Certains contenus de cette application ne sont pas disponibles pour le moment.
Si cette situation persiste, veuillez nous contacter àObservations et contact
1. (WO2018224625) MODULE ACCUMULATEUR D'ÉNERGIE POUR MACHINE-OUTIL À MAIN
Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

Ansprüche

1 . Energiespeichermodul (40) zur Verwendung mit einem elektrischen Gerät in Gestalt einer elektrischen Hand-Werkzeugmaschine oder eines Staubsaugers (70, 870), wobei das Energiespeichermodul (40) eine Draht-los-Kommunikationsschnittstelle (60) zur drahtlosen Kommunikation mit einer von dem Energiespeichermodul (40) entfernt angeordneten Ex-tern-Kommunikationsvorrichtung (100), insbesondere einem Staubsauger (70, 870), und ein Modulgehäuse (41 ), in dem ein elektrischer Energiespeicher (42), insbesondere eine Speicherzellenanordnung mit mindestens einer elektrisch wie-deraufladbaren Speicherzelle (43), angeordnet ist und an dem eine Geräteschnittstelle (50) zur lösbaren Verbindung des Energiespeichermoduls (40) mit dem elektrischen Gerät vorgesehen ist, wobei die Geräteschnittstelle (50) elektrische Geräte-Versorgungskontakte (52) zur elektrischen Energieversorgung des elektrischen Geräts aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass die Geräteschnittstelle (50) des Energiespeichermoduls (40) eine von den Geräte-Versorgungskontakten (52) separate Datenschnittstelle (54), insbesondere eine Busschnittstelle, zu einer Datenkommunikation mit dem elektrischen Gerät aufweist, wobei das Energiespeichermodul (40) zum Senden von Sendesignalen (SM) über die Draht-los-Kommunikationsschnittstelle (60) an die Extern-Kommunikationsvorrichtung (100) in Abhängigkeit von über die Datenschnittstelle (54) von dem elektrischen Gerät erhaltenen Empfangsinformationen (EM) und/oder zum Senden von Sendeinformationen (SM) an das elektrische Gerät in Abhängigkeit von über die Draht-los-Kommunikationsschnittstelle (60) von der Extern-Kommunikationsvorrichtung (100) empfangenen Empfangssignalen (ESI) ausgestaltet ist.

2. Energiespeichermodul nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die Empfangsinformationen (EM) mindestens eine Betriebsinformation, insbesondere eine Schaltinformation, umfassen, die einen Betriebszustand oder eine Betriebs- bereitschaft des mit dem Energiespeichermodul (40) verbundenen elektrischen Geräts anzeigt, und dass das Energiespeichermodul (40) zum Senden einer von der Betriebsinformation abhängigen Sendeinformation (SM), insbesondere eines Steuersignals, über die Drahtlos-Kommunikationsschnittstelle (60) zum Einschalten oder Ausschalten der Extern-Kommunikationsvorrichtung (100), insbesondere des Staubsaugers (70, 870), und/oder zum Senden einer Anmeldenachricht (440) zur Herstellung einer Kommunikationsverbindung, insbesondere Steuerverbindung (S1 , S2), mit der Extern-Kommunikationsvorrichtung (100), ausgestaltet ist.

3. Energiespeichermodul (40) nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Betriebsinformation oder die Betriebsbereitschaft des elektrischen Geräts davon abhängt, ob ein elektrischer Antriebsmotor (22) und/oder eine Geräte-Steuerungseinrichtung (46) zum Steuern des elektrischen Geräts, eingeschaltet ist und/oder dass die Datenschnittstelle (54) für eine Kommunikation, insbesondere eine Buskommunikation, zwischen dem Energiespeichermodul (40) und dem elektrischen Gerät aktiviert und/oder funktionsfähig ist.

4. Energiespeichermodul (40) nach Anspruch 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Betriebsinformation mindestens eine Betriebsbereitschaftsinformation, insbesondere eine Busnachricht, umfasst, welche zwischen dem Energiespeichermodul (40) und dem elektrischen Gerät im Rahmen einer Initialisierungskommunikation beim Einschalten der Geräte-Steuerungseinrichtung (46) oder des elektrischen Antriebsmotors (22) übertragen wird.

5. Energiespeichermodul nach einem der Ansprüche 2 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Betriebsinformation eine Abfrage mindestens einer das Energiespeichermodul (40) kennzeichnenden Information, insbesondere einer elektrischen Kenngröße, durch das elektrische Gerät bei dem Energiespeichermodul umfasst.

6. Energiespeichermodul (40) nach einem der Ansprüche 2 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Betriebsinformation ein Spannungssignal (UB1 , UB2) umfasst oder dadurch gebildet ist, wobei das Spannungssignal von einer an der Da- tenschnittstelle (54) von dem Energiespeichermodul für das elektrische Gerät und/oder einer von dem elektrischen Gerät für das Energiespeichermodul (40) bereitgestellten Versorgungsspannung abhängig ist und/oder dass die Betriebsinformation ein Taktsignal (CL) einer Busleitung der Datenschnittstelle (54) umfasst oder dadurch gebildet ist.

7. Energiespeichermodul nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es zum Aktivieren oder Deaktivieren der Kommunikation mit der Extern-Kommunikationsvorrichtung (100) in Abhängigkeit davon ausgestaltet ist, ob das über die Geräteschnittstelle (50) mit dem Energiespeichermodul (40) verbundene Gerät ein zum elektrischen Aufladen des Energiespeichers vorgesehenes Ladegerät (220) oder ein von dem Energiespeichermodul (40) mit elektrischer Energie zu versorgendes Gerät ist oder ob die Geräteschnittstelle (50) ungenutzt ist.

8. Energiespeichermodul nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es zum Aktivieren oder Deaktivieren und/oder Anpassen der Kommunikation mit der Extern-Kommunikationsvorrichtung (100) in Abhängigkeit von einer für das Ladegerät (220) typischen Information und/oder in Abhängigkeit von einer Abfrage mindestens einer zum Aufladen des Energiespeichermoduls (40) erforderlichen Information bei dem Energiespeichermodul (40) und/oder in Abhängigkeit von einer das elektrische Gerät als ein nicht zum Aufladen des Energiespeichermoduls (40) geeignetes Gerät und/oder als ein von dem Energiespeichermodul als mit elektrischer Energie zu versorgendes Gerät kennzeichnenden Empfangsinformation (EM) ausgestaltet ist.

9. Energiespeichermodul (40) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es eine, insbesondere optische und/oder akustische, Anzeigeeinrichtung zur Ausgabe mindestens einer die drahtlose Kommunikation zwischen dem Energiespeichermodul (40) und der Ex-tern-Kommunikationsvorrichtung (100) und/oder die Datenkommunikation mit dem elektrischen Gerät betreffenden Kommunikationsinformation aufweist.

10. Energiespeichermodul nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Anzeigeeinrichtung in einem ersten Betriebsmodus zur Ausgabe mindestens einer elektrischen Kenngröße des Energiespeichermoduls (40), insbesondere eines Ladezustands des elektrischen Energiespeichers, und in einem zweiten Betriebsmodus zur Ausgabe der mindestens einen Kommunikationsinformation ausgestaltet ist.

1 1 . Energiespeichermodul nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die anhand von Empfangsinformationen (EM) des elektrischen Geräts generierten Sendesignale (SM) mindestens ein Schaltsignal zum Einschalten und/oder Ausschalten der Extern-Kommunikationsvorrichtung (100), insbesondere des Staubsaugers (70, 870), und/oder mindestens eine Konfigurationsnachricht zur Konfiguration der Extern-Kommunikationsvorrichtung (100), insbesondere des Staubsaugers (70, 870), in Abhängigkeit von einer das elektrische Gerät kennzeichnenden Größe umfassen.

12. Energiespeichermodul (40) nach Anspruch 1 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die mindestens eine Konfigurationsnachricht zur Konfiguration einer Arbeitseinstellung, insbesondere einer Saugleistung, der Ex-tern-Kommunikationsvorrichtung (100) vorgesehen ist.

13. Energiespeichermodul nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das an das Energiespeichermodul (40) angeschlossene elektrische Gerät zur Zusammenwirkung mit einem Staubsauger (70, 870) vorgesehen und ausgestaltet ist, wobei der Staubsauger (70, 870) die Ex-tern-Kommunikationsvorrichtung (100) aufweist oder bildet.

14. Energiespeichermodul nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass es zum Schalten, insbesondere Abschalten, und/oder zum Aktivieren oder Deaktivieren des Staubsaugers (70, 870) in Abhängigkeit davon ausgestaltet ist, ob das über die Geräteschnittstelle (50) mit dem Energiespeichermodul (40) verbundene Gerät ein zur Zusammenwirkung mit dem Staubsauger (70, 87070, 870) geeigne- tes und/oder die Absaugfunktion des Staubsauger (70, 870) benötigendes Gerät ist.

15. Energiespeichermodul nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es zum Senden einer die Ex-tern-Kommunikationsvorrichtung (100) informierenden Trennungssignals, insbesondere eines Abschaltsignals, über die Drahtlos-Kommunikationsschnittstelle (60) bei einer Trennung von dem mit elektrischer Energie zu versorgenden Gerät und/oder bei Unterschreitung eines vorbestimmten Ladezustandswerts des Energiespeichers ausgestaltet ist.

16. Energiespeichermodul (40) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es zum Übertragen mindestens eines über die Drahtlos-Kommunikationsschnittstelle (60) empfangenen Softwaremoduls oder Programmmoduls (29) und/oder von über die Draht-los-Kommunikationsschnittstelle (60) empfangenen Konfigurationsdaten (29A) über die Datenschnittstelle (54) an das elektrische Gerät ausgestaltet ist und/oder zum Übertragen von von dem elektrischen Gerät empfangener Protokolldaten (29B) über die Drahtlos-Kommunikationsschnittstelle (60) ausgestaltet ist.

17. Energiespeichermodul nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Empfangsinformationen (EM) mindestens eine Statusinformation (29C), insbesondere eine Fehlerinformation und/oder eine Schaltstellung eines Schalters, des elektrischen Geräts und/oder mindestens eine Identifizierungsinformation (29D), zum Beispiel eine Seriennummer und/oder eine Typkennung, des elektrischen Geräts, umfassen.

18. Energiespeichermodul nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es zum Senden mindestens einer Empfangsinformation (EM) über die Drahtlos-Kommunikationsschnittstelle (60) in Abhängigkeit eines Übergangs von einem Trennungszustand in einen Betriebszustand der Geräteschnittstelle (50) oder umgekehrt ausgestaltet, wobei die Geräteschnittstelle (50) in dem Trennungszustand elektrisch und/oder mechanisch von dem elektrischen

Gerät getrennt und in dem Betriebszustand mit dem elektrischen Gerät elektrisch und/oder mechanisch verbunden ist.

19. Energiespeichermodul nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es zum Senden vorbestimmter Empfangsinformationen des elektrischen Geräts als Broadcast-Information oder Advertising-Information über die Drahtlos-Kommunikationsschnittstelle (60) ausgestaltet ist.

20. Energiespeichermodul nach Anspruch 19, dadurch gekennzeichnet, dass es bei einem Übergang von dem Trennungszustand in den Betriebszustand zum Senden der vorbestimmten Empfangsinformationen des elektrischen Geräts als Broadcast-Information oder Advertising-Information über die Draht-los-Kommunikationsschnittstelle (60) ausgestaltet ist.

21 . Energiespeichermodul nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass es einen Systembestandteil eines Systems bildet, welches das Energiespeichermodul (40) sowie das elektrische Gerät mit einer Modulschnittstelle oder Geräteschnittstelle (30) zum Anschließen der Geräteschnittstelle (50) des Energiespeichermoduls (40) und/oder die Ex-tern-Kommunikationsvorrichtung (100) bildet.

22. Elektrisches Gerät mit einem Energiespeichermodul (40) nach einem der vorhergehenden Ansprüche.

23. Verfahren zur Verwendung eines Energiespeichermoduls (40) mit einem elektrischen Gerät in Gestalt einer elektrischen Hand-Werkzeugmaschine oder eines Staubsaugers (70, 870), wobei das Energiespeichermodul (40) eine Draht-los-Kommunikationsschnittstelle (60) zur drahtlosen Kommunikation mit einer von dem Energiespeichermodul (40) entfernt angeordneten Ex-tern-Kommunikationsvorrichtung (100), insbesondere einem Staubsauger (70, 870), und ein Modulgehäuse (41 ), in dem ein elektrischer Energiespeicher (42), insbesondere eine Speicherzellenanordnung mit mindestens einer elektrisch wie-deraufladbaren Speicherzelle, angeordnet ist und an dem eine Geräteschnittstelle (50) zur lösbaren Verbindung des Energiespeichermoduls (40) mit dem elektri-

sehen Gerät vorgesehen ist, wobei die Geräteschnittstelle (50) elektrische Geräte-Versorgungskontakte (52) zur elektrischen Energieversorgung des elektrischen Geräts aufweist, gekennzeichnet durch eine Datenkommunikation zwischen dem Energiespeichermodul (40) und der Hand- Werkzeugmaschine über eine von der den Versorgungskontakten separate Datenschnittstelle (54), insbesondere eine Busschnittstelle, wobei das Energiespeichermodul (40) über die Draht-los-Kommunikationsschnittstelle (60) an die Extern-Kommunikationsvorrichtung (100) in Abhängigkeit von über die Datenschnittstelle (54) von dem elektrischen Gerät erhaltenen Empfangsinformationen (EM) Sendesignale (SM) sendet und/oder Sendeinformationen (SM) an das elektrische Gerät in Abhängigkeit von über die Drahtlos-Kommunikationsschnittstelle (60) von der Ex-tern-Kommunikationsvorrichtung (100) empfangenen Empfangssignalen (ESI) sendet.