Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2004102939 - PROTECTION RESEAU DE SERVICES MULTIPLES CONTRE DES CONNEXIONS AUTOMATISEES

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche

1. Verfahren zum netzbasierten Verifizieren von
RufVerbindungen von einer Telekommunikations- Teilnehmerendeinrichtung (10) zu einer unter einer
Servicerufnummer angewählten Telekommunikations- Diensteinrichtung (40) , bei welchem während eines
Rufaufbaus (A) eine Auswertung der gewählten Rufnummer basierend auf wenigstens einer Kommunikationsnetz- basiert gespeicherten Servicerufnummer und/oder
wenigstens einem Servicerufnummerraum durchgeführt
wird, unter Ansprechen auf das Erkennen (B) einer
Servicerufnummer die Übermittlung (G) einer definierten Bestätigungsinformation von der Telekommunikations- Teilnehmerendeinrichtung (10) zur Verifizierung der
Rufverbindung gefordert wird und unter Ansprechen auf ein Nichtübereinstimmen der geforderten mit einer oder keiner von der Telekommunikations- Teilneh erendeinrichtung (10) übermittelten (G)
Bestätigungsinformation der Rufaufbau abgebrochen wird.

2. Verfahren nach vorstehendem Anspruch, ferner dadurch gekennzeichnet, dass an die Telekommunikations- Teilnehmerendeinrichtung (10) eine Anforderung (F) zur Übermittlung der definierten Bestätigungsinformation übertragen wird.

3. Verfahren nach vorstehendem Anspruch, ferner dadurch gekennzeichnet, dass der Rufaufbau nach Anforderung (F) der Bestätigungsinformation unter Ansprechen auf das
Verstreichen eines vordefinierten Zeitintervall
abgebrochen wird, sofern von der Telekommunikations- Teilnehmerendeinrichtung (10) keine
Bestätigungsinformation übermittelt wird.

4. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner dadurch gekennzeichnet, dass die definierte
Bestätigungsinformation eindeutig dem jeweiligen
Rufaufbau zugeordnet wird.

5. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner dadurch gekennzeichnet, dass die definierte
Bestätigungsinformation unter Ansprechen auf das
Erkennen einer Servicerufnummer generiert wird,
insbesondere mittels eines Zufallsgenerators (33), und an die Telekommunikations-Teilnehmerendeinrichtung (10) übertragen wird.

6. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner dadurch gekennzeichnet, dass eine Auswertung der
gewählten Rufnummer lediglich unter Ansprechen auf eine von der Rufnummer u fasste definierte
Anfangsziffernfolge erfolgt.

7. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner dadurch gekennzeichnet, dass unter Ansprechen auf das
Erkennen einer Servicerufnummer dieser Servicerufnummer zugeordnete, gespeicherte Information an die
Telekommunikations-Teilnehmerendeinrichtung (10)
übertragen (F) wird.

8. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner dadurch gekennzeichnet, dass die Übertragung von
Information, einschließlich der
Bestätigungsinformation, zu und/oder von der
Telekommunikations-Teilnehmerendeinrichtung (10) unter Verwendung eines Sprachdialogsystems,
Mehrfrequenzverfahrens, visuell und/oder multimedial
erfolgt.

9. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner dadurch gekennzeichnet, dass die Übertragung von
Information, einschließlich der
Bestätigungsinformation, zu und/oder von der
Telekommunikations-Teilnehmerendeinrichtung (10) unter Einbindung wenigstens eines weiteren
Kommunikationsnetzes, insbesondere des Internets
erfolgt.

10. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner dadurch gekennzeichnet, dass das Auswerten, Erkennen,
Verifizieren, Rufabbrechen und/oder ein Rück- und/oder Weiterleiten des Rufs unter Verwendung wenigstens einer Vermittlungsstelle (25, 27, 28) erfolgt, über welche
der Rufaufbau wenigstens teilweise erfolgt.

11. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner dadurch gekennzeichnet, dass unter Ansprechen auf das
Erkennen einer Servicerufnummer die Telekommunikations- Teilnehmerendeinrichtung (10) zur Anforderung der
Bestätigungsinformation mit einer über wenigstens einer Vermittlungsstelle (24, 25) zugreifbare
Verifizierungseinrichtung (30) rück- und/oder
weiterverbunden (C) wird und erst unter Ansprechen auf ein Übereinstimmen der angeforderten mit dem von der
Telekommunikations-Teilnehmerendeinrichtung (10)
übermittelten Bestätigungsinformation eine Rück- und/oder WeiterVerbindung (H) mit der angewählten
Telekommunikations-Diensteinrichtung (40) aufgebaut
wird.

12. Verfahren nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner dadurch gekennzeichnet, dass unter Ansprechen auf eine durchzuführende oder durchgeführte Verifizierung Tarifierungsinformation zu einem Tarifierungs- und/oder AbrechnungsSystem übertragen wird.

13. System zur Durchführung des Verfahrens nach einem der vorstehenden Ansprüche, wenigstens einem
Telekommunikationsnetz zuordenbar umfassend
wenigstens einen Speicher zum auslesbaren Speichern
von einer Anzahl von Servicerufnummern und/oder
Servicerufnummerräumen,
eine Einrichtung (21) zum Auswerten einer Rufnummer,
zu welcher ein Rufaufbau von einer Telekommunikations- Teilnehmerendeinrichtung (10) aufgebaut werden soll,
basierend auf der Anzahl von Servicerufnummern
und/oder Servicerufnummerräumen, eine
wenigstens eine Verifizierungseinrichtung (30) , die
unter Ansprechen auf das Erkennen einer
Servicerufnummer zum Vergleichen einer definierten
Bestätigungsinformation mit einer von der
Telekommunikations-Teilnehmerendeinrichtung (10)
übermittelten Bestätigungsinformation und unter
Ansprechen auf ein Nichtübereinstimmen der definierten Bestätigungsinformation mit der oder keiner von der
Telekommunikations-Teilnehmerendeinrichtung (10)
übermittelten Bestätigungsinformation zum Abbrechen
des Rufaufbaus ausgebildet ist.

14. System nach vorstehendem Anspruch, ferner dadurch
gekennzeichnet, dass der Verifizierungseinrichtung (30) ein Sende-/Empfangsmodul (35) zum Übertragen und
Empfangen von Information an die bzw. von der
Telekommunikationsendeinrichtung zugeordnet ist.

15. System nach vorstehendem Anspruch, ferner dadurch
gekennzeichnet, dass das Sende-/Empfangsmodul (35) zum Übertragen und Empfangen von akustischer, visueller und/oder multimedialer Information ausgebildet ist
und/oder Zugriff auf ein Sprachdialogsystem und/oder auf ein System zur Anwendung eines
Mehrfrequenzverfahrens hat.

16. System nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner dadurch gekennzeichnet, dass die Einrichtung (21) zum Auswerten lediglich unter Ansprechen auf eine von der Rufnummer umfasste definierte AnfangsZiffernfolge
aktivierbar ist.

17. System nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner dadurch gekennzeichnet, dass die
Verifizierungseinrichtung (30) mit einer Uhr derart verbunden ist, dass der Abbruch des Rufaufbaus unter
Ansprechen auf das Verstreichen eines vordefinierten
Zeitintervall erfolgt, sofern von der
Telekommunikations-Teilnehmerendeinrichtung (10) keine Bestätigungsinformation übermittelt wird.

18. System nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner
dadurch gekennzeichnet, dass der
Verifizierungseinrichtung (30) ein Modul zum
eindeutigen Zuordnen der definierten
Bestätigungsinformation zu dem Rufaufbau und/oder ein Modul (33) zum Generieren von jeweils eindeutig
definierter Bestätigungsinformation, insbesondere ein Zufallsgenerator zugeordnet ist.

19. System nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner
gekennzeichnet durch wenigstens eine Einrichtung (24, 31) zum Rück- und/oder Weiterverbinden der
Telekommunikations-Teilnehmerendeinrichtung (10) mit
der Verifizierungseinrichtung (30) unter Ansprechen
auf das Erkennen einer Servicerufnummer
und zum Rück- und/oder Weiterverbinden der
Telekommunikations-Teilnehmerendeinrichtung (10) mit
der angewählten Telekommunikations-Diensteinrichtung
(40) unter Ansprechen auf ein Übereinstimmen der
definierten, mit der von der Telekommunikations- Teilnehmerendeinrichtung (10) übermittelten
Bestätigungsinformation.

20. System nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner
dadurch gekennzeichnet, dass die Auswerteeinrichtung
(21) , die Verifizierungseinrichtung (30) und/oder die
Rück- und/oder Weiterverbindungseinrichtung (24, 31) wenigstens einer Vermittlungsstelle (25, 27, 28)
zugeordnet ist, insbesondere einer Vermittlungsstelle
eines Festnetzes oder eines Mobilfunknetzes (20)
zugeordnet ist, über welche der Rufaufbau wenigstens
teilweise erfolgt.

21. System nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner
dadurch gekennzeichnet, dass die Telekommunikations- Teilnehmerendeinrichtung (10) eine Mobilfunkeinrichtung oder eine Festnetzeinrichtung ist.

22. System nach einem der vorstehenden Ansprüche, ferner
dadurch gekennzeichnet, dass der
Verifizierungseinrichtung (30) eine Datenbank (32) mit zu Servicerufnummern abrufbar gespeicherter Information zugeordnet ist.

23. System nach vorstehendem Anspruch, ferner dadurch
gekennzeichnet, durch eine der
Verifizierungseinrichtung (30) zugeordnete Einrichtung zur Generierung von Tarifierungsinformation und zur
Übertragung der Tarifierungsinformation an ein
Tarifierungs- und/oder AbrechnungsSystem.

24. System nach vorstehendem Anspruch, ferner
gekennzeichnet durch Schnittstellen zum Bereitstellen eines Zugangs von und/oder zu weiteren
Kommunikationsnetzwerken, insbesondere des Internets.

25. Computerlesbarer Träger mit Programmcode, der bei
Implementierung in einen Computer, insbesondere
innerhalb eines Systems nach einem der vorstehenden
Ansprüche, die Durchführung des Verfahrens nach einem der vorstehenden Ansprüche bewirkt.