処理中

しばらくお待ちください...

設定

設定

1. WO1991017629 - METHOD OF PROCESSING IMAGE DATA FOR TRANSMISSION, AND USE OF THIS PROCESS

注意: このテキストは、OCR 処理によってテキスト化されたものです。法的な用途には PDF 版をご利用ください。

Patentansprüche

1. Verfahren zur Aufbereitung von Bilddaten für
Übertragungszwecke, wobei die Bilddaten eines Quellbildes in Teilbildbereiche zerlegt werden und teilbildbereichsweise in Abhängigkeit eines Änderungskriteriums z.B. eines
Schwellwertes, der zur Unterscheidung zwischen geänderten und ungeänderten Teilbildbereichen dient, transformationscodierte Daten aufbereitet werden und/oder ein Bewegungsvektor
ermittelt wird, dadurch gekennzeichnet, daß der Schwellwert für ein auf das Quellbild folgendes Quellbild so hochgesetzt wird, daß nur für wenige Teilbildbereiche, bei denen große Änderungen gegenüber dem entsprechenden Teilbildbereich des Quellbildes auftreten, transformationscodierte Daten
aufbereitet und/oder ein Bewegungsvektor ermittelt wird.

2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Schritte des Anspruchs 1 ebenfalls auf zeitlich nächfolgende Quellbilder angewendet werden.

3. Verfahren zur Rekonstruktion von nach dem Verfahren gemäß Anspruch 2 aufbereiteten und übertragenen Bilddaten, dadurch gekennzeichnet, daß für jene Bilder, bei denen die Schwelle hochgesetzt wurde, eine Interpolation aus mindestens zwei Nachbarbildern, für die aufgrund ihrer niedrigen Schwellwerte für viele Teilbildbereiche transformationscodierte Daten aufbereitet wurden und/oder viele Bewegungsvektoren ermittelt wurden, vorgenommen wird und daß in dieses so gewonnene interpolierte Bild jene Teilbildbereiche eingesetzt werden, für die transformationscodierte Daten aufbereitet wurden und/oder ein Bewegungsvektor zur Rekonstruktion des
entsprechenden Teilbildbereiches ermittelt wurde.

4. Verfahren nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß für die Entscheidung, ob für einen Teilbildbereich
transformationscodierte Daten aufbereitet werden, nicht nur der Schwellwert herangezogen wird, sondern zusätzlich auch der Betrag des Bewegungsvektors.

5. Verfahren nach einem der Ansprüche l bis 4, dadurch
gekennzeichnet, daß der Schwellwert für alle geradzahligen Quellbilder auf einen niedrigen Wert gesetzt wird, der so gewählt ist, daß die Integrität eines sich bewegenden Objekts gewahrt ist und daß der Schwellwert für alle ungeradzahligen Quellbilder auf einen Wert hochgesetzt wird, der so gewählt ist, daß die durch die Transformationscodierung
hervorgerufenen Blockstrukturen bei den interpolierten Bildern wirksam unterdrückt sind.

6. Verfahren nach einem der Ansprüche 3 bis 5, gekennzeichnet durch eine zeitliche nichtlineare Filterung der
rekonstruierten Bilddaten im Sinne einer Unterdrückung kleiner Amplitudenänderungen.

7. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch
gekennzeichnet, daß für die Festlegung des hochgesetzten
Schwellwertes die zu übertragende Gesamtbitrate berücksichtigt wird.

8. Verfahren nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß der hochgesetzte Schwellwert so gewählt ist, daß 5 bis 15 % der zu übertragenden Gesamtbitrate auf jene Teilbildbereiche
entfallen, bei denen der hochgesetzte Schwellwert
überschritten wird.

9. Anwendung des Verfahrens nach einem der Ansprüche 1 bis 8 für Quellbildsequenzen mit kleinen Bewegungen von Quellbild zu Quellbild, insbesondere ohne Stativ aufgenommenen
Quellbildsequenzen.