Certains contenus de cette application ne sont pas disponibles pour le moment.
Si cette situation persiste, veuillez nous contacter àObservations et contact
1. (WO2017001071) DISPOSITIF ET PROCÉDÉ POUR ÉTIQUETER DES RÉCIPIENTS
Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

Ansprüche

1 . Verfahren zum Vorbereiten von Etiketten (107) für das Aufbringen auf Behälter (1 13),

dadurch gekennzeichnet, dass

Leim in einem variablen Leimbild mittels eines steuerbaren Leimdruckers (108, 508, 608) direkt auf eine Leimauftragsfläche (122) wenigstens eines Etiketts (107) aufgetragen wird.

2. Verfahren nach Anspruch 1 , weiterhin das individuelle oder gruppenweise Ansteuern einer Vielzahl von Leimdüsen (565, 665) des Leimdruckers (108, 508, 608) in der Art umfassend, dass ein gewünschtes Leimbild auf die Leimauftragsfläche (122) des Etiketts (107) aufgetragen wird.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, weiterhin das Vorbeiführen der zu bedruckenden Leimauftragsfläche (122) an einer Vielzahl von Leimaustrittsöffnungen des Leimdruckers (108, 508, 608) mittels einer steuerbar schwenkbaren Palette (106, 404, 504, 604) umfassend, wobei die Leimauftragsfläche (122) von der Palette (106, 404, 504, 604) weg weist.

4. Verfahren nach Anspruch 3, wobei die Palette (106, 404, 504, 604) derart verschwenkt wird, dass die zu bedruckende Leimauftragsfläche (122) in einem konstanten Abstand, insbesondere zwischen 1 mm und 2,5 mm, an den Leimaustrittsöffnungen des Leimdruckers (108, 508, 608) vorbeigeführt wird.

5. Verfahren nach Anspruch 3 oder 4, weiterhin das Ansaugen des Etiketts (107) mittels einer Vielzahl von Ansaugöffnungen (446, 546, 646) in einer Anlagefläche (423, 523) der Palette (106, 404, 504, 604) umfassend.

6. Verfahren nach Anspruch 5, wobei die Ansaugöffnungen (446, 546, 646) einzeln oder gruppenweise in Abhängigkeit von einer Größe und/oder Form des zu transportierenden Etiketts (107) aktiviert bzw. deaktiviert werden.

7. Verfahren nach Anspruch 5 oder 6, weiterhin das Abgeben des Etiketts (120) durch Deaktivieren aller Ansaugöffnungen (446, 546, 646) der Palette (106, 404, 504, 604) umfassend.

8. Vorrichtung zum Vorbereiten von Etiketten (107) für das Aufbringen auf Behälter (1 13), umfassend:

eine Fördereinrichtung (103) für Etiketten (107); und

einen steuerbaren Leimdrucker (108, 508, 608);

wobei die Fördereinrichtung (103) und der Leimdrucker (108, 508, 608) derart ausgebildet sind, dass Leim in einem variablen Leimbild mittels des Leimdruckers (108, 508, 608) direkt auf eine Leimauftragfläche (122) wenigstens eines von der Fördereinrichtung (103) geförderten Etiketts (107) aufgetragen werden kann.

9. Vorrichtung nach Anspruch 8, wobei der Leimdrucker (108, 508, 608) eine Vielzahl von einzeln oder gruppenweise ansteuerbaren Leimdüsen (565, 665), insbesondere nach dem Prinzip eines Tintenstrahlkopfs aufweist.

10. Vorrichtung nach Anspruch 9, wobei die Vielzahl der ansteuerbaren Leimdüsen (565, 665) in einer oder mehreren zueinander parallelen Reihen angeordnet sind, welche optional in Längsrichtung zueinander versetzt angeordnet sind.

1 1. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 8 bis 10, wobei die Fördereinrichtung (103) ein Palettenkarussell mit einer Vielzahl von um eine Drehachse umlaufend antreibbaren Paletten (104 - 106, 404, 504, 604) umfasst, die insbesondere um gegenüber der Drehachse versetzte Schwenkachsen (419, 519) schwenkbar sind.

12. Vorrichtung nach Anspruch 1 1 , weiterhin eine Unterdruckversorgungseinheit (449, 562), insbesondere eine Vakuumpumpe (449), umfassend, wobei jede Palette (104 - 106, 404, 504, 604) als Vakuumpalette mit einer Vielzahl von Ansaugöffnungen (446, 546, 646) an einer Anlagefläche (423, 523) der Palette für die zu transportierenden Etiketten (107, 607) ausgebildet ist.

13. Vorrichtung nach Anspruch 12, wobei die Palette (404, 504, 604) derart ausgebildet ist, dass die Ansaugöffnungen (446, 546, 646) einzeln oder in Gruppen mit Unterdruck versorgt werden können.

14. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 9 bis 13, weiterhin eine Steuer- und/oder Regeleinheit (140) umfassend, die dazu ausgebildet ist, die Unterdruckversorgung der Ansaugöffnungen (446, 546, 646) und/oder die Aktivierung der Leimdüsen (565, 665) in Abhängigkeit von einer Form und/oder Größe der Etiketten (107, 607) zu steuern.

15. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 8 bis 14, weiterhin eine steuerbare Verformungseinrichtung (370) zum Entnehmen von Leim aus einem verformbaren Vorratsbehälter (380) durch Verformen des Vorratsbehälters (380) umfassend.