Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2003022717 - DISPOSITIF ET PROCEDE DE TRI D'OBJETS

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

Patentansprüche

1. Verfahren zum Sortieren von Gegenständen (3) auf einer Transporteinrichtung (2) mit den Schritten:

Ermitteln der Reibung zwischen einem Gegenstand (3) und der Transporteinrichtung (2) und

Auslösen einer Überführbewegung (7) des Gegenstandes (3) auf der Transporteinrichtung (2) in Abhängigkeit von der ermittelten Reibung zwischen dem Gegenstand (3) und der Transporteinrichtung (2) .

2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das Ermitteln der Reibung zwischen dem Gegenstand (3) und der Transporteinrichtung (2) die Schritte umfasst:

- Vordefiniertes Auslösen einer Messbewegung (6) des
Gegenstandes (3) und

- Messen der Messbewegung.

3. Verfahren nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Messbewegung (6) klein ist im Vergleich zur
Uberfuhrungsbewegung.

4. Verfahren nach einem der Ansprüche 2 oder 3 , dadurch
gekennzeichnet, dass das Messen der Messbewegung (6)
mindestens die Bestimmung einer Positionsinformation des Gegenstandes (3) auf der Transporteinrichtung (2)
und/oder die Ermittlung der Rückwirkung des Gegenstandes auf ein die Messbewegung auslösendes Organ umfasst.

5. Verfahren nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Bestimmung mindestens einer Positionsinformation eine Abstandsmessung umfasst.

6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass der Gegenstand (3) auf der
Transporteinrichtung (2) in Richtung der Bewegung der Transporteinrichtung (2) transportiert wird und die
Überführbewegung (7) und die Messbewegung (6) im
Wesentlichen senkrecht zur Transportrichtung (2)
erfolgen.

7. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass das Auslösen der Überführbewegung
(7) und/oder der Messbewegung (6) mit einem Stößel (4b, 5) und/oder einer Nocke und/oder einer Bürste
durchgeführt wird.

8. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 7 , dadurch gekennzeichnet, dass das Auslösen der Messbewegung (6) mit einer Schanze (4d) durchgeführt wird.

9. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 8 , dadurch
gekennzeichnet, dass die Überführbewegung (7) ein
Positionieren des Gegenstandes (3) in eine Richtung
senkrecht zur Transportrichtung umfasst.

10. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch
gekennzeichnet, dass die Überführbewegung (7) ein Bewegen des Gegenstandes (3) von der Transporteinrichtung (2) herunter umfasst.

11. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass das Auslösen der Überführbewegung
(7) und/oder das Auslösen der Messbewegung (6) durch ein

Heranbewegen des Stößels (4b, 5) bis kurz vor bzw. an den Gegenstand (3) und anschließendes Schieben des
Gegenstandes (3) durch den Stößel (4b, 5) umfaßt.

12. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass die Überführbewegung (7) zum
Sortieren oder Aussortieren der Gegenstände (3) aus einer Reihe von durchlaufenden Gegenständen (3) durchgeführt wird.

13. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass die Gegenstände (3) Flaschen (3) oder Dosen sind.

14. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 13 , dadurch gekennzeichnet, dass die Transporteinrichtung (2) einen, zwei oder mehrere Platten-, Mattenketten- oder
Rollenbettförderer umfasst.

15. Vorrichtung (1) zum Sortieren von Gegenständen (3) auf einer Transporteinrichtung (2) mit:

einer Reibungsermittlungseinrichtung (4) zur Ermittlung der Reibung zwischen dem Gegenstand (3) und der
Transporteinrichtung (2) , und

einer Überführungseinrichtung (5) zum Überführen des
Gegenstandes (3) auf der Transporteinrichtung (2) in Abhängigkeit von der ermittelten Reibung zwischen dem Gegenstand (3) und der Transporteinrichtung (2) .

16. Vorrichtung nach Anspruch 15, dadurch gekennzeichnet, dass die Reibungsermittlungseinrichtung (4) eine
Auslöseeinrichtung (4b, 4d) zum vordefinierten Auslösen einer Messbewegung (6) sowie einer Messeinrichtung (4c) zum Messen der Messbewegung (6) umfasst.

17. Vorrichtung nach Anspruch 16, dadurch gekennzeichnet, dass die Messeinrichtung (4c) zum Messen der Messbewegung (6) eine Einrichtung (4c) zum Messen der Position des Gegenstandes (3) und/oder eine Einrichtung zur Ermittlung der Rückwirkung des Gegenstandes auf ein die Messbewegung auslösendes Organ umfasst.

18. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 16 oder 17, dadurch gekennzeichnet, dass die Messeinrichtung (4c) zum Messen der Messbewegung eine Einrichtung (4c) zur Abstandsmessung umfasst.

19. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 15 bis 18, dadurch gekennzeichnet, dass die Überführeinrichtung (5) und/oder die Auslöseeinrichtung (4b, 4d) zum vordefinierten
Auslösen einer Messbewegung (6) einen Stößel (4b, 5) und/oder eine Nocke und/oder eine Bürste umfaßt.

20. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 16 bis 19, dadurch gekennzeichnet, dass die Transporteinrichtung (2) einen, zwei oder mehrere Platten-, einen Kettenmatten- oder
einen Rollenbettförderer umfasst.

1. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 15 bis 20, dadurch gekennzeichnet, dass Mittel (10) zum Erfassen der
Messwerte der Reibungsermittlungseinrichtung (4) und zum Ansteuern der Überfuhrungseinrichtung (5) vorgesehen sind.