Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

1. WO1985000675 - INSTALLATION D'ENTRAINEMENT POUR DISPOSITIFS DE REGLAGE DU FONCTIONNEMENT DE MONTRES MARCHANT DE MANIERE NON-REGULATRICE

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

Patentansprüche

1. Antriebsvorrichtung für nichtregulierend laufende, hinreichend eigenschwingungskonform hin und her bewegte mechanische Gangregler von Uhren, insbesondere von Großuhren, die mit einem elektrischen oder einem elektronischen, zeithaltend umlaufenden, Antrieb für das Zeigerwerk und für den nichtregulierenden Gangregler versehen sind, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem zeithaltend umlaufenden Antrieb und dem Gangregler (1) ein Kurvengetriebe (4, 5) vorgesehen ist, das die umlaufende Bewegung des zeithaltenden Antriebs (2) in eine hin und her gehende Bewegung für den Antrieb des Gangreglers (1) umwandelt, und daß der Schwinghebel (5) des Kurvengetriebes (4, 5) mit dem Gangregler (1) in Eingriff steht.

2. Antriebsvorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß beim Kurvengetriebe, mit einem Exzenter (4) und einem Schwinghebel (5) der Exzenter (4) als kreiszylindrische Scheibe und der Schwinghebel (5) als gabelförmiger Hebel mit einer gabelförmigen Führung (8) ausgebildet ist.

3. Antriebsvorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß beim Kurvengetriebe, mit einem Exzenter (4) und einem Schwinghebel (5), der Exzenter (4) als Bogendreieck und der Schwinghebel (5) mit einer allseits geschlossenen gabelförmigen Führung (8) ausgebildet ist.

4. Antriebsvorrichtung nach Anspruch 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem zeithaltenden Antrieb und dem Gangregler (1), insbesondere im Bereich des Kurvengetriebes (4, 5) ein Puffer in Form eines Federkraftelementes (18) vorgesehen ist.

5. Antriebsvorrichtung nach Anspruch 1 bis 4 , dadurch gekennzeichnet, daß das Federkraftelement (18) auf dem Schwinghebel (5), zwischen der dortigen Führung (B) und einem Zahnsegment (16), angeordnet ist.

6. Antriebsvorrichtung nach Anspruch 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Federkraftelement (18) als Federkraftspeicher ausgebildet, aus einer metallenen Wickelfeder hergestellt ist.

7. Antriebsvorrichtung nach Anspruch 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Federkraftelement (18) als Federkraftspeicher ausgebildet, aus Kunststoff hergestellt ist, und daß das Federkraftelement (18) einstükkig mit dem Schwinghebel (5) verbunden ist.

8. Antriebsvorrichtung nach Anspruch 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem Schwinghebel (5) und dem Gangregler (1) ein Zahnradübersetzungsgetriebe (10, 11) vorgesehen ist.

9. Antriebsvorrichtung nach Anspruch 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß als Eingriff zwischen dem Schwinghebel (5) und dem Gangregler (1) einerseits, oder dem Segment (11) des Zahnradübersetzungsgetriebes und dem Gangregler (1) andererseits ein Verzahnungseingriff vorgesehen ist

10. Antriebsvorrichtung nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß auf der Pendelstange (17), der Achse des Drehpendels ( 1) des Gengreglers ein Ritzel (9), insbesondere aus Metall, vorgesehen ist.

11. Antriebsvorrichtung nach Anspruch 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß die funktionskonform bewegten Einzelteile (4, 5, 6, 7, 8, 10, 11, 14, 15, 16) der Antriebsvorrichtung aus einem Kunststoff hergestellt sind.

12. Antriebsvorrichtung nach Anspruch 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet daß das Segment (16) oder das Segment (11) im Segmentwinkel derart bemessen ist, daß unter Berücksichtigung der vorgesehenen Übersetzung zwischen dem jeweiligen Segment (16, 11) und dem Ritzel (9) auf dem
Gangregler (1), bei einer Überschreitung der maximal vorgesehenen Amplitude des Gangreglers (1), der Eingriff des jeweiligen Segmentes (16 oder 11) mit dem Ritzel (9), durch Außereingrifflaufen, aufgehoben ist.