Certains contenus de cette application ne sont pas disponibles pour le moment.
Si cette situation persiste, veuillez nous contacter àObservations et contact
1. (EP2915698) LAMPE À DEL
Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique
Ansprüche

1. LED-Leuchte, insbesondere LED-Fahrzeugscheinwerfer, mit einer Leuchteneinheit oder mehreren Leuchteneinheiten, wobei jede Leuchteneinheit ein Leuchtmittel in der Form einer LED-Platine (1) mit einer leuchtenden Fläche (1b) und eine dem Leuchtmittel (1) zugeordnete optische Einrichtung (2) mit wenigstens einem Reflektor (2a) und/oder wenigstens einer Linse (2b) umfasst, aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass ein Reflektorhalter (8) vorgesehen ist, der die optischen Einrichtungen (2) der vorhandenen Leuchteneinheit oder Leuchteneinheiten trägt und insbesondere einteilig damit ausgebildet ist, dass ein Platinenhalter (3) vorgesehen ist, der an dem Reflektorhalter (8) lösbar befestigt ist, dass der Platinenhalter (3) für jede Leuchteneinheit eine Aufnahme (4) aufweist, in welcher die LED-Platine (1) der Leuchteneinheit positioniert ist, wobei die LED-Platine (1) Anlageflächen aufweist, die mit korrespondierenden Anlageflächen an dem Reflektorhalter (8) in Anlage kommen, um die LED-Platine (1) in der Aufnahme (4) gegenüber dem der zugeordneten optischen Einrichtung (2) zu positionieren, wenn der Platinenhalter (3) an dem Reflektorhalter (8) fixiert ist, und dass jeder Leuchteneinheit elastische Druckmittel (6, 7) zugeordnet sind, die an dem Platinenhalter (3) und/oder dem Reflektorhalter (8) vorgesehen sind und die LED-Platine (1) der Leuchteneinheit beaufschlagen, um deren Anlageflächen gegen die Anlageflächen des Reflektorhalters (8) zu drücken, wenn der Platinenhalter (3) an dem Reflektorhalter (8) fixiert ist.
  2. LED-Leuchte nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass jede Aufnahme (4) für eine LED-Platine (1) zu einer vorderen Stirnseite des Platinenhalters (3) offen ist und die zugeordnete LED-Platine (1) an der offenen Stirnseite aus der Aufnahme (4) ragt, wobei an dem aus der Aufnahme (4) ragenden Endabschnitt der LED-Platine (1) die Anlageflächen der LED-Platinen (1) zur Positionierung der LED-Platinen (1) gegenüber der jeweils zugehörigen optischen Einrichtung (2) ausgebildet sind.
  3. LED-Leuchte nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Platinenhalter (3) einen Platinenhalterkörper (3a) aufweist und jeder Leuchteneinheit ein Trägerarm (3b) zugeordnet ist, welcher von der Vorderseite des Platinenhalterkörpers (3a) gradlinig abragt, wobei an dem freien, vorderen Endabschnitt des Trägerarms (3b) die Aufnahme (4) für die LED-Platine (1) der Leuchteneinheit ausgebildet ist.
  4. LED-Leuchte nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass dem Trägerarm (3b) jeder Leuchteneinheit eine Trägeraufnahme (9) in dem Reflektorhalter (8) zugeordnet ist, in welche der Trägerarm (3b) von der Rückseite des Reflektorhalters (8) her geradlinig eingeschoben ist, wobei die Trägeraufnahme (9) insbesondere seitliche Führungsnuten (9a, 9b) definiert, in welche die seitlichen Ränder des zugeordneten Trägerarms (3b) eingreifen.
  5. LED-Leuchte nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass jede LED-Platine (1) in der zugehörigen Aufnahme (4) eines Trägerarms (3b) parallel zu der Einschubrichtung (Z) des Trägerarms (3b) bewegbar ist und im hinteren Endbereich der Aufnahme (4) elastische Druckmittel (6) vorgesehen sind, welche die LED-Platine (1) elastisch nach vorne aus der Aufnahme (4) drücken, wobei insbesondere die LED-Platine (1) an ihrem vorderen Endbereich einen Zentriervorsprung (10) aufweist, der in eine korrespondierende Zentrierausnehmung (11) der zugehörigen Trägeraufnahme (9) eingreift, um die LED-Platine (1) in einer quer zur Einschubrichtung Z verlaufenden Y-Richtung zu zentrieren, wobei der Zentriervorsprung (10) und die Zentrierausnehmung (11) jeweils einander gegenüberliegende, seitliche Anlageflächen (10a, 10b; 11a, 11b) aufweisen.
  6. LED-Leuchte nach einem der Ansprüche 5 oder 6, dadurch gekennzeichnet, dass jede LED-Platine (1) Anlagenflächen (12a, 12b) aufweist, der korrespondierende Anlageflächen (13a, 13b) an dem Reflektorhalter (8) zugeordnet sind, um die LED-Platine (1) an dem Reflektorhalter (8) in der Einschubrichtung (Z) zu positionieren, wobei vorzugsweise die Z-Anlageflächen (12a, 12b) der LED-Platine (1) auf gegenüberliegenden Seiten des Zentriervorsprungs (10) ausgebildet sind.
  7. LED-Leuchte nach einem der Ansprüche 4 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass jede LED-Platine (1) an ihrer Unterseite eine Anlagefläche bildet, die mit einer korrespondierenden Anlagefläche (14) des Reflektorhalters (8), welche von dem Boden der zugeordneten Trägeraufnahme (9) erhaben ist, zusammenwirkt, um die LED-Platine (1) in einer quer zur Einschubrichtung (Z) verlaufenden X-Richtung zu positionieren.
  8. LED-Leuchte nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass jeder Leuchteneinheit elastische Druckmittel (7) an dem Reflektorhalter (8) oder dem Platinenhalter (3) vorgesehen sind, die auf die Oberseite der LED-Platine (1) der Leuchteneinheit wirken, um die Unterseite der LED-Platine (1) gegen die korrespondierende Anlagefläche (14) des Reflektorhalters (8) zu drücken, wobei insbesondere als elastische Druckmittel Blattfedern (7) an dem Platinenhalter (3) vorgesehen sind, die sich von der Rückseite zur Vorderseite der Aufnahme (4) der Leuchteneinheit erstrecken.
  9. LED-Leuchte nach einem der Ansprüche 4 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass der Platinenhalterkörper (3a) an dem Reflektorhalter (8) in Anlage kommt, um die Endposition des Platinenhalters (3) gegenüber dem Reflektorhalter (8) in der Einschubrichtung Z festzulegen.
  10. LED-Leuchte nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Platinenhalter (3) mit dem Reflektorhalter (8) verschraubt ist und/oder dass eine Steuerungselektronik für die LED-Platinen (1) an dem Platinenhalter (3) vorgesehen ist und/oder dass insgesamt vier Leuchteneinheiten vorgesehen sind.
  11. Platinenhalter für eine LED-Leuchte nach einem der vorherigen Ansprüche, mit einem Platinenhalterkörper (3a) und einem geradlinig von dem Platinenhalterkörper (3a) abragenden Trägerarm (3b) oder mehreren parallel zueinander von der Vorderseite des Platinenhalterkörpers (3a) abragenden Trägerarmen (3b), wobei jeder Trägerarm (3b) an seinem freien, vorderen Endabschnitt eine zur vorderen Stirnseite des Trägerarms (3b) offene Aufnahme (4) für eine LED-Platine (1) aufweist, und wobei im hinteren Bereich der Aufnahme (4) elastische Druckmittel (6) vorgesehen sind, die ausgebildet sind, eine in die Aufnahme (4) eingesetzte LED-Platine (1) elastisch aus der Aufnahme (4) zu drücken.
  12. Platinenhalter nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass an dem Platinenhalter (3) elastische Druckmittel (7) vorgesehen sind, die sich über eine offene Oberseite der vorhandenen Aufnahme (4) oder Aufnahmen (4) erstrecken und ausgebildet sind, um eine in die Aufnahme (4) eingesetzte LED-Platine (1) in Richtung des Bodens der Aufnahme (4) niederzudrücken, wobei insbesondere als elastische Druckmittel Blattfedern (6) an dem Platinenhalter (3) und insbesondere den Trägerarmen (3b) vorgesehen sind, die an ihrem rückseitigen Endbereich an dem Platinenhalter (3) und insbesondere den Trägerarmen (3b) gehalten sind und sich zur Vorderseite hin über die Aufnahmen (4) erstrecken.
  13. Reflektoranordnung für eine LED-Leuchte, insbesondere einen LED-Fahrzeugscheinwerfer, mit einer Leuchteneinheit oder mehreren Leuchteneinheiten, wobei jede Leuchteneinheit ein Leuchtmittel in der Form einer LED-Platine (1) mit einer leuchtenden Fläche (1b) und eine dem Leuchtmittel (1) zugeordnete optische Einrichtung (2) aufweist, nach einem der Ansprüche 1 bis 10, mit einem Reflektorhalter (8), der die optische Einrichtung (2) der vorhandenen Leuchteneinheiten trägt und insbesondere einteilig mit diesen ausgebildet ist, wobei jeder Leuchteneinheit eine Trägeraufnahme (9) in dem Reflektorhalter (8) zugeordnet ist, in welche ein Trägerarm eines Platinenhalters von der Rückseite des Reflektorhalters (8) geradlinig eingeschoben werden kann, und wobei im vorderen Endbereich jeder Trägeraufnahme (9) Anlageflächen ausgebildet sind, um jeweils eine LED-Platine in der Trägeraufnahme (9) zu positionieren, wobei jede Trägeraufnahme (9) insbesondere seitliche Führungsnuten (9a, 9b) definiert, in welche die seitlichen Ränder des zugeordneten Trägerarms (3b) eingreifen.
  14. Reflektoranordnung nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass in der Trägeraufnahme (9), insbesondere im Bereich einer stirnseitigen Endfläche der Trägeraufnahme (9), eine Zentrierausnehmung (11), um eine LED-Platine (1) in einer quer zur Einschubrichtung (Z) verlaufenden Y-Richtung zu zentrieren, und wenigstens eine Anlagefläche, um eine LED-Platine (1) in der Einschubrichtung (Z) zu positionieren, ausgebildet sind und/oder dass im Bereich des Bodens der Trägeraufnahme (9) eine Anlagefläche (14) ausgebildet ist, die von dem Boden der Trägeraufnahme (9) erhaben ist.