Certains contenus de cette application ne sont pas disponibles pour le moment.
Si cette situation persiste, veuillez nous contacter àObservations et contact
1. (WO2019063109) DISPOSITIF DE LIAISON DE RÉSEAUX DE DISTRIBUTION ÉLECTRIQUE
Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

Patentansprüche

1. Anordnung (1) zum Verbinden eines ersten und eines zweiten elektrischen Versorgungsnetzes (2,3),

d a d u r c h g e k e n n z e i c h n e t , dass

die Anordnung (1) umfasst:

- eine Mittelspannungsgleichstromleitung (5) ,

- einen ersten Umrichter (4), der wechselspannungsseitig mit dem ersten Versorgungsnetz (2) und gleichspannungs- seitig mit der Mittelspannungsgleichstromleitung (5) verbindbar ist,

- einen zweiten Umrichter (6), der wechselspannungsseitig mit dem zweiten Versorgungsnetz (3) und gleichspannungs- seitig mit der Mittelspannungsgleichstromleitung (5) verbindbar ist, sowie

- eine Regelungseinrichtung (7), die dazu eingerichtet

ist, die elektrische Leistungsübertragung in der Mittel- spannungsgleichstromleitung (5) mittels zumindest eines der Umrichter (4,6) derart zu regeln, dass ein temporärer Energieüberschuss im ersten Versorgungsnetz (2) in das zweite Versorgungsnetz (3) zu dessen Stabilisierung übertragbar ist.

2. Anordnung (1) nach Anspruch 1, wobei die Anordnung (1) ferner einen zentralen Speicher umfasst, in dem ein temporärer Energieüberschuss gespeichert werden kann.

3. Anordnung nach Anspruch 2, wobei der Energiespeicher ein elektrischer oder thermischer Speicher ist.

4. Anordnung nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei die Anordnung mehrere Mittelspannungsgleichstromleitungen umfasst, die zu einem Mittelspannungsgleichstromnetz verbunden sind, wobei die Anordnung mittels des Mittelspannungsgleich-stromnetzes drei oder mehr Versorgungsnetze miteinander verbindet .

5. Anordnung nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei der erste und/oder der zweite Umrichter ein Spannungszwi-schenkreisumrichter ist.

6. Verfahren zum Betreiben eines elektrischen Versorgungsnetzes (2), bei dem ein temporärer Energieüberschuss im Versorgungsnetz (2) über eine Mittelspannungsgleichstromleitung (5), mit der das Versorgungsnetz mittels eines Umrichters (4) verbindbar ist, einem weiteren mit der Mittelspannungsgleich-stromleitung (5) verbundenen Versorgungsnetz (3) zu dessen Stabilisierung zur Verfügung gestellt wird.