Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2001074691 - DISPOSITIF CONVOYEUR EQUIPE DE SUPPORTS DE PACKS

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

P a t e n t a n s p r ü c h e

Vorrichtung zum intermittierenden Fordern von Packungen (1 ), die in einer ersten Laufrichtung (8) in Packungstragern (2) auf einer ersten Prozeßebene (7) in Positionen unterhalb von verschiedenen Bearbeitungsstationen (4, 5, 6) und auf einer zweiten Rucklaufebene (13) in einer zweiten, zu der ersten Laufrichtung (8) parallelen dritten Laufrichtung (14) unter Bildung eines Forderkreislaufes zurück gefordert werden, dadurch gekennzeichnet, daß

die jeweils ubereinanderliegenden Enden (17, 18, 21 , 20) des im wesentlichen horizontal verlaufenden ersten Forderers (19) in der ersten Prozeßebene (7) und des im wesentlichen horizontal verlaufenden dritten Forderers (12) in der zweiten Rucklaufebene (13) zur Bildung des Forderkreislaufes durch im wesentlichen vertikal arbei- tende zweite und vierte Hebeforderer (9, 15) miteinander verbunden sind,
daß jeder Forderer (19, 9, 12, 15) einen separaten Antrieb (22 - 24) hat,
daß zwischen der ersten Prozeßebene (7) und der zweiten Rucklaufebene (13) eine dritte Ladeebene (11 ) angeordnet ist,
die drei Ebenen (7, 1 1 , 13) im wesentlichen horizontal angeordnet sind,
- jeder Packungstrager (2) einen im wesentlichen ebenen Aufbau hat, der über den

Forderkreislauf in einer im wesentlichen horizontalen Stellung gehalten wird und daß im Bereich der dritten Ladeebene (1 1 ) Mittel zum Be- und Entladen der Packungen (1 ) in die und/oder aus den Packungstragern (2) in einer Laderichtung (25, 25', 26, 26') vorgesehen sind, die zu der ersten Laufrichtung (8) der Packungen (1 ) paral- lel ist

Vorrichtung nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, daß die gesamte Forderzeit des Hebeforderers (9, 15) im wesentlichen gleich der Taktzeit des ersten Forderers (19) in der ersten Prozeßebene (7) ist und daß die Zeit zum Be- und Entladen etwa gleich der Trans-portzeit innerhalb der Taktzeit des ersten Forderers (19) ist

Vorrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Packungstrager (2) auf zwei diametral gegenüberliegenden Seiten (33, 34) U-formige, nach außen offene Ausnehmungen (35) aufweist, die in der ersten Laufrichtung (8) des ersten Forderers (19) aus-gerichtet sind

Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Packungstrager (2) die Gestalt einer länglichen sich quer zu der ersten Laufrichtung (8) erstreckenden Leiste derart hat, daß die Ausnehmungen (35) paarweise nebeneinander zu liegen kommen Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Packungstrager (2) für die Halterung von Flaschen (1 ) ein leistenformiges Blech mit quer zu der ersten Laufrichtung (8) nebeneinander angeordneten Paaren von einander abgewandten U-formi-gen Ausnehmungen (35) ist, deren Breite (B) dem Außendurchmesser (D) des Flaschenhalses (36) entspricht

Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die An-tπebseinπchtung (22, 27 - 32) des ersten Forderers (19) in der ersten Prozeßebene (7) min-destens eine sich in der ersten Laufrichtung (8) erstreckende Schubstange (32) aufweist, die schwenkbar und in der ersten Laufrichtung (8) und entgegen dieser vor- und zurück verschiebbar ist und auf der im Abstand (a) voneinander Vorschubnocken (49) befestigt sind, die mit Vernegelungsnuten (44) am Packungstrager (2) in Eingriff bringbar sind

Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen zwei

Vorschubnocken (49), die in gleicher Richtung von der Schubstange (32) radial abstehen, ein Zwischenhubnocken (51 ) in einer anderen Richtung radial abstehend auf der Schubstange (32) derart befestigt ist, daß jeder Packungstrager (2) in halber Taktzeit um den halben Taktweg (a/2) unter einer bestimmten Bearbeitungsstation (5) vorbewegbar ist