Traitement en cours

Veuillez attendre...

Paramétrages

Paramétrages

Aller à Demande

1. WO2007099119 - PROCEDE DE DISSOLUTION ACIDE DE COMPOSES QUI CONTIENNENT DES METAUX

Note: Texte fondé sur des processus automatiques de reconnaissance optique de caractères. Seule la version PDF a une valeur juridique

[ DE ]
Patentansprüche

1. Verfahren zum sauren Aufschluss metallhaltiger Verbindungen durch Laugung mittels eines wässrigen Laugungsmittels, dadurch gekennzeichnet, dass das Laugungsmittel i) eine oder mehrere Alkansulfonsäuren und/oder ii) ein Gemisch aus einem oder mehreren Alkansulfonsäuresalzen und Schwefelsäure enthält.

2. Verfahren nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass das Laugungsmittel im Falle i) zusätzlich Schwefelsäure enthält.

3. Verfahren nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Gewichtsverhältnis von Alkansulfonsäure zu Schwefelsäure zwischen 1 : 1 000 und 1 : 1 liegt.

4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Gewichtsverhältnis von Alkansulfonsäuresalz zu Schwefelsäure 1 : 9 bis 1 : 99 beträgt.

5. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Konzentration der Schwefelsäure zwischen 0 und 50 Gew.-% liegt.

6. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass das Laugungsmittel zwischen 0,001 und 50 Gew.-% Alkansulfonsäure enthält.

7. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Al- kansulfonsäure Methansulfonsäure ist.

8. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass Alkansulfonsäuresalz ein Ammonium-, ein Alkali- oder ein Erdalkalisalz ist.

9. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass das Alkansulfonsäuresalz ein Methansulfonsäuresalz, insbesondere Natriummethansul- fonat, ist.

10. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass das Laugungsmittel ein oder mehrere nicht-ionische, anionische, kationische oder amphotere Tenside enthält.

1 1. Verfahren nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass das oder die Tenside in einer Gesamtkonzentration von 0,1 bis 0,3 Gew.-% in 2 %iger wässriger H2SO4- Lösung bei 23°C zu einer Erniedrigung des Kontaktwinkels auf Glas nach 1 Sekunde um mindestens 10° führt.

12. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 1 1 , dadurch gekennzeichnet, dass die metallhaltige Verbindung Kupfer, Titan, CaF2, Zink, Blei, Molybdän, Antimon, Bismut, Quecksilber, Kobalt, Nickel, Aluminium, Lanthan, Lanthanoide oder Uran enthält.

13. Verfahren nach Anspruch 12, dadurch gekennzeichnet, dass die metallhaltige Verbindung Kupfer, Titan oder CaF2 enthält.

14. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass das Verfahren zur Gewinnung von Kupfer dient.

15. Wässriges Laugungsmittel, enthaltend

a) 0,001 - 50 Gew.-% einer oder mehrerer Alkansulfonsäuren,
b) 0,1 - 50 Gew.-% Schwefelsäure und
c) 0 - 5 Gew.-% eines oder mehrerer nicht-ionischer, anionischer, kationischer oder amphoter Tenside

16. Wässriges Laugungsmittel, enthaltend

a) 1 - 10 Gew.-% eines oder mehrerer Alkansulfonsäuresalze
b) 90 - 99 Gew.-% Schwefelsäure und
c) 0 - 5 Gew.-% eines oder mehrerer nicht-ionischer, anionischer, kationischer oder amphoter Tenside