WIPO logo
Mobile | Deutsch | English | Español | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Recherche dans les collections de brevets nationales et internationales
World Intellectual Property Organization
Options
Langue d'interrogation
Stemming/Racinisation
Trier par:
Nombre de réponses par page
Certains contenus de cette application ne sont pas disponibles pour le moment.
Si cette situation persiste, veuillez nous contacter àObservations et contact
1. (WO2017140451) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR DÉTERMINER LA CONCENTRATION DE COMPOSANTS GAZEUX DANS UN MÉLANGE GAZEUX
Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

PATENTANSPRÜCHE

1 . Verfahren zur Bestimmung der Konzentration von N Gaskomponenten in einem Gasgemisch, das mindestens N Gaskomponenten mit N größer 2 aufweist, wobei ein Sensorelement (1 ) oder mehrere Sensorelemente (1 ) auf mindestens N-1 vorgegebene Temperaturwerte zur Bestimmung temperaturabhängiger Wärmeleitfähigkeiten gebracht wird/werden, dadurch gekennzeichnet, dass das mindestens eine Sensorelement (1 ) mindestens auf einen minimalen Temperaturwert (Tmin) in einem Bereich von ca. 60° bis ca. 350° und auf einen maximalen Temperaturwert (Tmax) in einem Bereich von über ca. 350° gebracht wird.

2. Verfahren nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass der maximale Temperaturwert (Tmax) oberhalb der Spalttemperatur mindestens einer Gaskomponente des Gasgemischs liegt und der minimale Temperaturwert (Tmin) unterhalb der Spalttemperatur dieser Gaskomponente des Gasgemischs liegt.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass mittels eines Drucksensors ein Druck erfasst wird, um eine Druckabhängigkeit der Wärmeleitfähigkeiten der Gaskomponenten zu kompensieren.

4. Verfahren nach Anspruch 1 , 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, dass das mindestens eine Sensorelement (1 ) dem Gasgemisch und ein dem Sensorelement (1 ) zugeordnetes Referenzelement (5) einem Referenzgas, insbesondere Luft, ausgesetzt sind.

5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass N-1

Sensorelemente (1 ) vorgesehen sind, die jeweils mit einer definierten, konstanten Temperatur betrieben werden.

6. Vorrichtung zur Bestimmung der Konzentration von N Gaskomponente in einem Gasgemisch, das mindestens N Gaskomponenten mit N größer 2 aufweist, umfassend ein Sensorelement (1 ) oder mehrere Sensorelemente (1 ), das/die eingerichtet und/oder ausgebildet ist/sind, um auf mindestens N-1 vorgegebene Temperaturwerte zur Bestimmung temperaturabhängiger Wärmeleitfähigkeiten gebracht zu werden, dadurch gekennzeichnet, dass das mindestens eine Sensorelement (1 ) eingerichtet und/oder ausgebildet ist, um mindestens auf einen minimalen Temperaturwert (Tmin) in einem Bereich von ca. 60° bis ca. 350° und auf einen maximalen Temperaturwert (Tmax) in einem Bereich von über ca. 350° gebracht zu werden.

7. Vorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass das mindestens eine Sensorelement (1 ) eingerichtet und/oder ausgebildet ist, um auf einen maximalen Temperaturwert (Tmax) gebracht zu werden, der oberhalb der Spalttemperatur des Gasgemischs liegt.

8. Vorrichtung nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, dass das mindestens eine Sensorelement (1 ) einen Nickeldraht (10) und/oder einen Platindraht (10) umfasst, wobei der Nickeldraht (10) und/oder der Platindraht (10) insbesondere in einem Keramikmaterial eingebettet ist.

9. Vorrichtung nach Anspruch 6, 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, dass ein Drucksensor zur Erfassung eines Drucks vorgesehen ist.

10. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 6 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass mindestens ein dem Gasgemisch ausgesetztes Sensorelement (1 ) und ein Referenzelement (5) vorgesehen sind, wobei das Referenzelement (5) einem Referenzgas, insbesondere Luft, ausgesetzt ist.

1 1 . Vorrichtung nach einem der Ansprüche 6 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass N-1

Sensorelemente (1 ) vorgesehen sind, die jeweils eingerichtet und/oder ausgebildet sind, um mit einer definierten, konstanten Temperatur betrieben zu werden.

12. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 6 bis 1 1 , dadurch gekennzeichnet, dass das mindestens eine Sensorelement (1 ) in einer Messkammer (4) angeordnet ist, wobei die Messkammer (4) auf eine konstante Temperatur temperiert ist.

13. Wärmebehandlungsofen mit Mitteln zur Durchführung des Verfahrens nach einem der Ansprüche 1 bis 5 und/oder mit einer Vorrichtung (3) nach einem der Ansprüche 6 bis 12 zur Bestimmung der Konzentration prozessrelevanter Gaskomponenten in einer Nitrieroder Nitrocarburieratmosphäre.