WIPO logo
Mobile | Deutsch | English | Español | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Recherche dans les collections de brevets nationales et internationales
World Intellectual Property Organization
Recherche
 
Options de navigation
 
Traduction
 
Options
 
Quoi de neuf
 
Connexion
 
Aide
 
maximize
Traduction automatique
1. (WO2016038097) AVION ÉQUIPÉ DE MONTANTS DE SUPPORT HYDRAULIQUE ENTRE LE FUSELAGE ET LES AILES
Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

Ansprüche

1. Flugzeug mit einem Rumpf (1) und mit diesem verbundenen Flügeln (2, 3), wobei sich zwischen Rumpf (1) und Flügel (2; 3) jeweils eine Stützstrebe (6; 7) erstreckt, die sowohl mit dem Rumpf (1) als auch mit dem Flügel (2; 3) verbunden ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Stützstrebe (6; 7) einen hydraulischen Arbeitszylinder (8, 10; 9, 11) aufweist, der zur Verschwenkung des Flügels (2; 3) gesteuert mit Hydraulikflüssigkeit beaufschlagbar ist.

2. Flugzeug nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Zylinder (8; 9) des Arbeitszylinders (8, 10; 9, 11) mit dem Rumpf (1) verbunden ist.

3. Flugzeug nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Kolben (10; 11) des Arbeitszylinders (8, 10; 9, 11) mit einem Abschnitt der Stützstrebe (6; 7) verbunden ist, der sich zum Flügel (2; 3) erstreckt.

4. Flugzeug nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Zylinder des Arbeitszylinders fest am Rumpf befestigt und das freie Ende der Kolbenstange über einen Schwenkhebel mit dem rumpfnahen Ende der Stützstrebe verbunden ist .

5. Flugzeug nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die im Strömungsverlauf der Hydraulikflüssigkeit liegenden Ventile derart ansteuerbar sind, dass der Strömungswiderstand für die Hydraulikflüssigkeit einstellbar ist.

6. Flugzeug nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass der Arbeitszylinder (8, 10; 9; 11) mit einem Hydraulikmotor und einem elektrischen Motor/Generator gekoppelt ist, so dass eine durch Flügelvibrationen oder -Schwingungen verursachte Kolbenbewegung den Hydraulikmotor und damit den Motor/Generator antreibt.

7. Flugzeug nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Arbeitszylinder (8, 10; 9, 11) in Leichtbauweise hergestellt sind.

8. Flugzeug nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Zylinder (8; 9) des Arbeitszylinders (8, 10; 9, 11) aus faserverstärktem Kunststoff besteht.