Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2020114960 - CAPTEUR DE PULSATIONS PERMETTANT DE DÉTECTER LE POULS D’UN ÊTRE VIVANT

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

PATENTANS PRÜCHE

1. Pulssensor (20) zum Erfassen des Pulses eines

Lebewesens, mit

mindestens einer Lichtquelle (22), die so ausgebildet und angeordnet ist, dass sie bei bestimmungsgemäßem Gebrauch des Pulssensors (20) Licht in Richtung eines durchbluteten Gewebes (30) des Lebewesens abstrahlt, wobei das durchblutete Gewebe (30) das Licht streut und wobei das gestreute Licht in Abhängigkeit des Pulses des Lebewesens moduliert ist,

mindestens einem Lichtdetektor (24), der eine

lichtempfindliche Fläche aufweist, mittels der zumindest ein Teil des von dem Gewebe (30) gestreuten Lichts erfasst wird, und

einem optischen Konzentrator (50) zum Konzentrieren des gestreuten Lichts, der im Lichtpfad (42, 44) des gestreuten Lichts zwischen dem Gewebe (30) und der lichtempfindlichen Fläche des Lichtdetektors (24) angeordnet ist, der eine erste Eintrittsfläche (52) hat, durch die das gestreute Licht in den optischen Konzentrator (50) eintritt, der eine erste Austrittsfläche (54) hat, durch die das konzentrierte

gestreute Licht aus dem optischen Konzentrator (50) hin zu der lichtempfindlichen Fläche des Lichtdetektors (24) austritt, und der transparent für das gestreute Licht ist, wobei die erste Eintrittsfläche (52) des optischen

Konzentrators (50) größer als die erste Austrittsfläche (54) des optischen Konzentrators (50) und größer als die

lichtempfindliche Fläche des Lichtdetektors (24) ist und wobei der optische Konzentrator (50) über die erste

Austrittsfläche (54) in optischem Kontakt mit dem

Lichtdetektor (24) ist.

2. Pulssensor (20) nach Anspruch 1, bei dem der optische Konzentrator (50) einstückig ausgebildet ist.

3. Pulssensor (20) nach einem der vorstehenden Ansprüche, bei dem der optische Konzentrator (50) mindestens eine erste Seitenwand (56) aufweist, die die erste Eintrittsfläche (52) mit der ersten Austrittsfläche (54) verbindet.

4. Pulssensor (20) nach Anspruch 3, bei dem die erste

Seitenwand (56) mit einer Normalen (51) auf einer

Detektorfläche des Lichtdetektors (24) einen Winkel größer Null einschließt.

5. Pulssensor (20) nach Anspruch 4, bei dem der optische Konzentrator (50) barrenförmig ausgebildet ist.

6. Pulssensor (20) nach einem der Ansprüche 3 bis 5, bei dem eine Außenfläche der ersten Seitenwand (56) optisch glatt ist .

7. Pulssensor (20) nach einem der vorstehenden Ansprüche, bei dem eine Außenseite der ersten Eintrittsfläche (52)

antireflektierend ausgebildet ist.

8. Pulssensor (20) nach einem der vorstehenden Ansprüche, bei dem der optische Konzentrator (50) mittels Klebstoff an dem Lichtdetektor (24) befestigt ist, wobei der Klebstoff für das gestreute Licht transparent ist und den gleichen oder einen höheren Brechungsindex aufweist als der optische Konzentrator (50) .

9. Pulssensor (20) nach einem der vorstehenden Ansprüche, bei dem der optische Konzentrator (50) Kunstharz, Silikon, Glas und/oder Polycarbonat aufweist oder daraus gebildet ist.

10. Pulssensor (20) nach einem der vorstehenden Ansprüche, der mindestens eine diffus reflektierende Fläche (60) zum Reflektieren des gestreuten Lichts hin zu dem optischen

Konzentrator (50) aufweist, die außerhalb des optischen

Konzentrators (50) angeordnet ist, die zumindest teilweise von dem optischen Konzentrator (50) beabstandet ist, wobei ein Abstand der diffus reflektierenden Fläche (60) zu dem optischen Konzentrator (50) nahe dem Lichtdetektor (24) kleiner ist als ein Abstand der diffus reflektierenden Fläche (60) zu dem optischen Konzentrator (50) fern von dem

Lichtdetektor (24) und wobei der Brechungsindex zwischen der diffus reflektierenden Fläche (60) und dem optischen

Konzentrator (50) näherungsweise eins oder genau eins ist.

11. Pulssensor (20) nach Anspruch 10, bei dem die diffus reflektierende Fläche (60) Kunststoff, TiCg, AI2O3, und/oder Bariumsulfat aufweist oder daraus gebildet ist.

12. Pulssensor (20) nach einem der vorstehenden Ansprüche, mit einem optischen Auskoppelkörper (70) zum Auskoppeln des mittels der Lichtquelle (22) erzeugten Lichts aus dem

Pulssensor (20), wobei der optische Auskoppelkörper (70)

im Lichtpfad (42, 44) zwischen der Lichtquelle (22) und dem Gewebe (30) angeordnet ist,

eine zweite Eintrittsfläche hat, durch die das erzeugte Licht in den optischen Auskoppelkörper (70) eintritt,

eine zweite Austrittsfläche hat, durch die das Licht aus dem optischen Auskoppelkörper (70) ausgekoppelt wird und die größer als die zweite Eintrittsfläche ist,

transparent für das erzeugte Licht ist, und

über die zweite Eintrittsfläche in optischem Kontakt mit der Lichtquelle (22) ist.

13. Pulssensor (20) zum Erfassen des Pulses eines Lebewesens, mit

mindestens einer Lichtquelle (22), die so ausgebildet und angeordnet ist, dass sie bei bestimmungsgemäßem Gebrauch des Pulssensors (20) Licht in Richtung eines durchbluteten Gewebes (30) des Lebewesens abstrahlt, wobei das durchblutete Gewebe (30) das Licht streut und wobei das gestreute Licht in Abhängigkeit des Pulses des Lebewesens moduliert ist;

mindestens einem Lichtdetektor (24), der zumindest einen Teil des von dem Gewebe (30) gestreuten Lichts detektiert; und

einem optischen Auskoppelkörper (70) zum Auskoppeln des mittels der Lichtquelle (22) erzeugten Lichts aus dem

Pulssensor (20) ;

wobei der optische Auskoppelkörper (70)

im Lichtpfad (42, 44) zwischen der Lichtquelle (22) und dem Gewebe (30) angeordnet ist,

eine zweite Eintrittsfläche hat, durch die das erzeugte Licht in den optischen Auskoppelkörper (70) eintritt,

eine zweite Austrittsfläche hat, durch die das Licht aus dem optischen Auskoppelkörper (70) ausgekoppelt wird und die größer als die zweite Eintrittsfläche ist,

transparent für das erzeugte Licht ist, und

über die zweite Eintrittsfläche in optischem Kontakt mit der Lichtquelle (22) ist.

14. Pulssensor (20) nach Anspruch 13, bei dem der optische Auskoppelkörper (70) einstückig ausgebildet ist.

15. Pulssensor (20) nach einem der Ansprüche 13 oder 14, bei dem der optische Auskoppelkörper (70) mindestens eine zweite Seitenwand aufweist, die die zweite Eintrittsfläche mit der zweiten Austrittsfläche verbindet und die optisch glatt ist.

16. Pulssensor (20) nach einem der Ansprüche 13 bis 15, bei dem die zweite Seitenwand mit einer Normalen (51) auf einer lichtemittierenden Fläche der Lichtquelle (24) einen Winkel größer Null einschließt und/oder bei dem der optische

Auskoppelkörper (70) barrenförmig ausgebildet ist.