Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2004100560 - DISPOSITIF DE PRISE DE VUES POUR PRISE DE VUES PHOTOGRAPHIQUES DE SEQUENCES D'IMAGES

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche

1. Aufnahmevorrichtung zur fotografischen Aufnahme von Bildsequenzen mit einer Optik (2) und einem Sensor (4), umfassend:

- eine an dem Sensor (4) angeschlossene Verarbeitungseinrichtung (5) mit einem Speichermittel zum Verarbeiten einer aufgenommenen Bilderfolge (B1, B2, B3), wobei die Bilderfolge ein Objekt (3) wiedergibt, das mit der Aufnahmevorrichtung (1) wahrend des Schwenkens der Aufnahmevorrichtung (1) in einem festen Abstand (r) um einen Schwenkpunkt (S) aufgenommenen wurde;

- wobei die Verabreitungseinrichtung (5) derart ausgestaltet ist, dass bei der Verarbeitung der aufgenommenen Bilderfolge (B1, B2, B3) aus jedem aufgenommenen Bild der Bilderfolge (B1, B2, B3) jeweils ein identisches Aufnahmefenster (A) ausgeschnitten wird, das eine Mehrzahl von versetzt zueinander angeordneten Bildausschnitten (A1, A2) an vorgegebenen Positionen im aufgenommenen Bild umfasst und die Bildausschnitte an den jeweils gleichen Positionen in den aufgenommenen Bildern zu Einzelbildern (P1, P2) derart zusammengesetzt und in dem Speichermittel gespeichert werden, dass jedes Einzelbild (P1, P2) unterschiedliche

Ansichten des Objekts wiedergibt.

2. Vorrichtung nach Anspruch 1, bei der das Aufnahmefenster

(A) wenigstens einen ersten und wenigstens einen zweiten Bildausschnitt umfasst, deren Abstand zueinander derart gewählt ist, dass der in einer ersten Position der Aufnahmevorrichtung (1) aufgenommene erste Bildausschnitt (A1) i. w. dem in einer zweiten Position aufgenommenen zweiten Bildausschnitt (A2) entspricht, wenn die zweite Position ausgehend von der ersten Position durch das

Schwenken der Aufnahmevorrichtung (1) in einem festen Abstand (r) von einem Schwenkpunkt (S) um einen Winkel (ot) erreicht wird, dessen Bogenlänge entlang der Brennebene der Aufnahmevorrichtung (1) i.w. dem Abstand der beiden menschlichen Augen entspricht.

3. Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, bei der das Aufnahmefenster (A) wenigstens drei Bildausschnitte umfasst.

4. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem die Bildausschnitte (A1, A2) senkrechte Streifen in den Bildern (B1, B2, B3) der Bilderfolge sind.

5. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem eine Anzahl von erwünschten Ansichten des Objekts und/oder ein erwünschter Winkelabstand zwischen den Ansichten und/oder ein erwünschter fester Abstand (r) von dem Schwenkpunkt (S) und/oder ein erwünschter Augenabstand (a) mit einer Eingabevorrichtung eingebbar ist und in Abhängigkeit von der Eingabe die entsprechenden Ansichten mit der Verarbeitungseinrichtung (5) erzeugbar sind.

6. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Vorrichtung (1) eine digitale Kamera (4) umfasst.

7. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Vorrichtung (1) in einem Mobilfunkgerat integriert ist.

8. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Verarbeitungseinrichtung (5) derart ausgestaltet ist, dass die Bilderfolge (B1, B2, B3) einem Verfahren zur elastischen Bewegungskompensation unterzogen wird.

9. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Verarbeitungseinheit (5) derart ausgestaltet ist, dass ein Verschiebungsvektor von jeweils zwei benachbarten Bildern (B1, B2, B3) der Bilderfolge bestimmt wird und mithilfe des Verschiebungsvektors die Einzelbilder (P1, P2) zusammengesetzt werden.

10. Vorrichtung nach einem der vorhergehenden Ansprüche, wobei die Einzelbilder (P1, P2) Panoramaansichten sind.