Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2004055424 - BRIDE DE FIXATION POUR FIXER ET RACCORDER DES TUYAUX

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]

P a t e n t a n s p r ü c h e

1. Klammer zur Befestigung und Verbindung von Rohren (2, 3), insbesondere zur Befestigung eines Anschlussrohrs an einem Wärmetauscher in einem Kraftfahrzeug, dadurch gekennzeichnet, dass zumindest ein Endbereich (8) der Klammer (1 ) zurückgebogen ist.

2. Klammer nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass der zurückgebogene Endbereich (8) der Klammer (1 ) zumindest eine scharfkantige Kante aufweist.

3. Klammer nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der zurückgebogene Endbereich (8) im zusammengebauten Zustand in

Anlage an zumindest einen Flansch (4) oder Wulst eines Rohres (2) ist.

4. Klammer nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass der zu- rückgebogene Endbereich im Bereich der Anlage scharfkantig ausgebildet ist.

5. Klammer nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass maximal eine im zusammengebauten Zustand in radialer Richtung nach außen abstehende Lasche (6) an der Klammer

(1 ) vorgesehen ist.

6. Klammer nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass keine abstehende Lasche an der Klammer (1 ) vorgesehen ist.

7. Klammer nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Endbereiche (8) der Klammer (1) derart zurückgebogen sind, dass sie annähernd die Form eines abgerundeten Dreiecks bilden.

8. Klammer nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Dreiecke keinen Winkel über 90° aufweisen.

9. Klammer nach Anspruch 7 oder 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Dreiecke annähernd gleichseitig sind.

10. Klammer nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass ein Schlitz (7) im Bereich mindestens eines Endbereichs (8) der Klammer (1 ) vorgesehen ist, der in Längsrichtung der Klammer (1 ) verläuft.

11. Klammer nach Anspruch 7 und 10, dadurch gekennzeichnet, dass der Schlitz (7) über zwei Seiten des entsprechenden Dreiecks verläuft.

12. Klammer nach einem der vorstehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Klammer (1 ) im wesentlichen symmetrisch bezüglich einer Querachse ausgebildet ist.