Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2020192988 - PROCÉDÉ POUR LA LOCALISATION D’UN VÉHICULE AUTOMOBILE

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche

1. Verfahren zum Orten eines Kraftfahrzeugs (1), bei welchem:

- mittels einer Ortungseinrichtung (4) eines ersten Kraftfahrzeugs (1 , A) über ein globales Navgationssatellitensystem (2) eine erste Position des ersten

Kraftfahrzeugs (1 , A) ermittelt wird,

- mittels einer Signalerfassungseinrichtung (6) eine Signaleigenschaft eines Signals einer Fahrzeug-zu-Fahrzeugkommunikation (5) zwischen dem ersten

Kraftfahrzeug (1 , A) und einem zweiten Kraftfahrzeug (1 , B) ermittelt wird,

- mittels einer elektronischen Recheneinrichtung (7) in Abhängigkeit von der

ermittelten Signaleigenschaft des Signals der Fahrzeug-zu- Fahrzeugkommunikation (5) eine Relativposition zwischen dem ersten

Kraftfahrzeug (1 , A) und dem zweiten Kraftfahrzeug (1 , B) ermittelt wird, und

- mittels der elektronischen Recheneinrichtung (7) in Abhängigkeit von der

Relativposition und der ersten Position des ersten Kraftfahrzeugs (1 , A) eine zweite Position des zweiten Kraftfahrzeugs (B) ermittelt wird.

2. Verfahren nach Anspruch 1 ,

dadurch gekennzeichnet, dass

als Signaleigenschaft eine Signallaufzeit und/oder eine Signalstärke und/oder eine Ausbreitungsrichtung des Signals ermittelt wird.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2,

dadurch gekennzeichnet, dass

die zweite Position des zweiten Kraftfahrzeugs (1 , B) zusätzlich in Abhängigkeit von mittels des zweiten Kraftfahrzeugs (1 , B) über das globale

Navigationssatellitensystem (2) ermittelten Positionsdaten (3) ermittelt wird.

4. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass

das erste Kraftfahrzeug (1 , A) und/oder das zweite Kraftfahrzeug (1 , B) die erste Position und die ermittelte Signaleigenschaft des Signals für die elektronische Recheneinrichtung (7) bereitstellen, welche fahrzeugextern und den

Kraftfahrzeugen (1) übergeordnet ist.