Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. DE000069910989 - VER-UND ENTSCHACHTELUNGSVORRICHTUNG UND VERFAHREN FÜR EIN KOMMUNIKATIONSSYSTEM

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]
Patentansprüche
1. 1 Verfahren zum sequentiellen Speichern von N Eingangsbitsymbolen in einem Speicher ( 212, 312) an einer Adresse von 1 bis N und zum Lesen der gespeicherten Bitsymbole aus dem Speicher ( 212, 312), das die Schritte umfasst:
Bereitstellen einer ersten Variablen m und einer zweiten Variablen J, die die Gleichung N = 2 m × J erfüllen; und Lesen eines K-ten (0≤ K≤ (N-1)) Bitsymbols an einer Adresse, die durch 2 m(K mod J) + BRO(K/J) bestimmt wird,
wobei BRO eine Funktion zum Umwandeln eines Binärwertes in einen Dezimalwert durch Bitumkehrung ist.
2. Verfahren nach Anspruch 1, wobei die erste Variable m die Anzahl aufeinanderfolgender Null-(0-) Bits vom niedrigstwertigen Bit (LSB) aus angibt, wenn die Größe N als ein Binärwert ausgedrückt wird.
3. Verfahren nach Anspruch 1, wobei die zweite Variable J einen Dezimalwert angibt, der den anderen abgestrichenen Bits als den aufeinanderfolgenden Null-Bits vom LSB aus entspricht, wenn die Größe N als ein Binärwert ausgedrückt wird.
4. Verfahren nach Anspruch 1, wobei die erste Variable m eine Ganzzahl angibt, die gleich oder kleiner als die Anzahl aufeinanderfolgender Null-Bits vom LSB aus ist, wenn die Größe N als ein Binärwert ausgedrückt ist.
5. Vorrichtung zum sequentiellen Speichern von Eingangsbitsymbolen einer gegebenen Verschachtelungsvorrichtungsgröße N in einem Speicher ( 212, 312) an einer Adresse von 1 bis N und Lesen eines Bitsymbols, das an einer Adresse R gespeichert ist, aus dem Speicher, die umfasst:
eine Nachschlagtabelle zum Bereitstellen einer ersten Variablen m und einer zweiten Variablen J, die die Gleichung N = 2 m × J erfüllen; und
einen Adressgenerator ( 211, 311) zur Erzeugung einer Leseadresse, die von den ersten und zweiten Variablen m und J abhängt, die von der Nachschlagtabelle bereitgestellt werden, wobei die Leseadresse bestimmt wird durch
2 m(K mod J) + BRO(K/J)
wobei K (0≤ K≤ (N-1)) eine Lesesequenz bezeichnet, und BRO eine Funktion zum Umwandeln eines Binärwertes in einen Dezimalwert durch Bitumkehrung ist.
6. Vorrichtung nach Anspruch 5, wobei die erste Variable m die Anzahl aufeinanderfolgender Null-Bits vom LSB aus angibt, wenn N als ein Binärwert ausgedrückt wird.
7. Vorrichtung nach Anspruch 5, wobei die zweite Variable J einen Dezimalwert angibt, der den anderen abgestrichenen Bits als den aufeinanderfolgenden Null-Bits vom LSB aus entspricht, wenn die Größe N als ein Binärwert ausgedrückt wird.
8. Vorrichtung nach Anspruch 5, wobei die erste Variable m eine Ganzzahl angibt, die gleich oder kleiner als die Anzahl aufeinanderfolgender Null-Bits vom LSB aus ist, wenn die Größe N als ein Binärwert ausgedrückt ist.