Certains contenus de cette application ne sont pas disponibles pour le moment.
Si cette situation persiste, veuillez nous contacter àObservations et contact
1. (WO2019060933) ROUE SANS RAYON NI MOYEU POURVUE D'HÉLICES INTÉGRÉES À PROPULSION ÉLECTRIQUE
Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

Patentansprüche

1. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern, bestehend aus a. einem Speichen- und nabenlosen Rad (52), wiederum mindestens bestehend aus mindestens

i. einem Lager (41)

ii. einem Reifen (42)

iii. einer Speichen- und nabenlosen Felge (20) dadurch gekennzeichnet, dass in dessen Innerem

b. mindestens ein am Umfang elektrisch antreibbarer Propeller (44), jeweils wiederum mindestens

bestehend aus mindestens

i. einem Lager (1)

ii. einem Rotor (4) bestehend aus einer Anzahl an Rotorblättern

iii. einer am Umfang mindestens eines Rotors

angebrachten Anzahl an Permanentmagneten (5) c. und mindestens ein Stator (53), wiederum

mindestens bestehend aus mindestens

i. einer Komponente mit elektromagnetischer

Wirkung (12) auf mindestens einen am Umfang elektrisch antreibbaren Propeller (44) ii. einer Halteeinrichtung (51) zur Anbringung des Stators (53) an einem externen Objekt iii. einem Verstrebungsring (45, 46), der eine

Propellerlagerungen (1) und eine Radlagerung

(41) direkt und/oder indirekt aufnimmt und der mit den restlichen Teilen des Stators

(53) direkt und/oder indirekt verbunden ist integriert ist und der Gesamtaufbau derart gestaltet ist, dass alle Rotorblätter der am Umfang antreibbaren Propeller (44) radial um die Raddrehachse vollständig vom Rad (52) und/oder vom Stator (53) umgeben sind.

2. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die für die Erzeugung der Antriebskraft der elektrisch antreibbaren Propeller (44) erforderliche elektrische Energie mittels einer elektrischen Versorgungsleitung (54) von einem externen Objekt zuführbar ist.

3. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der

Ansprüche 1 bis 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Rotation der elektrisch antreibbaren Propeller (44) über eine elektrische Versorgungsleitung (54) von einem externen Objekt steuerbar ist.

4. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der

Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass durch elektromagnetische Wirkung zwischen mindestens einem Permanentmagneten (5) eines elektrisch antreibbaren Propellers (44) und mindestens einer Komponente mit elektromagnetischer Wirkung (12) des Stators (53) die Rotation mindestens eines elektrisch antreibbaren

Propellers (44) verursacht wird.

5. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der

Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Speichen- und nabenlose Rad (52) elektrisch antreibbar ist, indem

a. die Speichen- und nabenlose Felge (20) eine Anzahl an Permanentmagneten (18) enthält

b. der Stator (53) aus mindestens einer Komponente mit elektromagnetischer Wirkung (21) auf die

Permanentmagneten (18) besteht

6. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die für die Erzeugung der Antriebskraft des Speichen- und nabenlosen Rades (52) erforderliche elektrische Energie mittels einer

elektrischen Versorgungsleitung (54) von einem externen Objekt zuführbar ist.

7. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der

Ansprüche 5 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Rotation des Speichen- und nabenlosen Rades (52) über eine elektrische Versorgungsleitung (54) von einem externen Objekt steuerbar ist.

8. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der

Ansprüche 5 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass durch elektromagnetische Wirkung zwischen mindestens einem Permanentmagneten (18) des Speichen- und nabenlosen Rades (52) und mindestens einer Komponente mit

elektromagnetischer Wirkung (21) des Stators (53) die Rotation des Speichen- und nabenlosen Rades (52) verursacht wird.

9. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der

Ansprüche 5 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass das Speichen- und nabenlose Rad (52) unabhängig von allen elektrisch antreibbaren Propellern (44) antreibbar ist.

10. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der

Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass das Speichen- und nabenlose Rad (52) mechanisch bremsbar ist, indem

a. die Speichen- und nabenlose Felge (20) mindestens eine Reibfläche (26) enthält

b. der Stator (53) aus mindestens einer Komponente mit bremsender Wirkung (27) auf die Reibfläche (26) besteht

11. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass die für die Erzeugung der Bremskraft des Speichen- und nabenlosen Rades (52) erforderliche Energie mittels einer Versorgungsleitung (54) von einem externen Objekt zuführbar ist.

12. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der

Ansprüche 10 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass die mechanische Bremsung des Speichen- und nabenlosen Rades (52) über eine Versorgungsleitung (54) von einem externen Objekt steuerbar ist.

13. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der

Ansprüche 10 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass durch Kraftwirkung zwischen mindestens einer Reibfläche (26) des Speichen- und nabenlosen Rades (52) und mindestens einer Komponente mit bremsender Wirkung (27) des

Stators (53) die mechanische Bremsung des Speichen- und nabenlosen Rades (52) verursacht wird.

14. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der

Ansprüche 10 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass das Speichen- und nabenlose Rad (52) unabhängig von seinem eventuellen Antrieb mechanisch bremsbar ist.

15. Speichen- und nabenloses Rad mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der

Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass das Speichen- und nabenlose Rad (52) rein mitlaufend

ausgeführt ist, also weder über eine Antriebs- noch über eine Bremseinrichtung verfügt.

16. Verwendung des Speichen- und nabenlosen Rades mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der Ansprüche 1 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass es mittels einer Halteeinrichtung (51) mit einem externen Objekt verbunden ist.

17. Verwendung des Speichen- und nabenlosen Rades mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der Ansprüche 1 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass das mit ihm verbundene externe Objekt eine für die Manövrierfähigkeit dieses Objektes - inklusive des mit ihm verbundenen Speichen- und nabenlosen Rades mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern -ausreichende Menge an Energie zur Verfügung stellt.

18. Verwendung des Speichen- und nabenlosen Rades mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern nach einem der Ansprüche 1 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass das mit ihm verbundene externe Objekt eine für die Manövrierfähigkeit dieses Objektes - inklusive des mit ihm verbundenen Speichen- und nabenlosen Rades mit integrierten elektrisch antreibbaren Propellern -erforderliche Steuerung zur Verfügung stellt.