Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2020109010 - PROCÉDÉ POUR DÉTERMINER DES PARAMÈTRES DE RÉGLAGE RELATIFS À UNE MACHINE D'ÉPANDAGE AGRICOLE

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche

1. Verfahren zum Bestimmen von Einstellparametern (18a, 18b) für eine

landwirtschaftliche Streumaschine (24), mit den Schritten:

Ermitteln von Eigenschaften einer Streugutsorte mittels eines oder mehrerer mobiler Verfahren; und

Bereitstellen der ermittelten Eigenschaften der Streugutsorte und einer Angabe zu einer beabsichtigten Arbeitsbreite bei einem geplanten Streuvorgang für eine Auswerteeinrichtung (12); gekennzeichnet durch den Schritt:

Ermitteln von Einstellparametern (18a, 18b) für eine

landwirtschaftliche Streumaschine (24) für den geplanten Streuvorgang durch die Auswerteeinrichtung (12) auf Grundlage der ermittelten Eigenschaften der Streugutsorte und der Angabe zu der beabsichtigten Arbeitsbreite bei dem geplanten Streuvorgang.

2. Verfahren nach Anspruch 1 ,

dadurch gekennzeichnet, dass die mittels des einen oder der mehreren mobilen Verfahren ermittelten Eigenschaften der Streugutsorte statische Streuguteigenschaften sind und vorzugsweise die Korngröße und/oder das Korngrößenspektrum und/oder die Schüttdichte der Streugutsorte betreffen.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2,

dadurch gekennzeichnet, dass die mittels des einen oder der mehreren mobilen Verfahren ermittelten Eigenschaften der Streugutsorte dynamische Streuguteigenschaften sind und vorzugsweise eine Wurfweite und/oder einen Abwurfwinkel der Streugutsorte betreffen.

4. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass ein mobiles Verfahren zum Ermitteln der Eigenschaften der Streugutsorte zumindest einen der folgenden Schritte umfasst:

- Erzeugen von Bilddaten, welche eine Darstellung von einem oder mehreren Körnern der Streugutsorte umfassen;

Auswerten der Bilddaten zum Ermitteln einer Korngröße oder der Anteile unterschiedlicher Korngrößen der dargestellten Streugutsorte.

5. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass ein mobiles Verfahren zum Ermitteln der

Eigenschaften der Streugutsorte zumindest einen der folgenden Schritte umfasst:

Erzeugen von Bilddaten, welche eine Darstellung von einem oder mehreren Körnern der Streugutsorte umfassen;

- Auswerten der Bilddaten zur Identifikation der dargestellten

Streugutsorte;

Abruf der Eigenschaften der identifizierten Streugutsorte von einer Datenbank (14).

6. Verfahren nach Anspruch 5,

dadurch gekennzeichnet, dass die Identifikation der Streugutsorte auf Grundlage der Auswertung der Bilddaten unter Verwendung eines künstlichen neuronalen Netzes erfolgt.

7. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass ein mobiles Verfahren zum Ermitteln der Eigenschaften der Streugutsorte zumindest einen der folgenden Schritte umfasst:

Ermitteln der Schüttdichte der Streugutsorte unter Verwendung eines Messgefäßes (20) und/oder einer Gewichtserfassungseinrichtung

(22);

Ermitteln der Anteile unterschiedlicher Korngrößen der Streugutsorte mittels eines Schüttelbehältnisses (30).

8. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass ein mobiles Verfahren zum Ermitteln der Eigenschaften der Streugutsorte zumindest einen der folgenden Schritte umfasst:

Erfassen einer tatsächlichen Wurfweite der Streugutsorte mittels einer Wurfweitenmesseinrichtung der landwirtschaftlichen Streumaschine (24);

Erfassen eines tatsächlichen Abwurfwinkels der Streugutsorte mittels einer Abwurfwinkelmesseinrichtung der landwirtschaftlichen

Streumaschine (24).

9. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche,

gekennzeichnet durch zumindest einen der folgenden Schritte:

- Bereitstellen einer Eingabemöglichkeit für einen Benutzer, über

welche die im Rahmen des geplanten Streuvorgangs auszubringende Streugutsorte definierbar ist;

Identifizieren der Streugutsorte auf Grundlage der im Rahmen des einen oder der mehreren mobilen Verfahren ermittelten

Eigenschaften der Streugutsorte.

10. Verfahren nach Anspruch 9,

dadurch gekennzeichnet, dass das Identifizieren der Streugutsorte auf Grundlage von einer oder mehreren der folgenden Eigenschaften der Streugutsorte erfolgt: Korngröße, Schüttdichte, Wurfweite, Abwurfwinkel.

11. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass das Ermitteln von Einstellparametern (18a,

18b) für die landwirtschaftliche Streumaschine (24) für den geplanten Streuvorgang auch auf Grundlage zuvor von anderen Benutzern bereitgestellter und auf einer Datenbank (14) oder einem Server gespeicherter Eigenschaften der Streugutsorte erfolgt.

12. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass die Ermittlung von Einstellparametern (18a,

18b) und/oder die Identifikation der Streugutsorte anhand von

Abwurfeigenschaften und/oder Flugeigenschaften der Streugutsorte erfolgt.

13. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet, dass das Ermitteln von Einstellparametern (18a,

18b) für die landwirtschaftliche Streumaschine (24) für den geplanten Streuvorgang unter Verwendung eines künstlichen neuronalen Netzes erfolgt.

14. Verfahren nach einem der Ansprüche 6 bis 13,

gekennzeichnet durch den Schritt:

Trainieren des künstlichen neuronalen Netzes mittels der im Rahmen des einen oder der mehreren mobilen Verfahren ermittelten Eigenschaften der Streugutsorte.

15. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche,

gekennzeichnet durch den Schritt:

Aktualisieren oder Anpassen abrufbarer Einstellempfehlungen für die landwirtschaftliche Streumaschine (24) auf Grundlage der im Rahmen des einen oder der mehreren mobilen Verfahren ermittelten Eigenschaften der Streugutsorte durch die Auswerteeinrichtung (12).