Certains contenus de cette application ne sont pas disponibles pour le moment.
Si cette situation persiste, veuillez nous contacter àObservations et contact
1. (WO2019030584) ÉLÉMENT DE DÉTECTION ET SON UTILISATION
Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

Patentansprüche

1. Sensorelement (1 ) mit

einem Reservoir (4), in welchem eine Sensorsubstanz enthalten ist, die ein optisches Verhalten aufweist, das von einem Analyten abhängt;

einem Kanal (2), wobei das Sensorelement (1 ) derart ausgebildet ist, dass die Sensorsubstanz aus dem Reservoir (4) in den Kanal (2) einleitbar ist;

gekennzeichnet durch

eine Membran (3), die für den Analyten durchlässig ist, und welche einen Bereich einer Wandung des Kanals (2) bildet.

2. Sensorelement (1 ) nach Anspruch 1 , wobei der Kanal (2) in einer Trägerplatte (5) ausgebildet und durch die Membran (3) bedeckt ist.

3. Sensorelement (1 ) nach Anspruch 1 , wobei der Kanal (2) durch den Innenbereich einer durch die Membran (3) geformten Röhre (7) gebildet ist.

4. Sensorelement (1 ) nach Anspruch 3, wobei die Röhre (7) auf einer Trägerplatte (5) angeordnet ist.

5. Sensorelement (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das

Reservoir (4) durch einen Blister gebildet ist.

6. Sensorelement (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das

Reservoir (4) von dem Kanal (2) durch eine Barriere (41 ) getrennt ist, wobei die Barriere (41 ) eine Sollbruchstelle (43) aufweist, oder wobei das Sensorelement (1 ) eine Vorrichtung aufweist, durch welche die Barriere (41 ) perforiert werden kann.

7. Sensorelement (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das

Sensorelement (1 ) eine Vielzahl an Reservoiren (4) aufweist, und das

Sensorelement (1 ) derart ausgebildet ist, dass ein Inhalt eines jeden Reservoirs (4) der Vielzahl an Reservoiren (4) in den Kanal (2) einleitbar ist.

8. Sensorelement (1 ) nach Anspruch 7, wobei ein Reservoir (4) der Vielzahl an Reservoiren (4) eine Spülflüssigkeit enthält.

9. Sensorelement (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das

Sensorelement (1 ) eine Auffangkammer (6) umfasst, in welche der Kanal (2) mündet.

10. Sensorelement (1 ) nach Anspruch 9, wobei die Auffangkammer (6) durch einen Blister gebildet ist.

1 1 . Sensorelement (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, mit einer ersten Absperrvorrichtung (21 ) und einer zweiten Absperrvorrichtung (22), wobei ein zwischen der ersten Absperrvorrichtung (21 ) und der zweiten Absperrvorrichtung

(22) verlaufender Abschnitt (23) des Kanals (2) durch die erste

Absperrvorrichtung (21 ) und die zweite Absperrvorrichtung (22) absperrbar ist.

12. Sensorelement (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei das

Sensorelement (1 ) eine Vielzahl an Kanälen (2) umfasst.

13. Sensorelement (1 ) nach Anspruch 12, mit einem Reservoir (4), in dem eine

Referenzsubstanz enthalten ist, wobei das Sensorelement (1 ) derart ausgebildet ist, dass die Referenzsubstanz in einen Kanal (2) der Vielzahl an Kanälen (2) einleitbar ist.

14. Sensorelement (1 ) nach Anspruch 12 oder 13, wobei in einen ersten Kanal (25) der Vielzahl an Kanälen eine erste Sensorsubstanz aus einem ersten Reservoir

(45) einleitbar ist, in einen zweiten Kanal (26) der Vielzahl an Kanälen eine zweite Sensorsubstanz aus einem zweiten Reservoir (46) einleitbar ist, und sich die erste Sensorsubstanz und die zweite Sensorsubstanz unterscheiden hinsichtlich des Analyten, von dem ein jeweiliges optisches Verhalten der jeweiligen

Sensorsubstanz abhängt, und/oder hinsichtlich des Wertebereichs eines

Analyten, für welchen sich eine Abhängigkeit des jeweiligen optischen Verhaltens der jeweiligen Sensorsubstanz von dem Analyten zeigt, und/oder hinsichtlich der Art des optischen Verhaltens.

Sensorelement (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei zur Einleitung in einen Kanal (2) des Sensorelements (1 ) mindestens zwei

Sensorsubstanzen vorgesehen sind und sich die Sensorsubstanzen

unterscheiden hinsichtlich des Analyten, von dem ein jeweiliges optisches Verhalten der jeweiligen Sensorsubstanz abhängt, und/oder hinsichtlich des Wertebereichs eines Analyten, in welchem sich eine Abhängigkeit des jeweiligen optischen Verhaltens der jeweiligen Sensorsubstanz zeigt, und/oder hinsichtlich der Art des optischen Verhaltens.

Sensorelement (1 ) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei ein Reservoir (4) eine Vielzahl an Kammern (42) enthält und in jeder der Kammern (42) wenigstens eine Komponente eines Sensorgemischs bevorratet ist.

Verwendung eines Sensorelements (1 ) nach einem der Ansprüche 1 bis 16 zum Nachweis eines Analyten in einer Probe (200), wobei die Membran (3) mit der Probe (200) in Kontakt gebracht wird, das Sensorgemisch in den Kanal (2) eingeleitet wird, Licht auf den Kanal (2) gerichtet wird, optische Signale aus dem Kanal (2) aufgezeichnet und zum qualitativen oder quantitativen Nachweis des Analyten ausgewertet werden.