Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2020108897 - PROCÉDÉ ET DISPOSITIF D'INSPECTION D'UN PRODUIT COULÉ MÉTALLIQUE

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche:

1 . Verfahren zur Inspektion von einem metallischen Gießprodukt (200), aufweisend folgende Schritte:

Entzundern der Oberfläche des Geißproduktes (200); und

Messtechnisches Erfassen von Eigenschaften und/oder Fehlern bei dem Gießprodukt nach dem Entzundern;

dadurch gekennzeichnet,

dass das Entzundern mit Hilfe von Laserlicht (1 18) erfolgt.

2. Verfahren nach Anspruch 1 ,

dadurch gekennzeichnet,

dass es sich bei den Eigenschaften beispielsweise um die Planheit, die

Temperatur, das Gefüge, insbesondere dessen Kornorientierung, die chemische Zusammensetzung und/oder den elektrischen - oder Wärmeleitwert des Gießproduktes (200) handelt.

3. Verfahren nach einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass es sich bei den Fehlern des Gießproduktes (200) beispielsweise um Oberflächendefekte, wie Risse, und/oder innere Defekte, wie Lunker handelt.

4. Verfahren nach einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass die messtechnische Erfassung kontinuierlich über der gesamten Länge des Gießproduktes (200) oder nur in einem Teilbereich seiner Oberfläche erfolgt.

5. Verfahren nach einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass die messtechnische Erfassung in Echtzeit erfolgt.

6. Verfahren nach einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass das Entzundern und die nachfolgende messtechnische Erfassung von Eigenschaften und/oder Fehlern erfolgen, während das Gießprodukt (200) eine Stranggießanlage durchläuft oder unmittelbar nachdem das Gießprodukt (200) aus einer Stranggießanlage ausläuft.

7. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5,

dadurch gekennzeichnet,

dass das Entzundern und die nachfolgende messtechnische Erfassung von Eigenschaften und/oder Fehlern erfolgen, bevor das Gießprodukt (200) in ein Walzgerüst, insbesondere ein Warmwalzgerüst einläuft, oder wenn das

Gießprodukt (200) zwischen zwei Walzgerüsten bewegt wird.

8. Verfahren nach einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass es sich bei dem Gießprodukt (200) um ein heißes Gießprodukt handelt, dessen Oberfläche eine Temperatur von über 300°C, vorzugsweise über 500°C oder weiter vorzugsweise über 750°C hat.

9. Verfahren nach einem der vorangegangenen Ansprüche,

dadurch gekennzeichnet,

dass ein Fehler in dem Gießprodukt (200) nach seiner Erfassung unverzüglich behoben wird, bevor das Gießprodukt (200) einem weiteren Behandlungsschritt unterzogen wird.

10. Vorrichtung (100) zur Inspektion von einem metallischen Gießprodukt (200),

aufweisend

eine Entzunderungseinrichtung (1 10) zum Entfernen von Zunder (115) von der Oberfläche des Gießproduktes (200); und

eine Messeinrichtung (120) zum messtechnischen Erfassen von Eigenschaften und/oder Fehlern bei dem Gießprodukt (200) nach dem Entzundern;

dadurch gekennzeichnet,

dass die Entzunderungseinrichtung (1 10) ausgebildet ist, zum Entfernen des Zunders (1 15) mit Hilfe von Laserlicht (118) .

1 1. Vorrichtung nach Anspruch 10,

dadurch gekennzeichnet,

dass die Messeinrichtung (120) ausgebildet ist als Eigenschaften des

Gießproduktes (200) insbesondere dessen Planheit, dessen Temperatur, dessen Gefüge, insbesondere dessen Kornorientierung, dessen chemische

Zusammensetzung und/oder dessen elektrischen - oder Wärmeleitwert zu erfassen.

12. Vorrichtung nach Anspruch 10 oder 1 1 ,

dadurch gekennzeichnet,

dass die Messeinrichtung (120) ausgebildet ist, als Fehler des Gießproduktes (200) insbesondere dessen evtl. Oberflächendefekte, wie Risse, und/oder dessen eventuelle inneren Defekte, wie Lunker zu erfassen.