Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2006105929 - CHAINE CINEMATIQUE DE VEHICULE A MOTEUR ET PROCEDE POUR COMMANDER UNE CHAINE CINEMATIQUE

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche

1. Verfahren zur Steuerung eines Antriebsstranges eines Fahrzeuges mit einem Verbrennungsmotor (VM) , mindestens einer Elektromaschine (Pl, P2) , die zumindest
generatorisch betrieben werden kann, einem gestuften automatisierten Schaltgetriebe (G) und mindestens einer Steuereinrichtung (St) zur Steuerung des
Verbrennungsmotors (VM) , der mindestens einen
Elektromaschine (Pl, P2) und des gestuften
automatisierten Schaltgetriebes (G) ,
dadurch gekennzeichnet, dass
ein Bremsmoment an mindestens einem angetriebenen Rad (R) vor, während und nach einem Schaltvorgang in einen Gang mit größerem Übersetzungsverhältnis i mit Hilfe
mindestens einer der Elektromaschinen (Pl, P2) annähernd konstant gehalten wird.

2. Verfahren nach Anspruch 1,
dadurch gekennzeichnet, dass
das Moment der mindestens einen Elektromaschine (Pl, P2) derart verändert wird, dass es, wenn eine Wirkverbindung zwischen Verbrennungsmotor (VM) und Getriebeeingang (E) besteht, das zur Beschleunigung des
Verbrennungsmotors (VM) notwendige Moment ausgleicht.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2 ,
dadurch gekennzeichnet, dass
der Schaltvorgang während eines Rekuperationsbetriebes stattfindet.

4. Verfahren nach Anspruch 3 ,
dadurch gekennzeichnet, dass
wenn das Rekuperationsmoment größer als oder gleich dem zur Beschleunigung des Verbrennungsmotors (VM) notwendige Moment ist, das Rekuperationsmoment um den Betrag, der zur Beschleunigung des Verbrennungs-motors (VM) notwendig ist, reduziert wird, und wenn das Rekuperationsmoment kleiner als das zur Beschleunigung des
Verbrennungsmotors (VM) notwendige Moment ist, die mindestens eine Elektromaschine (Pl, P2) ein
Antriebsmoment abgibt, dessen Betrag der Differenz der beiden Momente entspricht.

5. Verfahren nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass
bei einem Antriebsstrang, bei dem während eines
Schaltvorgangs die Wirkverbindung zwischen
Verbrennungsmotor (VM) und Getriebeeingang unterbrochen wird, das fehlende Moment des Verbrennungsmotors (VM) durch mindestens eine der Elektromaschinen (Pl, P2)
aufgebracht wird.

6. Antriebsstrang eines Fahrzeuges mit einem
Verbrennungsmotor (VM) , mindestens einer
Elektromaschine (Pl, P2) , die zumindest generatorisch betrieben werden kann, einem gestuften automatisierten
Schaltgetriebe (G) und mindestens einer
Steuereinrichtung (St) zur Steuerung des
Verbrennungsmotors (VM) , der mindestens einen Elektromaschine (Pl, P2) und des gestuften
automatisierten Schaltgetriebes (G) ,
dadurch gekennzeichnet, dass
die Steuereinrichtung (St) ein Mittel zur Steuerung eines Bremsmoments an mindestens einem angetriebenen Rad (R) mit Hilfe mindestens einer der Elektro-maschinen (Pl, P2) vor, während und nach einem Schaltvorgang in einen Gang mit größerem Übersetzungs-verhältnis i auf einem
annähernd konstanten Wert ist.

7. AntriebsStrang eines Fahrzeuges nach Anspruch 6,
dadurch gekennzeichnet, dass
mindestens eine der Elektromaschinen (Pl, P2) ein
Traktionsmotor ist.

8. Antriebssträng eines Fahrzeuges nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, dass
mindestens eine der Elektromaschinen (Pl, P2) ein
Starter-Generator ist.

9. Antriebssträng eines Fahrzeuges nach mindestens einem der Ansprüche 6 bis 8,
dadurch gekennzeichnet, dass
mindestens eine der Elektromaschinen (Pl, P2) ein
Generator ist, der nicht motorisch betrieben wird.

10. Antriebssträng eines Fahrzeuges nach mindestens einem der Ansprüche 6 bis 9 ,
dadurch gekennzeichnet, dass
die Steuereinrichtung (St) ein Mittel zur Kompensation eines fehlenden Moments des Verbrennungsmotors (VM) durch mindestens eine der Elektromaschinen (Pl, P2) ist, wenn die Wirkverbindung zwischen Verbrennungsmotor (VM) und Getriebeeingang (E) während eines Schaltvorgangs unterbrochen wird.