Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2001078675 - UTILISATION DE MATIERES NATURELLES POUR PRODUIRE DES PREPARATIONS COSMETIQUES

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]
Patentansprüche

1. Verwendung von Naturstoffen ausgewählt aus der Gruppe, die gebildet wird von Extrakten von Pflanzen aus der Familie der Solanaceae der Familie Amaranthaceae und der Familie Monimiaceae zur Herstellung von kosmetischen Zubereitungen.
2. Verwendung von Naturstoffen ausgewählt aus der Gruppe, die gebildet wird von Extrakten von Pflanzen aus der Familie der Solanaceae, der Familie Amaranthaceae und der Familie Monimiaceae als Wirkstoffe zur Herstellung eines Mittels zur Steigerung der G6PDH-Aktivität im Stoffwechsel.
3. Verwendung nach den Ansprüchen 1 und/oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass man Extrakte von Pflanzen des Geni Physalis, Achyranthes und/oder Peumus verwendet.
4. Verwendung nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass man Extrakte von Physalis minima, Achyranthes bidentata, Achyranthes aspera und/oder Peumus boldo verwendet.
5. Verwendung nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass man Extrakte einsetzt, die aktive Wirkstoffe enthalten, die ausgewählt sind aus der Gruppe, die gebildet wird von Carotinoiden, Flavon-Derivaten, phenolische Säuren, Chlorogensäuren, Steroiden, aporphinen Alkaloiden, Sterolen und Terpenen.
6. Verwendung nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass man die Naturstoffe und/oder die Extrakte in Mengen von 0,001 bis 5 Gew.-% - bezogen auf die Mittel einsetzt.
7. Verwendung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Wirkstoffgehalt in den Extrakten 5 bis 100 Gew.-% beträgt.
8. Verwendung nach mindestens einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass man die Naturstoffe als wäßrige und/oder in organischen Lösungsmittel gelöste Zubereitungen oder sprüh- bzw. gefriergetrocknete Feststoffe einsetzt.
9. Verwendung nach Anspruch 1 und/oder 2 als Mittel gegen die Hautalterung.
10. Verwendung von Naturstoffen ausgewählt aus der Gruppe, die gebildet wird von Carotinoiden, Flavon-Derivaten, phenolische Säuren, Chlorogensäuren, Steroiden, aporphinen Alkaloiden, Sterolen und Terpenen als Wirkstoffe zur Herstellung eines Mittels zur Steigerung der G6PDH- Aktivität im Stoffwechsel.
11. Verfahren zur Bestimmung der Wirksamkeit eines Mittels gegen Hautalterung, bei dem man den Einfluß des Wirkstoffes auf die Aktivität von Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase in Fibroblasten bestimmt.