Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2010023104 - PROCÉDÉ PERMETTANT DE FAIRE FONCTIONNER UN DISPOSITIF D'INJECTION DE CARBURANT

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Ansprüche

1. Verfahren zum Betreiben einer Kraftstoff- Einspritzvorrichtung (1) für eine Brennkraftmaschine, bei dem zur Bewegung einer Ventilnadel (3) eine mit der Ventilnadel (3) gekoppelte elektromagnetische Betätigungseinrichtung (2) angesteuert wird, dadurch gekennzeichnet, dass eine elektrische Betriebsgröße der elektromagnetischen Betätigungseinrichtung (2) mindestens zeitweise ausgewertet und das

Auswertungsergebnis zum Erkennen einer Funktionsstörung der Ventilnadel (3) verwendet wird.

2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass eine Krümmung oder ein Verlauf der Krümmung (22; 24) der elektrischen Betriebsgröße mindestens während eines bestimmten Zeitintervalls (T) ausgewertet wird.

3. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Ist- Verlauf (22; 24) der elektrischen Betriebsgröße mit einem Soll-Verlauf (22) verglichen wird.

4. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die elektrische Betriebsgröße eine elektrische Spannung ist, die an einer Magnetspule (7) der elektromagnetischen Betätigungseinrichtung (2) anliegt.

5. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die elektrische Betriebsgröße nur für einen Zeitbereich (T) ausgewertet wird, in dem ein Auftreffen der Ventilnadel (3) an einem Anschlag, insbesondere einem Ventilsitz (4), vermutet wird.

6. Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Auswerteergebnis dann, wenn eine Funktionsstörung der Ventilnadel (3) nicht erkannt wurde, zum Erkennen eines Ist-Schließzeitpunkts der Ventilnadel (3) verwendet wird.

7. Verfahren nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass bei der Ansteuerung der elektromagnetischen Betätigungseinrichtung (2) der ermittelte Ist-Schließzeitpunkt berücksichtigt wird.

8. Steuer- und/oder Regeleinrichtung (8) für eine Brennkraftmaschine, dadurch gekennzeichnet, dass sie zur Anwendung in einem Verfahren nach einem der vorhergehenden Ansprüche programmiert ist.

9. Computerprogramm, dadurch gekennzeichnet, dass es zur Anwendung in einem Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 7 programmiert ist.