Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2009071398 - AGENCEMENT DESTINÉ À ASSURER LE SUPPORT ET L'ÉTANCHÉITÉ RADIALE/AXIALE ENTRE UN CARTER ET UN ÉLÉMENT MOBILE

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche

1. Anordnung zur Lagerung und Radial-Axialabdichtung zwischen einem Gehäuse und einem beweglichen Element dadurch gekennzeichnet, dass für die Lagerung und für die Radial-Axialabdichtung jeweils separate Bauteile vorgesehen sind, die zur Lagerung und Abdichtung in Reihe eingebaut sind wobei zwischen mindestens zwei Lagern mindestens eine Radial-Axialabdichtung vorgesehen ist.

2. Anordnung nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass das bewegliche Element eine drehende Welle ist.

3. Anordnung nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass ein erstes Lager, eine Radial-Axialabdichtung und ein zweites Lager in Reihe eingebaut sind.

4. Anordnung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen dem ersten Lager und dem zweiten Lager zwei Radial-Axialabdichtungen vorgesehen sind.

5. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Lager als Nadellager, Rollenlager, Kugellager und/oder Wälzla-ger ausgebildet sind, wobei sich die mindestens zwei Lager hinsichtlich des Lagertyps unterscheiden.

6. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Lager einen Innerring und/oder einen Außenring besitzen.

7. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass ein Träger vorgesehen ist, auf dem die mindestens zwei Lager und die mindestens eine Radial-Axialabdichtung montiert ist.

8. Anordnung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Träger, je nach Einbau, einen Innerring oder einen Außenring für die Lager darstellt.

9. Anordnung nach einem der Ansprüche 6 bis 8, dadurch gekennzeichnet dass der Innerring und/oder Außenring für die Lager spanlos hergestellt ist.

10. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeich-net, dass die Wirkdurchmesser der mindestens zwei Lager und der mindestens einen Radial-Axialabdichtung gleich groß sind.

11. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass die mindestens zwei Lager und die mindestens eine Radial-Axialabdichtung auf einer drehenden Welle oder einem Gehäuse durch Presspassung montiert sind.

12. Anordnung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Träger für die mindestens zwei Lager und die mindestens eine Radial-Axialabdichtung auf der Welle oder am Gehäuse montiert ist.

13. Anordnung nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Radial-Axialabdichtung ein Ring ist.

14. Anordnung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass die Radial-Axialabdichtung aus einem Käfig und einer Hülse besteht, wobei die Hülse Borde ausgebildet hat, die nach außen auf- oder nach innen eingebogen sind.

15. Anordnung nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, dass der Kä-fig und die Hülse für die Radial-Axialabdichtung spanlos hergestellt sind.

16. Anordnung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der gemeinsame Träger für die mindestens zwei Lager und die mindestens eine Ra-dial-Axialabdichtung spanlos hergestellt ist.

17. Anordnung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, das die Radi-al-Axialabdichtung mindestens einen Dichtring umfasst.