Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2020157037 - PROTHÈSE VASCULAIRE POUR LE TRAITEMENT D'UN ANÉVRISME, EN PARTICULIER D'UN ANÉVRISME AORTIQUE

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Ansprüche

1. Gefäßprothese (1) zur Behandlung eines Aneurysmas, insbesondere eines Aortenaneurysmas, umfassend:

ein erstes Stentelement (2),

ein zweites Stentelement (3), und

ein mit dem ersten Stentelement (2) und dem zweiten Stentelement (3) verbundenes im Wesentlichen fluiddichtes zylindrisches Element (4),

dadurch gekennzeichnet, dass

das zylindrische Element (4) wenigstens einen flexiblen, im Wesentlichen fluiddichten gewebten Bereich (5) aufweist, in welchem die Fasern (6) des Gewebes derart relativ zueinander flexibel bewegbar sind, dass eine weitere Gefäßprothese (7) in dem flexiblen gewebten Bereich (5) mit der Gefäßprothese (1) verbindbar ist.

2. Gefäßprothese (1) nach Anspruch 1 ,

wobei der flexible gewebte Bereich (5) des zylindrischen Elements (4) der Gefäßprothese (1) eine gitternetzartige oder rautenartige Struktur aufweist.

3. Gefäßprothese (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 2,

wobei in dem flexiblen gewebten Bereich (5) die Fasern (6) des Gewebes nach frühestens der zweiten Faserkreuzung miteinander verwebt sind.

4. Gefäßprothese (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 3,

wobei der flexible gewebte Bereich (5) des zylindrischen Elements (4) einen Ringabschnitt (8) des zylindrischen Elements (4) bildet oder einen begrenzten Bereich der Umfangswandung (9) des zylindrischen (4) Elements abdeckt.

5. Gefäßprothese (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 4,

wobei das zylindrische Element (4) der Gefäßprothese (1) aus wenigstens zwei unterschiedlichen Geweben besteht, wovon ein Gewebe den flexiblen gewebten Bereich (5) bereitstellt.

6. Gefäßprothese (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 5,

wobei das zylindrische Element (4) der Gefäßprothese (1) über die gesamte Länge gewebt ist und außerhalb des flexiblen gewebten Bereichs (5) Verstärkungsnähte aufweist.

7. Gefäßprothese (1) nach einem der Ansprüche 1 bis 6,

wobei der flexible gewebte Bereich (5) nach der Implantation der weiteren Gefäßprothese (7) zumindest im Bereich der Verbindung zu der weiteren Gefäßprothese (7) verfestigt wird.

8. Gefäßprothese (1 ) nach einem der Ansprüche 1 bis 7,

wobei die Faser (6) des flexiblen gewebten Bereichs (5) eine aushärtbare Flüssigkeit umfasst, insbesondere im Inneren der Faser (6).

9. Gefäßprothese (1 ) nach einem der Ansprüche 1 bis 8,

wobei das zylindrische Element (4) der Gefäßprothese (1 ) zumindest in dem flexiblen gewebten Bereich (5) teilweise mit einer Gleitbeschichtung versehen ist, insbesondere an den Faseroberflächen, die in dem Gewebe aufeinander liegen.

10. System zur Behandlung eines Aneurysmas, insbesondere eines Aortenaneurysmas, umfassend:

eine erste Gefäßprothese (1) gemäß einem der Ansprüche 1 bis 14, und

wenigstens eine zweite Gefäßprothese (1 , 7), welche im implantierten Zustand mit dem flexiblen Bereich (5) der ersten Gefäßprothese (1) fluidtechnisch verbunden ist.