PATENTSCOPE sera indisponible quelques heures pour des raisons de maintenance le mardi 19.11.2019 à 16:00 CET
Recherche dans les collections de brevets nationales et internationales
Certains contenus de cette application ne sont pas disponibles pour le moment.
Si cette situation persiste, veuillez nous contacter àObservations et contact
1. (WO2005064546) ENREGISTREMENT DE DONNEES DANS UNE AUTOMOBILE
Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

Patentansprüche

Verfahren zum Mitlesen von Nachrichten, die über einen Datenbus in einem Kraftfahrzeug zwischen Elektronikeinheiten versendet werden, umfassend:
- mindestens ein Kommunikationsnetzwerk auf der Basis mindestens eines Datenbusses, an den mehrere Elektronikeinheiten über eine Busschnittstelle angeschlossen sind,
- mindestens eine Datenschnittstelle zur Verbindung des Kommunikationsnetzwerkes mit einer externen elektronischen Datenverarbeitungseinheit,
- mindestens ein zyklisch überschreibbares, flüchtiges Speichermittel zum Mitspeichern von Nachrichten, die im Kommunikationsnetzwerk versendet wurden,
- mindestens eine Kontrolleinheit mit einem ablauffähigen Programm, das die im flüchtigen Speichermittel abgespeicherten Nachrichten auf ausgewählte, parametri-sierbare Merkmale hin untersucht,
- mindestens ein definierbares Triggerereignis, dessen Eintreffen von dem ablauffähigen Programm überwacht wird, und bei dessen Eintreffen das zyklische Überschreiben des flüchtigen Speichermittels mindestens solange gestoppt wird, bis der Dateninhalt des flüchtigen Speichermittels in ein zweites, nicht flüchtiges Speichermittel übertragen wurde.

2. Verfahren nach Anspruch 1
bei dem,
das definierbare Triggerereignis über die Datenschnittstelle des Kommunikationsnetzwerkes eingelesen oder ausgetauscht werden kann.

3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2 ,
bei dem,
die parametrisierbaren Merkmale über die Datenschnittstelle des Kommunikationsnetzwerkes eingelesen oder ausgetauscht werden können.

4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3,
bei dem,
der Dateninhalt des nichtflüchtigen Speichermittels ü- ber die Datenschnittstelle des Kommunikationsnetzwerkes auf Anforderung von einer externen elektronischen Datenverarbeitungsanlage in diese ausgelesen wird .

5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 4,
bei dem,
das Triggerereignis aus einer logischen oder zeitlichen Verknüpfung der parametrisierbaren Merkmale gebildet wird.

6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5,
bei dem,
der Datenbus ein CAN Bus ist und die Datenschnittstelle eine serielle Schnittstelle oder eine Modemschnittstelle ist.

7. Verfahren nach Anspruch 7
bei dem,
die Modemschnittstelle ein Mobilfunkschnittstelle auf der Basis des SMS-, GSM oder GPRS-Standards ist.

8. Verfahren nach Anspruch 1 oder 5 ,
bei dem,
die parametrisierbaren Merkmale CAN-Identifier, Fehler- bits, Fehlercodes oder ausgewählte Fahrdaten des Kraftfahrzeugs sind.

9. Verfahren nach Anspruch 1,
bei dem,
mehrere Triggerereignisse definiert und überwacht werden.

10. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 9,
bei dem,
nach dem Eintreffen eines Triggerereignisses eine Benachrichtigung an eine externe Datenverarbeitungsanlage über das Eintreffen des Ereignisses erfolgt.

11. Verfahren nach Anspruch 10,
bei dem,
der Dateninhalt des nichtflüchtigen Speichermittels nach dem Versenden der Benachrichtigung auf Anforderung von einer externen elektronischen Datenverarbeitungsanlage in diese ausgelesen wird.