2, 102) in die Gipskartonplatte (19, 1 19), der zumindest teilweise aus einem zum Bohren von Gipskarton geeigneten Werkstoff besteht, der an einem in einer Einschraubrichtung vorderen Abschnitt (16, 1 16) des Dübelkörpers (2, 102) angeordnet ist und der in der Einschraubrichtung nach vorn über ein in der Einschraubrichtung vorderes Ende (5, 105) des Dübelkörpers (2, 102) vorsteht, dadurch gekennzeichnet, dass der Bohreinsatz (3, 103) eine Solltrennstelle (17, 1 17) zum Abtrennen oder zu einem Verdrängen eines nach vorn über das vordere Ende (5, 105) des Dübelkörpers (2, 102) vorstehenden vorderen Teils (10, 1 10) des Bohreinsatzes (3, 103) durch Einschrauben einer Schraube (21 , 121 ) in das Schraubloch (6, 106) des Dübelkörpers (2, 102) aufweist, und dass ein am vorderen Abschnitt (16, 1 16) des Dübelkörpers (2, 102) angeordneter hinterer Teil (15, 1 15) des Bohreinsatzes (3, 103) als Widerlager (22, 122) für ein Schraubengewinde der in das Schraubloch (6, 106) geschraubten Schraube (21 , 121 ) am vorderen Abschnitt (16, 1 16) des Dübelkörpers (2, 102) verbleibt.

Gipskartonplattendübel nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass der als Widerlager (22, 122) für das Schraubengewinde der in das Schraubloch (6, 106) des Dübelkörpers (2, 102) geschraubten Schraube (21 , 121 ) am vorderen Ende (5, 105) des Dübelkörpers (2, 102) verbleibende hintere Teil (15, 1 15) des Bohreinsatzes (3, 103) die in das Schraubloch (6, 106) geschraubte Schraube (21 , 121 ) umschließt.

Gipskartonplattendübel nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Dübelkörper (2, 102) aus einem ersten Kunststoff besteht und dass der hintere Teil (15, 1 15) des Bohreinsatzes (3, 103) aus einem

4. Gipskartonplattendübel nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der vordere Teil (10, 1 10) des Bohreinsatzes (3, 103) aus Metall, Polyetheretherketon (abgekürzt: PEEK) oder Polyphthalamid (abgekürzt: PPA) besteht.

5. Gipskartonplattendübel nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der als Widerlager (22, 122) für das Schraubengewinde der in das Schraubloch (6, 106) des Dübelkörpers (2, 102) geschraubten Schraube (21 , 121 ) am vorderen Abschnitt (16, 1 16) des Dübelkörpers (2, 102) angeordnete hintere Teil (15, 1 15) des Bohreinsatzes (3, 103) mit Kunststoff des Dübelkörpers (2, 102) umspritzt ist.

6. Gipskartonplattendübel nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Dübelkörper (2, 102) durch Einschrauben der Schraube (21 , 121 ) in das Schraubloch (6, 106) aufspreizbar ist.

7. Gipskartonplattendübel nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Dübelkörper (2, 102) einen Spreizschlitz (9, 109) oder eine Spreiznut aufweist.

8. Gipskartonplattendübel nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der als Widerlager (22) für das Gewinde der in das Schraubloch (6) des Dübelkörpers (2) geschraubte Schraube (21 ) am vorderen Abschnitt (16) des Dübelkörpers (2) angeordnete hintere Teil (15) des Bohreinsatzes (3) in einer Ebene mit dem Spreizschlitz (9) oder der Spreiznut geteilt ist.

9. Gipskartonplattendübel nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der hintere Teil (1 15) des Bohreinsatzes (103) mittels der Schraube (121 ) relativ zum Dübelkörper (102) axial bewegbar ist.

10. Gipskartonplattendübel nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass der hintere Teil (1 15) des Bohreinsatzes (103) beim Einschrauben der Schraube (121 ) in den Dübelkörper (102) hinein bewegbar ist, derart, dass der Dübelkörper (102) aufgespreizt wird.