Certains contenus de cette application ne sont pas disponibles pour le moment.
Si cette situation persiste, veuillez nous contacter àObservations et contact
1. (WO2013071319) GUIDE D'EXTRACTION POUR UN TIROIR
Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

Patentansprüche:

1. Ausziehführung (1) für eine Schublade (2), umfassend

- eine an einem Möbelkorpus (3) zu befestigende Korpusschiene (4),

- eine an der Schublade (2) zu befestigende Ladenschiene (5) und

- eine zwischen der Korpusschiene (4) und der Ladenschiene (5) bewegbar gelagerte Mittelschiene (6),

wobei zumindest zwischen der Mittelschiene (6) und der Ladenschiene (5) wenigstens ein Laufwagen (7) mit zumindest einem Wälzkörper (8, 9) verfahrbar gelagert ist, und wobei der zumindest eine Wälzkörper (8, 9) an wenigstens einem Abstützprofil (10, 11) der Mittelschiene (6) abläuft, dadurch gekennzeichnet, dass das wenigstens eine Abstützprofil (10, 11) als gesonderte Baueinheit an der Mittelschiene (6) angeordnet ist.

2. Ausziehführung (1) nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass der wenigstens eine Laufwagen (7) das wenigstens eine Abstützprofil (10, 11) in Gebrauchslage der Ausziehführung (1) mit dem zumindest einen Wälzkörper (8, 9) zur Sicherung gegen ein Abheben von der Mittelschiene (6) untergreift.

3. Ausziehführung (1) nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass an der Ladenschiene (5) wenigstens ein Auflagesteg (23, 24) angeordnet ist und die Ladenschiene (5) zumindest einen an dem wenigstens einen Laufwagen (7) angeordneten Wälzkörper (8, 9) in Gebrauchslage der Ausziehführung (1) mit dem wenigstens einen Auflagesteg (23, 24) zur Sicherung gegen ein Abheben von dem wenigstens einen Laufwagen (7) untergreift.

4. Ausziehführung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass sich das wenigstens eine Abstützprofil (10, 11) zumindest abschnittsweise in Längsrichtung (L) der Mittelschiene (6) erstreckt.

5. Ausziehführung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass sich das wenigstens eine Abstützprofil (10, 11) in Längsrichtung (L) nur über einen Teilbereich (T) der Mittelschiene (6) erstreckt.

6. Ausziehführung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass sich das wenigstens eine Abstützprofil (10, 11) in Längsrichtung (L) nur über einen hinteren, in der Nähe der Schubladenrückwand (12) angeordneten Teilbereich (T) der Mittelschiene (6) erstreckt.

7. Ausziehführung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass sich das wenigstens eine Abstützprofil (10, 11) in Längsrichtung (L) nur über einen Teilbereich (T) von 20% bis 60%, vorzugsweise einen Teilbereich (T) von 30% bis 40%, der Mittelschiene (6) erstreckt.

8. Ausziehführung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass das wenigstens eine Abstützprofil (10, 11) wenigstens einen Anschlag (13), welcher die Bewegung des zumindest einen Wälzkörpers (8, 9) in Längsrichtung (L) der Mittelschiene (6) begrenzt, umfasst.

Ausziehführung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass das wenigstens eine Abstützprofil (10, 11), vorzugsweise vollständig, oberhalb einer in Gebrauchslage der Ausziehführung (1) gedachten horizontalen Mittelebene (M) der Mittelschiene (6) angeordnet ist.

10. Ausziehführung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass das wenigstens eine Abstützprofil (10, 11) zumindest teilweise, vorzugsweise ganz aus Metall besteht.

11. Ausziehführung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass das wenigstens eine Abstützprofil (10, 11) an die Mittelschiene (6) angeschweißt ist.

12. Ausziehführung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 11 , dadurch gekennzeichnet, dass das wenigstens eine Abstützprofil (10, 11) einstückig ausgebildet ist.

13. Ausziehführung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Mittelschiene (6) im Querschnitt im Wesentlichen die Form eines U-Profils aufweist, wobei das U-Profil in Gebrauchslage der Ausziehführung (1) zwei Vertikalstege (14, 15) und eine Horizontalschiene (16), welche die zwei Vertikalstege (14, 15) miteinander verbindet, umfasst.

14. Ausziehführung (1) nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass die Abkantungen zwischen den zwei Vertikalstegen (14, 15) und der Horizontalschiene (16) einen Winkel (a, ß) zwischen 80° und 100°, vorzugsweise einen Winkel (a, ß) von 90°, einschließen.

15. Ausziehführung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass das wenigstens eine Abstützprofil (10, 11) im Querschnitt im Wesentlichen eine L-Form aufweist.

16. Ausziehführung (1) nach Anspruch 15, wobei die Mittelschiene (6) im Querschnitt im Wesentlichen die Form eines U-Profils aufweist, wobei das U-Profil in Gebrauchslage der Ausziehführung (1) zwei Vertikalstege (14, 15) und eine Horizontalschiene (16), welche die zwei Vertikalstege (14, 15) miteinander verbindet, umfasst, dadurch gekennzeichnet, dass ein erster Schenkel (17, 18) der L-Form an einem Vertikalsteg (14, 15) anliegt und der zweite Schenkel (19, 20) der L-Form im Wesentlichen senkrecht zu dem Vertikalsteg (14, 15) ausgerichtet ist.

17. Ausziehführung (1) nach Anspruch 16, wobei sich das wenigstens eine Abstützprofil (10, 1) in Längsrichtung (L) der Mittelschiene (6) erstreckt, dadurch gekennzeichnet, dass der zumindest eine Wälzkörper (8, 9) an der in Gebrauchslage der Ausziehführung (1) nach unten gewandten Seite (21 , 22) des zweiten Schenkels (19, 20) des wenigstens einen Abstützprofils (10, 11) der Mittelschiene (6) abläuft.

18. Ausziehführung (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass zwei Abstützprofile (10, 1) als gesonderte Baueinheiten an der Mittelschiene (6) angeordnet sind.

19. Ausziehführung (1) nach Anspruch 18, wobei die Mittelschiene (6) im Querschnitt im Wesentlichen die Form eines U-Profils aufweist, wobei das U-Profil in Gebrauchslage der Ausziehführung (1) zwei Vertikalstege (14, 15) und eine Horizontalschiene (16), welche die zwei Vertikalstege (14, 15) miteinander verbindet, umfasst, dadurch gekennzeichnet, dass eines der zwei Abstützprofile (10, 11) an einem der zwei Vertikalstege (14, 15) und das andere der zwei Abstützprofile (10, 11) an dem anderen der zwei Vertikalstege (14, 15) angeordnet ist.

20. Ausziehführung (1) nach Anspruch 18 oder 19, dadurch gekennzeichnet, dass der wenigstens eine Laufwagen (7) zumindest einen ersten und einen zweiten Wälzkörper (8, 9) umfasst und der erste Wälzkörper (8, 9) an einem der zwei Abstützprofile (10, 11) und der zweite Wälzkörper (8, 9) an dem anderen der zwei Abstützprofile (10, 11) abläuft.

21. Ausziehführung (1) nach Anspruch 20, dadurch gekennzeichnet, dass der erste und der zweite Wälzkörper (8, 9) unterschiedliche Durchmesser (D1 , D2) aufweisen.