このアプリケーションの一部のコンテンツは現時点では利用できません。
このような状況が続く場合は、にお問い合わせくださいフィードバック & お問い合わせ
1. (WO2018130454) INDUCTIVE COMPONENT
注意: このテキストは、OCR 処理によってテキスト化されたものです。法的な用途には PDF 版をご利用ください。

PATENTANSPRÜCHE

1. Induktives Bauteil (1) , aufweisend wenigstens eine auf einer Leiterplatte (2) angeordnete Leiterschleife (3, 3 ' ) und wenigstens einen mit der Leiterschleife (3, 3*) induktiv zusammenwirkenden Kern (4) aus induktivem Material, wobei die Leiterplatte (2) eine Oberseite (621) und eine Unterseite (622) sowie Schmalseiten (623) und darüber hinaus wenigstens zwei Leiterplattenteile (5, 6} umfasst, von denen jeder einen Teil der wenigstens einen Leiterschleife (3, 3'} aufweist, wobei wenigstens einer der Leiterplattenteile (5, 6) einen ersten (510, 610} und einen zweiten Kontaktabschnitt (520, 620) umfasst, wobei der erste Kontaktabschnitt (510, 610) mit einer ersten Seite, insbesondere der Oberseite (621) , des zweiten Leiterplattenteils (6) und der zweite Kontaktabschnitt (520, 620) mit einer von der ersten Seite verschiedenen zweiten Seite, insbesondere der Unterseite (622) , des zweiten Leiterplattenteils (6) verbunden sind.

2. Induktives Bauteil (1) nach Anspruch 1,

dadurch gekennzeichnet,

dass die wenigstens eine Leiterschleife (3, 3 ' ) durch den wenigstens einen Kern (4) hindurch geführt ist.

3. Induktives Bauteil (1) nach Anspruch 2,

dadurch gekennzeichnet ,

dass der wenigstens eine Kern (4) zwei Löcher (41, 42) umfasst, durch welche jeweils ein Teil der Leiterschleife (3 , 3 ' ) führt.

4. Induktives Bauteil {1} nach einem der vorigen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass der erste und/oder der zweite Leiterplattenteil wenigstens einen Steg {51; 61, 62) aufweist, auf welchen der wenigstens eine Kern (4} aufgesteckt werden kann .

5. Induktives Bauteil (1) nach einem der vorigen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet ,

dass wenigstens ein Lexterplattenteil (5, 6) einen Kunststoff, insbesondere Polyamid, umfasst.

6. Induktives Bauteil (1) nach einem der vorigen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass der wenigstens eine Kern (4) ein Ferritmaterial umfasst ,

7. Induktives Bauteil (1} nach einem, der vorigen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass die Kontaktabschnitte (510, 520) über einen Gelenkabschnitt (53), insbesondere ein Filmscharnier oder eine Faltkante, miteinander verbunden sind.

8. Induktives Bauteil (1) nach einem der vorigen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet ,

dass an der Leiterplatte (2) Leiterbahnen so angeordnet sind, dass sie durch die beiden zusammengefügten Leiterplattenteile (5, 6} wenigstens zwei elektrisch gegeneinander isolierte Leiterschleifen (3, 31 ) aufweisen .

9. Induktives Bauteil (1) nach einem der vorigen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet ,

dass die Leiterplatte (2 } auf der Oberseite und/oder der Unterseite mit Leiterbahnabschnitten beschichtet ist .

10. Induktives Bauteil (1) nach einem der vorigen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet ,

dass jede Leiterschleife (3 ; 3*) an deren Beginn und Ende mit jeweils einem ersten beziehungsweise zweiten Anschlusskontakt (AI , El ; A2 , E2 ) verbunden ist .

11. Induktives Bauteil (1) nach Anspruch 10 ,

dadurch gekennzeichnet ,

dass der erste und zweite Anschlusskontakt (AI , El ) am selben Leiterplattenteil {5, 5 ) angeordnet sind .

12. Induktives Bauteil (1) nach einem der vorigen Ansprüche ,

dadurch gekennzeichnet,

dass es als Transformator mit einer primären Leiterschleife (3} und einer senkundären Leiterschleife (4) ausgebildet ist .

13. Induktives Bauteil (1) nach Anspruch 12,

dadurch gekennzeichnet,

dass der erste Leiterplattenteil (5) zwei Anschlusskontakte (AI , El} für die primäre Leiterschleife (3) und der zweite Leiterplattenteil die Anschlusskontakte (A2 , E2) für die sekundäre Leiterschleife (31 ) aufweist.

14. Induktives Bauteil (1) nach Anspruch 13,

dadurch gekennzeichnet ,

dass der erste und der zweite Leiterplattenteil (5, 6) jeweils einen ersten und einen zweiten Kontaktabschnitt (510 , 610 ; 520, 620) aufweisen.

15. Induktives Bauteil (1) nach Anspruch 14,

dadurch gekennzeichnet ,

dass beide Leiterplattenteile (5 , 6 ) baugleich ausgebildet sind und j eweils einen Steg (51 , 61) aufweisen, auf dessen Unterseite und Oberseite Leiterbahnabschnit te der primären bzw. sekundären Leiterschleife (3 , 3 ' ) angeordnet sind ,