Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2009077239 - DISPOSITIF POUR L'ENTRETIEN DES ESPACES VERTS

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche

1. Vorrichtung (100) zur Landschaftspflege, insbesondere Rasenmäher, umfassend zumindest eine Sensoreinrichtung (107; 130),

dadurch gekennzeichnet, dass

die zumindest eine Sensoreinrichtung (107; 130) derart beschaffen ist, dass sie verschiedene Beschaffenheiten eines Untergrunds (113) unterhalb und/oder in der Umgebung der Vorrichtung (100) erfassen und zuordnen kann.

2. Vorrichtung (100) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Sensoreinrichtung (107) derart beschaffen ist, dass sie verschiedene Beschaffenheiten des Untergrunds (113) anhand des Reflexionsgrads einer von der Sensoreinrichtung (107) ausgesendeten und am Untergrund (113) reflektierten Strahlung erfassen und zuordnen kann.

3. Vorrichtung (100) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Sensoreinrichtung (107) derart beschaffen ist, dass sie verschiedene Beschaffenheiten des Untergrundsgrunds (113) erfassen und zuordnen kann, indem sie den normalisierten differenzierten Vegetationsindex NDVI ermittelt .

4. Vorrichtung (100) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Sensoreinrichtung (107) wenigstens eine Lichtquelle (108; 109), die derart beschaffen ist, dass sie Licht im sichtbaren Spektralbereich und Licht im Infrarotbereich aussenden kann, und zumindest eine Emp- fangseinheit (116) zum Empfangen des reflektierten Lichtes aufweist .

5. Vorrichtung (100) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Sensoreinrichtung (107) wenigstens zwei Lichtquellen (108, 109) , die derart beschaffen sind, dass die eine Lichtquelle (108) Licht im sichtbaren Spektralbereich und die andere Lichtquelle (109) Licht im Infrarotbereich aussendet, und zumindest eine Empfangseinheit (116) zum Empfangen des reflektierten Lichtes aufweist.

6. Vorrichtung (100) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Sensoreinrichtung (130) derart beschaffen ist, dass sie verschiedene Beschaffenheiten des Untergrunds (113) anhand einer Fluoreszenzspektroskopie erfassen und zuordnen kann .

7. Vorrichtung (100) nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Sensoreinrichtung (130) zumindest eine Anregungseinheit (132) und zumindest eine Empfangseinheit (140) aufweist.

8. Vorrichtung (100) nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Sensoreinrichtung (107; 130) zumindest eine Auswerteeinheit (117; 142) aufweist, die derart beschaffen ist, dass sie Signalausgänge der Empfangseinheit (116; 140), welche die Beschaffenheit des Untergrunds
(113) repräsentieren, auswertet und/oder weiterverarbeitet.

9. Vorrichtung (100) nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Auswerteeinheit (117; 142) derart beschaffen ist, dass sie basierend auf den Signalausgängen der Empfangseinheit (116; 140) einen virtuellen Plan des Untergrunds (113) erstellt .

10. Vorrichtung (100) nach einem der Ansprüche 8 oder 9, dadurch gekennzeichnet, dass diese eine Anzeigeeinrichtung aufweist, die derart beschaffen ist, dass sie dem Bediener ein Auswerteergebnis der Auswerteeinheit (117; 142) anzeigt.

11. Vorrichtung (100) nach einem der Ansprüche 8 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Auswerteeinrichtung derart beschaffen ist, dass sie basierend auf den Signalausgängen der Sensoreinrichtung Steuerbefehle für weitere Komponenten der Vorrichtung generiert.

12. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung ein Rasenmäher ist.

13. Vorrichtung (100) nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Vorrichtung ein autonomer Rasenmäher ist.