Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2020114559 - PALETTE DE TRANSPORT

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche

1. Transportpalette für den stehenden Transport von Zaunelementen mit zwei Längsträgern (2, 3), die im horizontalen Abstand zueinander angeordneten sind, wobei die Längsträger (2, 3) jeweils eine Oberseite (4) und eine Unterseite (9) haben, wobei sich ein oberer Boden (5) oberseitig von dem einen Längsträger (2, 3) zu dem anderen Längsträger (2, 3) oder zwischen den Längsträgern (2, 3) erstreckt und dabei im Bereich der oberen Hälfte des der Längsträger (2, 3) angeordnet ist, und mit einer Halteranordnung (12, 13), die an wenigstens einem Endbereich der Längsträger (2, 3) befestigt ist, geeignet zur Aufnahme von nach unten ragenden Rohrenden von in Längsrichtung der Längsträger (2, 3) transportierbaren Zaunelementen, wobei ein unterer Transportbereich (29) zwischen den Längsträgern (2, 3) und in einer Höhe unterhalb des oberen Bodens (5) angeordnet ist, wobei der untere Transportbereich (29) einen unteren Boden (28) im Abstand zum oberen Boden (5) besitzt, dadurch gekennzeichnet, dass sich der untere Transportbereich (29) unmittelbar unterhalb des oberen Bodens (5) befindet und eine Sicherung gegen Ladungsverschiebung aufweist.

2. Transportpalette nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass sich der untere Boden (28) zwischen den Längsträgern (2, 3) erstreckt.

3. Transportpalette nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass an den Endbereichen der Längsträger (2, 3) Querstreben (22, 23) angeordnet sind, die nach oben offen sind, wobei der untere Boden (5) teilweise von den Querstreben (22, 23) gebildet ist.

4. Transportpalette nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die nach oben offen Querstreben (22, 23) im Querschnitt U-förmig sind, mit zwei nach oben orientierten Schenkeln (26, 27), wobei wenigstens einer der Schenkel (26, 27) die Funktion der Sicherung gegen Ladungsverschiebung hat.

5. Transportpalette nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Schenkel (26, 27) unterschiedlich hoch sind.

6. Transportpalette nach Anspruch 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, dass der äußere der beiden Schenkel (27) kürzer als der innere Schenkel (26) ist.

7. Transportpalette nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass unterhalb der Längsträger (2, 3) in einem mittleren Bereich der Transportpalette (1 ) Querträger (7, 8) für eine Staplergabel angeordnet sind, wobei der untere Boden (28) teilweise von Querträgern (7, 8) gebildet ist.

8. Transportpalette nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass der untere Boden (28) parallel zum oberen Boden (5) angeordnet ist.

9. Transportpalette nach Anspruch 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, dass Unterseiten der Querstreben (22, 23) und der Querträger (7, 8) eine gemeinsame Unterseite der Transportpalette (1 ) bestimmen.

10. Transportpalette nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Halteranordnung (12, 13) über die Oberseite (4) der Längsträger (2, 3) vorsteht und eine Höhe (H1 ) der unbeladenen Transportpalette (1 ) bestimmt.

11. Transportpalette nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass wenigstens ein nach oben offener, oberer

Transportbehälter zumindest teilweise oberhalb des oberen Bodens (5) angeordnet ist, wobei eine Oberkante des oberen Transportbehälters nicht höher liegt als eine Oberseite der Halteranordnung (12, 13).

12. Transportpalette nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass im unteren Transportbereich (29) mindestens ein nach oben offener, unterer Transportbehälter (24) angeordnet sind, wobei der obere Boden (5) im Bereich des unteren Transportbehälters (24) unterbrochen ist.

13. Transportbehälter nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass sich der untere Transportbehälter (24) zumindest teilweise zwischen den

Querträgern (7, 8) befindet.

14. Transportpalette nach einem der Ansprüche 11 oder 12, dadurch gekennzeichnet, dass ein Boden (30) des Transportbehälters (24) in einem vertikalen Abstand nach oben zum unteren Boden (28) des unteren Transportbereichs (29) angeordnet ist, so dass sich der untere Transportbereich (29) bis unter den Transportbehälter (24) erstreckt.

15. Transportpalette nach einem der Ansprüche 11 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass der wenigstens eine Transportbehälter (24) lösbar mit der Transportpalette (1 ) verbunden ist.

16. Transportpalette nach einem der Ansprüche 1 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Halteranordnung (12, 13) von einer senkrechten Position in eine horizontale Position verschwenkbar sind, wobei die eingeschwenkte Halteranordnung (12, 13) nicht höher ist als der Abstand zwischen dem unteren Boden (28) und der Unterseite der Transportpalette (1 ).

17. Transportpalette nach einem der Ansprüche 2 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass die nach oben offenen Querstreben (22, 23) teilweise eine quer zur Längsrichtung der Längsträger (2, 3) gemessene Breite (B1 ) haben, die kleiner ist als der Abstand (B2) zwischen den Längsträgern (2, 3), so dass die Querstreben (22, 23) beim Stapeln leerer Transportpaletten klemmungsfrei zwischen die Längsholme einer baugleichen unteren Transportpalette passen.

18. Transportpalette nach einem der Ansprüche 1 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass eine Querstrebe von einer mehrere Querprofile (37, 38, 40, 41 ) umfassenden Querprofilanordnung (36, 39) gebildet ist.

19. Transportpalette nach Anspruch 18, dadurch gekennzeichnet, dass die Querprofilanordnung (36, 39) ein oberes Querprofil (38, 41 ) und ein unteres Querprofil (37, 40) umfasst, wobei die Querprofile (37, 38, 40, 41 ) im Abstand zueinander angeordnet sind.

20. Transportpalette nach Anspruch 18 oder 19, dadurch gekennzeichnet, dass das obere Querprofil (38, 41 ) Teil des unteren Bodens (5) ist und ein unteres Querprofil (37, 40) eine Sicherung gegen Ladungsverschiebung aufweist.

21. Transportanordnung mit einer Transportpalette nach einem der Ansprüche 1 bis 20, dadurch gekennzeichnet, dass in dem unteren Transportbereich (29) Stützstreben (32) für die Zaunelemente angeordnet sind.

22. Transportanordnung nach Anspruch 21 , dadurch gekennzeichnet, dass die Stützstreben (32) maximal so lang wie die Längsträger (2, 3) sind.

23. Transportanordnung nach Anspruch 21 oder 22, dadurch gekennzeichnet, dass die Stützstreben (32) Bodenplatten (33) haben, die in die nach oben offenen Querstreben (22, 23) ragen.

24. Transportanordnung nach einem der Ansprüche 21 bis 23, dadurch gekennzeichnet, dass in dem Transportbehälter (24) Befestigungsmittel und Verbindungsmittel für die Stützstreben (32) oder Zaunelemente angeordnet sind.