Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. DE102018210375 - Fahrerassistenzsystem, Fahrzeug, Verfahren zum Betreiben des Fahrerassistenzsystems, Computerprogramm und computerlesbares Speichermedium

Office Allemagne
Numéro de la demande 102018210375
Date de la demande 26.06.2018
Numéro de publication 102018210375
Date de publication 02.01.2020
Type de publication A1
CIB
B60W 50/08
BTECHNIQUES INDUSTRIELLES; TRANSPORTS
60VÉHICULES EN GÉNÉRAL
WCOMMANDE CONJUGUÉE DE PLUSIEURS SOUS-ENSEMBLES D'UN VÉHICULE, DE FONCTION OU DE TYPE DIFFÉRENTS; SYSTÈMES DE COMMANDE SPÉCIALEMENT ADAPTÉS AUX VÉHICULES HYBRIDES; SYSTÈMES D'AIDE À LA CONDUITE DE VÉHICULES ROUTIERS, NON LIÉS À LA COMMANDE D'UN SOUS-ENSEMBLE PARTICULIER
50Détails des systèmes d'aide à la conduite des véhicules routiers qui ne sont pas liés à la commande d'un sous-ensemble particulier
08Interaction entre le conducteur et le système d'aide à la conduite
CPC
B60W 50/14
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
50Details of control systems for road vehicle drive control not related to the control of a particular sub-unit ; , e.g. process diagnostic or vehicle driver interfaces
08Interaction between the driver and the control system
14Means for informing the driver, warning the driver or prompting a driver intervention
B60W 60/0053
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
60Drive control systems specially adapted for autonomous road vehicles
005Handover processes
0053from vehicle to occupant
B60W 2040/0818
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
40Estimation or calculation of ; non-directly measurable; driving parameters for road vehicle drive control systems not related to the control of a particular sub unit, ; e.g. by using mathematical models
08related to drivers or passengers
0818Inactivity or incapacity of driver
G05D 1/0061
GPHYSICS
05CONTROLLING; REGULATING
DSYSTEMS FOR CONTROLLING OR REGULATING NON-ELECTRIC VARIABLES
1Control of position, course or altitude of land, water, air, or space vehicles, e.g. automatic pilot
0055with safety arrangements
0061for transition from automatic pilot to manual pilot and vice versa
G05D 2201/0213
GPHYSICS
05CONTROLLING; REGULATING
DSYSTEMS FOR CONTROLLING OR REGULATING NON-ELECTRIC VARIABLES
2201Application
02Control of position of land vehicles
0213Road vehicle, e.g. car or truck
Déposants Continental Automotive GmbH
Inventeurs Biedermann Alexander
Titre
(DE) Fahrerassistenzsystem, Fahrzeug, Verfahren zum Betreiben des Fahrerassistenzsystems, Computerprogramm und computerlesbares Speichermedium
Abrégé
(DE)

Die Erfindung betrifft ein Fahrerassistenzsystem (2) für ein Fahrzeug (1), mit einer Umfelderfassungseinrichtung (4) zur Erfassung von Umfeldobjekten und Generierung zumindest einer Ausgabedateneinheit auf Basis der Umfeldobjekte und Generierung zumindest einer Solldateneinheit, auf Basis der zumindest einen Ausgabendateneinheit, und mit einer Ausgabevorrichtung zur Ausgabe der zumindest einen Ausgabedateneinheit und mit einer Eingabevorrichtung (6) zur Erfassung zumindest einer fahrergenerierten Istdateneinheit, und mit mindestens einem ersten Betriebssystem zum Betreiben des Fahrzeugs (1) in einer ersten Autonomiestufe und mindestens einem zweiten Betriebssystem zum Betreiben des Fahrzeugs (1) in einer zweiten Autonomiestufe, wobei die erste Autonomiestufe höher als die zweite Autonomiestufe ist, wobei die Eingabevorrichtung (6) für eine interaktive Eingabe der zumindest einen fahrergenerierten Istdateneinheit ausgebildet ist und eine Verarbeitungseinheit (5) vorgesehen ist, zur Bewerkstelligung eines Soll-Ist-Vergleichs zwischen der zumindest einen Solldateneinheit und der zumindest einen fahrergenerierten Istdateneinheit bei einem Wechselsignal, wobei bei einem positiven Soll-Ist-Vergleich eine Durchführung eines Wechsels von dem ersten Betriebssystem in das zweite Betriebssystem vorgesehen ist. Ferner betrifft die Erfindung ein Fahrzeug, ein Verfahren zum Betreiben des Fahrerassistenzsystems, ein Computerprogramm und ein computerlesbares Speichermedium. embedded image

Également publié en tant que